Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Steffen Kuehn


Pro Mitglied, Leidenschaft

I=I=I The Wall I=I=I

Diese alte und fast schon zerfallene Mauer reizte mich schon sehr lange als Motiv. Nun hat es endlich einmal geklappt :o)
Aufgenommen am 19.10.2007 in Lutherstadt Eisleben.

Die Daten: Canon EOS 400D mit Tamron 28-300mm XR DI, fl 77mm, 1/100s, ISO 200, bearbeitet mit Corel Photopaint X3.

... der vielleicht passende Song zum Bild:
http://www.radioblogclub.com/open/151383/the_wall/Pink%20Flyod%20-%20The%20Wall

... vom selbigen Tag:

''' Herbstimpressionen '''
''' Herbstimpressionen '''
Steffen Kuehn

Kommentare 19

  • Dominik Mogus 11. März 2008, 21:31

    Super Perspektive, SW kommt da genau richtig!

    Gruß
    Dominik
  • King. Kai 3. November 2007, 7:56

    @ Steffen:
    Bei solch ungewöhnlichen Aufnahmen lässt sich über die Aufnahmetechnik gewiss streiten. Einen Streit möchte ich hier ganz bestimmt nicht vom Zaun brechen, aber Tiefe erhält ein Foto meiner Meinung nach erst mit durchgängiger Tiefenschärfe.
    Tiefe:
    " Lichtermeer "
    " Lichtermeer "
    C. Dietl

    Allemal der Vordergrund dürfte als Einleitung etwas unscharf sein. Wenn einleitende Elemente so scharf sind, dass sie den Blick immer wieder auf sich ziehen, sind es keine Einleitungen mehr.
    Recht gebe ich dir, dass mit höherer Tiefenschärfe auch die Unruhe größer wäre, das liegt am Motiv an sich. Dein angedeuteter Ruhepol in der unteren rechten Ecke, ist für mich keiner, da mein Blick dort in der Unschärfe keinen Halt findet zum Ruhen. Er macht sich vielmehr immer wieder auf den Rückweg zu den scharfen Elementen um von dort an der Linie wieder ruhelos zurück zu gleiten.
    Doch Tiefe muss ja in einer Schieflagenperspektive gar nicht das Motiv sein. Hier fällt mir bei der erneuten Analyse auf, dass die fächerartige Linienführung, Perspektive der Mauer im Zusammenspiel mit dem Horizont, wohl den Reiz ausmachen.
    Wie auch immer, solche Experimente, mit im ersten Moment schiefen Perspektiven, habe es eben in sich. Ich versuche so etwas auch immer wieder:



    Bin gespannt auf weitere schiefe Ansichten deinerseits!

    Gruß Kai
  • Norbert H. 2. November 2007, 8:10

    Schärfeverlauf, Das Kippen, das S/W
    Das ist meine Art der Fotografie
    Mag ich!
  • lightning 1. November 2007, 17:40

    Ich finde den Schärfeverlauf und den Blickwinkel klasse. Daß die MAuer nach rechts unten verläuft und dort ausläuft, finde ich spannend.
    Lg Ute
  • Steffen Kuehn 1. November 2007, 10:36

    @ Kai
    Um ehrlich zu sein kann ich Deiner Beurteilung nicht so wirklich zu stimmen. Gerade der Ast als einleitendes Motiv, über der unscharf im Vordergrund liegenden Mauer finde ich als Blickfang durchaus reizvoll, da er zudem sich mit dem Schärfepunkt der Mauer verbindet. Desweiteren wird der Blick entlang der Mauer in die rechte untere Ecke des Bildes geführt. Die allmälich verlaufende Schärfe gibt dem Bild die nötige Tiefe und den Ruhepol.
    Wäre im hinteren Teil des Bildes kein Schärfeverlauf, so wär das Bild nach meiner Einschätzung zu unruhig, durch die vielen Details, wie Gras etc.
    ;o)
  • Helmut - Winkel 31. Oktober 2007, 22:50

    Es scheint durch die Schräglage, als
    wäre der "Wall" gerade dabei, im Erd-
    boden zu versinken! Schöne Perspek-
    tive von einer "umwerfend" schönen Mauer!!
    LG Helmut
  • TINKERBELL 59 31. Oktober 2007, 22:40

    TOP!!!!!

    In allem!!!

    LG

    Anette
  • Lleizar S. 31. Oktober 2007, 22:28

    Ja doch, das mag ich,
    Schärfeverlauf ist fein, ebeso, wie das s/w
    den Blickverlauf hätte ich lieber von links unten nach rechts oben..guckt sich angenehmer.
  • Silvio Pfeifer 31. Oktober 2007, 22:23

    nicht nur eine gute Perspektive.
    Der Schärfeverlauf ist auch sehr gelungen möchte ich hier noch mit erwähnen :)

    lG
    Silvio
  • Selma von Bytomski 31. Oktober 2007, 22:23

    Gut festgehalten .
    LG selma
  • King. Kai 31. Oktober 2007, 20:34

    Interessante Perspektive.
    Ich hätte versucht die Linienführung in dir Bildecken zu bringen, kann dir aber anhand deiner Perspektive nicht genau sagen wie. Desweiteren stört mich der Schärfeverlauf, der Ast ist als Einleitungsmotiv viel zu scharf und die Tiefe der Perspektive wird durch Unschärfe im Hintergrund arg reduziert.
    Ich liebe solche Experimente, mach' weiter.

    Gruß Kai
  • Thomas R . 31. Oktober 2007, 20:12

    Schön schräg die Mauer ;-)
    Gefällt mir vom Bildaufbau. Alte Gemäuer haben für mich immer einen besonderen Reiz.
    VG Thomas
  • Papa Frank Kunze 31. Oktober 2007, 20:10

    Eine gelungene Interpretation. Mir gefällt es, wie Du hier Deine Idee umgesetzt hast.
    Ein ähnliches Motiv reizt mich auch schon sehr lange, aber bisher hat es eben noch nicht funktioniert.:-(
    Ja und nicht zu vergessen, die klasse Musik!!!!

    vG Frank
  • Franky.M 31. Oktober 2007, 19:15

    Gelungene Aufnahme aus einer interessanten Perspektive. Die Gestaltung gefällt mir auch. Die Pink Floyd "Wall" gefällt mir aber noch besser ;-)
    Gruß Frank
  • Rotmilan 31. Oktober 2007, 18:45

    klasse darstellung , kommt gut rüber
    gefällt mir
    klaus