Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Wiebke Q-F


World Mitglied, Haren

Kälteschock überstanden

Funort: Tinner Loh, Haren, Emsland
Kaum zu glauben. die vier zähen Burschen haben den Frost überstanden. Sehen auch sehr mitgenommen aus.(Hier im Emsland war es aber auch nicht so kalt wie im sonstigen Deutschland.

Kommentare 14

  • Günter Eich 31. Januar 2009, 21:36

    Mir gefallen die intensiven Farben hier sehr gut. Flämmlinge fallen im Wald in dieser Jahreszeit schon vor weitem auf. Ich muss auch mal wieder nach Pilzen schauen.
    Gruß Günter
  • Joachim Kretschmer 30. Januar 2009, 19:56

    . . . ja, tiefgefrohren hält sich alles viel besser . . . aber dann, wenn sie auftauen, sind sie um so schneller hinüber . . . gut gesehen . . VG, Joachim.
  • AnJa Fi 22. Januar 2009, 15:53

    Ja, Pilze sind unverwüstlich! :o) Gutes Bild!
  • Heike T. 22. Januar 2009, 13:25

    Die kräftige Farbe steht denen aber gut ;o)
    LG, Heike
  • Burkhard Wysekal 22. Januar 2009, 12:02

    Danke Wiebke....nu bin ich beruhigt......:-)).
    LG, Burkhard
  • Wiebke Q-F 22. Januar 2009, 11:21

    @ Burkhard. Bei Pilzen arbeite ich überwiegend mit meinem Aufhellreflektor. Hier mit der Silberseite . Ich staune über deine sensiblen Augen in Bezug auf die Schatten an den Stielen ;-)))
    @ Andreas: die kräftige Farbe ist sicherlich meiner Nikon zu zuschreiben.

    Danke an alle für eure netten Anmerkungen.
    LG wiebke
  • Gerdchen Sch. 22. Januar 2009, 9:40

    an Paprika habe ich auch sofort gedacht. es sit schon sehr viel intensives Rot im Bild aber warum nicht?
    es sieht auf jeden Fall sehr gut aus
    LG Gerd
  • Ylvia Flor del Tallo 22. Januar 2009, 8:10

    Diese Art kannte ich noch nicht. Es ist eine tolle Farbe!
    Ich dachte auch erst, "Au ha, was hat'se da denn mit gemacht", aber als ich den Namen des Pilzes las, erklärte es sich ja von selbst :-)
    Ich vermute, wegen der kräftigen Schatten, daß du mit Blitz fotografiert hast und darum die Farben so kräftig wahrzunehmen sind.
    Außerdem hätte ich da eine These, warum auch die Nadeln und Umgebung unter dem linken Pilz so rot sind. Es könnte doch sein, daß die Sporen dieses Pilzes in diesem Farbton sind und sich dort einfach nur überall befinden?! Denn es sieht ja aus, als wäre da Paprikapulver überall verstreut *zwinker*.
    Habe darüber, jetzt auf die Schnelle nix googeln können, aber vielleicht weiß es ja jemand genauer.
    lg,syl

    Ps:
    @ Burkhard
    Ich kann den Schatten sehen, da is einer :-)
  • Morgain Le Fey 22. Januar 2009, 7:56

    Die sehr kräftigen Farben sind mir auch gleich aufgefallen. Hast Du das mit der Nikon fotografiert? Die soll ja angeblich zu sehr kräftigen Farben neigen. Manche sprechen da scherzhaft von den typischen Nikon-Farben. ;-)

    Gefallen mir trotzdem gut Deine frostbeständigen Flämmlinge.

    Gruß Andreas
  • Burkhard Wysekal 22. Januar 2009, 0:38

    So farbgewaltig kenne ich die sonst auch nicht........
    Etwas verblüfft bin ich über die Anordnung der Schatten. Die Lichtquelle müßte demnach leicht von rechts gekommen sein. Aber am linken Exemplar fehlt der Schatten im Stielbereich. Hast Du da mit einem Aufheller nachgeholfen....Ist nicht schlimm, wollt`s halt nur mal wissen......:-).
    Schärfe und Bildaufbau gefallen mir gut.
    LG, Burkhard
  • Frank Moser 21. Januar 2009, 23:20

    Mein lieber Mann - oder besser: Meine liebe Wiebke - wirklich sehr farbkräftig!
    (Hätte ich ehrlich nicht geglaubt!)

    Liebe Grüße
    Frank.
  • Wiebke Q-F 21. Januar 2009, 23:12

    @ Frank: Ich habe die Sättigung nicht verändert. Der Pilz ist im Original von so kräftiger Farbe gewesen. Ich habe zwar am Sättigungsriegel geschoben, um weniger Sättigung zu erhalten. Gefiel mir ganz gut, doch dann dachte ich, warum, so hatte ich ihn in Erinnerung und so kräftig erschien das Abbild im Raw Format. Also stellte ich die Ursprungsfarbe wieder her.
    LG wiebke
  • Frank Moser 21. Januar 2009, 22:41

    Du bist schön nah dran und hast Dich vermutlich auch ziemlich flach gemacht! :-)
    Licht und Schärfe sind gut, ebenso der gewählte Ausschnitt.
    Mich irritieren ein wenig die kräftigen Farben, vor allem das Rot - nicht nur im Pilz. Hast Du evtl. ein wenig zu sehr an der Sättigung gedreht? :-).

    Ich hoffe, es geht Dir gut.

    Liebe Grüße
    Frank.
  • Marguerite L. 21. Januar 2009, 22:37

    Sehr schönes und farbintensives Pilzbild.
    Ich habe heute auch gestaunt (im Garten), was sich alles erholt hat gestern bei Regen, wir hatten ja über zwei Wochen Dauerfrost.
    Grüessli Marguerite