Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Der Kaan


Free Mitglied, land

[ keine kellermiete ]

wer weiss warum ich für meinen Keller keine Mete bezalen brauche??

*gg*

Kommentare 15

  • Kaan Atila 30. Mai 2005, 15:58

    WOW Clemens du hast mich ja voll erwischt :-)))

    du solltest detektiv werden *gg*
  • (Don't fear) the Reaper 30. Mai 2005, 14:55

    Jo.
  • Jutta Bauernschmitt 30. Mai 2005, 14:54

    LOL..
    bei uns gibts tropfsteinhöhlen und da musste sogar eintritt zahlen !
    solltest auch eintritt für einen kellerbesuch verlangen ;o)

    lg Jutta
  • (Don't fear) the Reaper 30. Mai 2005, 14:45

    Urgl! Argl!
  • Clemens T. Ifland 30. Mai 2005, 13:33

    Also wird „Metewurst“ aus türkischem Aufenthaltsentgeld gemacht? Denn eigentlich müßte dafür doch eher der Eintreiber herhalten, nur habe ich von Metinwurst noch Nichts gehört. Es sei denn man setzt die Betonung anders, Met - in - Wurst. Dann jedenfalls stellen wir fest, dass dort Mett in der Wurst ist und wir damit zum Ursprung zurückkehren. Lediglich das scheinbar in der Entwicklung des Wortes hinzugekommene „T“ bedarf einer separaten Klärung. Setzt man all diese Mosaikbausteine zusammen, so können wir einen türkischen Ursprung feststellen, jedoch noch nicht genau den Inhalt der Wurst assoziieren. Festhaltend am addierten „T“ im Wort ist sicher auch eine weitere Variation des selben nicht auszuschließen. So sollte scheinabr doch nicht gleich der Schluß auf eine türkische Herkunft fallen, denn das Wort „Miete“ könnte auch ein Ursprung sein. Die so bezeichnete Lagerform von Feldfrüchten erklärt jedoch nicht den Wandel und die Verbindung zu oben beschriebenen Wurst. „Miata“ das altdeutsche Wort für Lohn und ebenfalls in der heutigen Zeit als Miete bezeichnet, beschreibt den rechtlichen Vorgang von Nutzungsrechtsabgaben ohne Eigentumsverlust. Miete leitet sich aus dem aus der Schweiz stammenden Begriff Mietzins ab, es ist die Kurzform. Für mich bleibt daraus nur eine logische Konsequenz, der Verfasser der Bildunterschrift hat sich schlichtweg vertippt. Dafür habe ich aber jetzt Hunger auf ein Mettbrötchen ;-)

    In dem Sinne, liebe Grüße,
    „Der Klugscheißer“
  • Woici 30. Mai 2005, 13:17

    tolle farben... :-)))
  • Mirjam H. 30. Mai 2005, 13:14

    Sehr guter Schärfeverlauf und danke für die ausführliche Erklärung...;O)

    LG Mirjam
  • Boris Baldinger 30. Mai 2005, 13:06

    *igittigitt*
  • Der Kaan 30. Mai 2005, 13:04

    also genau kommt das vom türkischen Eintreiber "METIN" ...

    es heisst auch:

    "ey allta, has du schon mete bezalt?"
  • Diana S. 30. Mai 2005, 13:03

    *grööööhl* ok, danke für die aufklärung :))))
  • Der Kaan 30. Mai 2005, 13:02

    LOOOOOL

    jetzt ändere ich das nicht mehr um!!!!

    SO!!!

    "mete" ist die türkische bezeichnung für aufenthaltsentgeld :-)))))

    "bezalen" ist umgangssprache *gggg*

    alles so gewollt *loooooooooool*
  • Diana S. 30. Mai 2005, 13:00

    'mete bezalen' ;)
    aber iiihhhhh den würd ich noch nicht mal haben wollen *brrrrrr*
  • Martin F. Parr (Ruhrpottstrolch) 30. Mai 2005, 13:00

    was is eigentlich mete? *fg*
  • Kaan Atila 30. Mai 2005, 12:59

    :-))))))

  • Martin F. Parr (Ruhrpottstrolch) 30. Mai 2005, 12:58

    das war im wohnzimmer... muss ich nun auch keine miete mehr zahlen? *gg*
    Flubber......
    Flubber......
    Martin F. Parr (Ruhrpottstrolch)

Informationen

Sektion
Klicks 635
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz