Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Gesselbauer Werner


Free Mitglied, Eggenburg

M 31

Datum: 6.8.2008
Ort: Feld bei Kattau (Niederösterreich)
Optik: TMB Apo 105/650 ohne Flattener
Montierung: Vixen GPD2
Kamera: EOS 20d
Belichtungszeit: 10x120sec; 20x90sec; 10x30sec; 7x8sec bei ISO 800
Nachbearbeitung: IRIS; Fitswork; PS

Kommentare 12

  • Manfred Kretschmer 11. August 2008, 10:33

    Hallo Werner
    Ich finde die Bearbeitung recht gelungen. Die Dunkelwolken und auch den Kern hast du sauber aus gearbeitet. Ich selbst kann kein solch M31 nach weisen.
    Cs Manni
  • Gesselbauer Werner 10. August 2008, 15:36

    Hallo Peter !
    Ja ja....dnke für die Tips!
    Bei der Fokus Geschichte hab ich so meine Probleme. Bei dem M31 Bild verwendete ich DSLR Fokus und scharf zu stellen. Ich mühte mich in etwa 1 Stunde ab um den optimalen Schärfepunkt zu erhalten....leider vergeblich. Den Canon Winkelsucher hab ich.....des weiteren hab ich ein Canon EF 200mm Festbrennweitenobjektiv. Werd versuchen Deine Tipps beim nächsten mal in die Praxis umzusetzen.

    Danke
    Grüsse

    Werner
  • Peter Knappert 10. August 2008, 12:52

    Hallo Werner,
    Zuerst einmal die Dinge die mir positiv am Bild auffallen:
    Der Kern ist nicht überbelichtet und die Staubteile von M31 sind auch schon ansatzweise vorhanden. Das hast Du schon recht gut gemeistert.
    Aber, was machst Du mit dem TMB Apo um eine derart schlecht definierte Sternabbildungen zu bekommen, sitzt der Feather touch schief, kühlst Du das Teil nicht richtig aus und und und...
    Allein der Fokus ist eine Katastrophe... Selbst billige China-Refraktoren liefern hier besseres...

    Ich geb dir mal einen Tip, wie Du den Fokus am optimalsten einstellen kannst:
    1. Besorg dir einen Canon-Winkelsucher mit 2.5 facher Vergrößerung.
    2. Leih Dir bei einem Kollegen ein hochwertiges Canon-Objektiv aus (möglichst 200-300 mm Brennweite)
    3. Stelle die Kamera auf ein Stativ mit dem Teleobjektiv zusammen und visiere einen weit entferten Gegenstand an, z.B. Strommasten etc..
    4. Ist dann der Autofokus scharf, drehe die Dioptrien-Einstellung solange, bis durch den Winkelsucher das weit enfernte Objekt für DEINE Sehschärfe im Sucher scharf ist. Markiere am Winkelsucher diese Einstellung außen mit 2 weissen Markierungen.
    5. Setz nun die Kamera am TMB an und stelle auf dieses, weit entfernte Objekt am Starlight, scharf. Mach nun mal ein paar Aufnahmen und vergleich diese anschließend auf dem PC.
    6. Der SINN dieser PROZEDUR ist die Dioptrieneistellung der Canon zu KALIBRIEREN.
    7. Nachts zuerst den TMB mindestens 1,5 Stunden auskühlen lassen !
    8. Dann zuerst auf einen hellen Stern der sich in etwa 50° über dem Horizont befindet scharf stellen. Das geht nun, weil die Canon kalibriert ist. Aber auch hier den Winkelsucher bei 2.5 fach verwenden.
    9. Eine Testaufnahme mit 30 Sekunden machen und die "schwachen" Sterne neben dem sehr hellen Stern auf dem Kamera-TFT rausvergrößern und kontrollieren.
    Stimmt nun der Fokus kannst Du den APO auf das zu fotografierende Objekt ausrichten.

    Bei meinen Astroaufnahmen brauch ich so nur maximal 2 Testaufnahmen und der Fokus sitzt auf +- 5µm, das kann der Starlightauszug nämlich.

    Ich hoffe Dir etwas weitegeholfen zu haben


    LG aus dem Schwarzwald,Peter


  • Bernhard F. 9. August 2008, 23:14

    ein sehr schöner m31 er.
    das keine farbe da ist, stört wie ich finde nicht.
    ich nehme mal an das das bild beschnitten ist, etwas mehr übersicht wären schön, sonst einfach nur schön.
    klasse details und auch gutes zentrum....
    vg bernhard
  • Josef Käser 9. August 2008, 20:54

    Hallo Werner
    Die Dunkelwolken finde ich sehr schön herausgehoben. Wenn Du noch Farbe ins Bild bringst, wirst Du bei Luftruhe doch ganz schöne Resultate erzielen.
    LG Sepp
  • Mayr Bernd 9. August 2008, 20:36

    Hallo Werner,
    schöne Aufnahmen unserer Nachbargalaxie etwas mehr Farbe vielleicht beim nächsten Bild?
    LG
    Bernhard
  • Gesselbauer Werner 9. August 2008, 18:57

    Hallo!
    Bedanke mich für jeden Verbesserungsvorschlag !!!!!
    I know....es ist noch ein weiter Weg zum perfekten Foto...aber das Streben irgendwann dorthin zu gelangen macht mir unheimlich Spass !!!!

    Liebe Grüsse

    Werner
  • Christian Leu 9. August 2008, 18:36

    Eine sehr gute Aufnahme, schön scharf, kontrastreich und vor allem hoch aufgelöst.

    VG Christian
  • Sebastian Lyschik 9. August 2008, 17:36

    Hallo Werner,

    ich hoffe du hast jetzt nicht nur die konstruktiv gemeinten "Verbesserungswünsche" gelesen ...

    ja, du zeigst einen tollen Detailreichtum ...
    ja, da sind eine Menge Strukturen zu erkennen ...
    ja, das mit dem Kern hast du gut hinbekommen ... der wirkt nicht ausgebrannt und zeigt einen schönen Helligkeitsverlauf ...
    ja aller Anfang ist schwer und nicht nur der ....

    weiter so ...

    LG Sebastian
  • Gesselbauer Werner 9. August 2008, 16:58

    Hallo !
    Ja der Rahmen wirkt schrecklich...
    Ja die Schärfe ist zu wenig...
    Ja da ist kaum Farbe...
    Aller Anfang ist schwer.....
    wäre da kein Wind gewesen hätte ich die Einzelbilder länger belichten können...
    Es war mein erster Andromeda Versuch...
    ich bin im Moment zufrieden

    clear skies

    Werner
  • Ralf Thiele 9. August 2008, 15:56

    Hallo Werner,

    schöne Details sind da zu sehen aber mir fehlt die Farbe. Es sieht fast aus wie ein SW-Foto.

    Viele Grüße,

    Ralf
  • Sebastian Lyschik 9. August 2008, 15:49

    Hallo Werner,

    also das ist schonmal sehr beeindruckend wie viele Strukturen und Details da schon zu erkennen sind.
    Ein wenig Schärfe könnte das Bildchen noch vertragen und den Rahmen finde ich persönlich ganz grauenhaft (ist aber mein persönlicher Geschmack)

    ansonsten eine tolle Aufnahme, vor allem wenn man auch die kurzen Belichtungszeiten bedenkt ...

    LG Sebastian