Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Peter Fendler


Free Mitglied, Gifhorn

Gut angekommen

OLympus E-10, Zeit 1/160sec,
Blende 2,4 ,Brennw. 36mm (analog 144 mm) + Mcon 35

Kommentare 9

  • Michael Fuchs 14. Oktober 2001, 19:55

    Tolles Foto !!!
    Analog würde ich einige Verrenkungen machen müssen u.a. Blende 22, 1/15 s Belichtungszeit vielleicht u. u. u.
    Allerdings kann ich mich wunderbar mit der Schärfenebene und tiefe kreativ spielen.
  • Sirko Glaetzer 9. Oktober 2001, 1:18

    Da wird man ja neidisch ;o) ... Ein schönes Foto voller Estetik. Der weiche Hintergrund sorgt für Harmonie im Bild. Klasse Foto ...

    Gruss SIrko
  • Thomas Cerncic 8. Oktober 2001, 17:03

    Ein sehr schönes Bild. Der Schmetterling hat eine sehr schöne und scharfe Zeichnung.
    Der rote Fleck auf der rechten Seite lenkt etwas ab.
    Servus, Thomas
  • Jürgen Machulla 8. Oktober 2001, 14:16

    Hallo an alle,
    der Name müßte IDEA sein,
    Super getrofen wobei ich das Rote weggeschnitten hätte.
    Gruß Jürgen
  • Kleiner Holzkopf 7. Oktober 2001, 21:11

    @Robert: hätte ja sein können das es tatsächlich "Flattermänner" gibt :-))Habe diesen Namen nicht als Herabwürdigung empfunden.
    Den richtigen Namen kennt vielleicht
    Hans Wilhelm Grömping.
    Gruß Christiane
  • Robert Bauer 7. Oktober 2001, 20:52

    @Christiane: Ich habe sicher vergessen, "Flattermann" zu schreiben und wollte damit weder den Fotografen noch das Bild herabwürdigen. Mir gings nämlich wie dir. Ich hab ihn auch schon fotografiert, nur den Namen nicht mehr parat. - Und was den Hintergrund anbelangt, überlege ich noch immer ....
    @Hans Peter: Ich habe an dich eine Grundsatzfrage. Wohin lege ich bei solchen Motiven die Schärfentiefe, wenn ich mich entscheiden muss? Gilt da die gleiche Regel, die wir sonst auch anwenden? Da der Schärfentiefebereich bei Makro manchmal sehr eng wird und die "lieben Falter" für uns uns auch nicht ewig Modell sitzen, würde ich gerne wissen, worauf ich auf die Schnelle achten sollte? Diese Frage beschäftigt mich schon länger.
    Robert
  • Rafal Kedziorski 7. Oktober 2001, 20:01

    @Hans
    Ich stimme Dir voll zu. Der rote Fleck ist auch ein wenig störend im Bild. Zwar kann ich nicht mit einem besseren Foto dienen, aber hier ist auch bessere Schärfe zu erkennen.

    http://www2.fotocommunity.de/pc/pc.php4?display=34212

    Gruss Rafal
  • Kleiner Holzkopf 7. Oktober 2001, 18:50

    Eine sehr gute Aufnahme, auch den Hintergrund finde ich optimal. Aber wie heisst dieser Schmetterling? Ist es ein Schachbrettfalter?
    @Robert Bauer, mir zum Beispiel gefällt gerade dieser rote Tupfer. Ist Flattermann die richtige Bezeichnung. Wohl nicht oder?
    Gruss Christiane
  • Robert Bauer 7. Oktober 2001, 18:45

    Hallo Peter,
    einen sehr schönen Flattermann hast du da eingefangen. Ganz einfach ist so etwas nicht, selbst wenn die Falter - im Papillorama (?) in Neuchatel/CH oder in Australien oder auch schon in unseren Zoos in eigens dafür angelegten Schmetterlingshäusern "frei" herumfliegen und sich dem Besucher manchmal sogar auf die Nase setzen. Hinzu kommt, dass meistens auch noch die Kamera beschlägt und im Sucher wenig zu erkennen ist. Also herzlichen Glückwunsch. Ich überlege mir nur noch, ob du vielleicht den roten Hintergrund wegschneiden solltest? Sicherlich gibt es aber auch andere Ansichten, die meinen, dass gerade dieser Farbtupfer dem Bild einen besonderen Kick gibt. Die Fotografie ist eben keine exakte Wissenschaft. - Gott sei Dank nicht.
    Viele Grüße - Robert

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 300
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz