Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Bernd Bellmann


Free Mitglied, Lehrte

Hoch oben

in einer Hainbuche entdeckte ich heute vormittag bei uns im Wald diesen Kernbeißer, der hier noch genug Samen zum Fressen fand. Vermutlich sind die Kernbeißer doch häufiger als man denkt, weil man sie oben in den Baumkronen nur selten zu Gesicht bekommt.
Canon D60, Sigma 400/5.6, Bl. 6.7, 1/500sec, 200 ASA am 1.2.2003 bei Lehrte (Ausschnitt etwa 30%)

Kommentare 9

  • Detlef Liebchen 3. Februar 2003, 13:20

    Ist leider oft im tiefen Gestrüpp oder im äußersten Gipfel ... trotzdem gut geworden!

    LG Detlef
  • Thomas Kirchen 1. Februar 2003, 23:28

    Klasse was Du aus der Entfernung noch so alles erstaunliches anschleppst. Gefällt!

    Gruss Thomas
  • Ch. Ho. 1. Februar 2003, 22:51

    Gratuliere. Bei der Entfernung und gen Himmel kann ich da auch Bildqualitativ nicht mithalten. Ich glaub da war die Freude über den Schuß heute groß oder?

    Gruß
    Christian
  • Wiltrud Doerk 1. Februar 2003, 20:43

    Ja, am Futterhäuschen habe ich sie auch schon "erwischt". Trotzdem kannst du stolz sein.
    Dies ist sozusagen richtig "wildlife".
    Gruß Wiltrud
  • Bernd Bellmann 1. Februar 2003, 19:08

    @Stephan,
    ich habe hier mal versucht den Kontrast noch weiter zu steigern. War allerdings ein Problem, dass die Bilder gegen den Himmel trotz Überbelichtung etwas zu dunkel waren. Außerdem war der Kernbeißer noch etwa 20 m entfernt, so daß ich einen sehr starken Auschnitt nehmen mußte.
    Nochmal ein Kernbeißer
    Nochmal ein Kernbeißer
    Bernd Bellmann
    Gruß Bernd
  • Hans-Wilhelm Grömping 1. Februar 2003, 18:53

    Mit deiner Vermutung, dass Kernbeißer häufiger sind als man denkt, liegst du goldrichtig. Sie sind auch noch auf keiner Roten Liste zu finden.
    Aber zu fotografieren sind sie schwer- es sei denn, man hat das Glück, dass sie ans Futterhaus kommen. Aber im Winter kann man auch andere Arten leichter fotografieren als im Sommer. Jedenfalls muss man den kernbeißer erst einmalerwischen. Dir ist es gelungen und ich freu mich mit dir darüber. LGruß Hawi
  • Stephan Kamp 1. Februar 2003, 18:26

    eine schöne Aufnahme !
    hättest allerdings Helligkeit/Kontrast etwas nachbessern sollen... so kommt es recht flau rüber

    vG
    Stephan
  • Marianne Wiora 1. Februar 2003, 18:16

    Sehr schön bei der Nahrungsaufnahme erwischt. Gruß Marianne
  • Hermann Keller 1. Februar 2003, 18:14

    willkommen im Kernbeisserclan ! Super !!!! Du hast recht daß es sie häufiger gibt als man(n) annimmt aber sie sind Meister im verstecken gerade zwischen den Samenständen so daß sie kaum zu sehen sind, mir ist aber aufgefallen daß meist Buchfinken in der Nähe sind.
    lg hermann