Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dirk Frantzen


World Mitglied, Viersen

Fischerhafen in der Normandie

Wie mache ich aus "verhunzten" Einzelbildern ein Panorama?
Was die diversen Panorama-Programme daraus gemacht haben, wage ich garnicht Euch zu zeigen.
Also habe ich in einer Nachtschicht das Bild manuell aus 6 Einzelbildern und unzähligen Schnipseln zusammengesetzt.
Das Ergebnis ist leider nicht perfekt.
Das größte Problem waren eine starke Verzeichnung und vor allem fehlende Teile.
Der Steg unten im Bild war leider in der Mitte nicht vollständig.
Da ich ihn aber als wesentliches verbindendes Element zwischen linker und rechter Bildhälfte sehe, habe ich den Steg in der Mitte hinzugefügt.
Sicher hätte ich hierbei auch die Kaimauer entsprechend verzerren müssen, was meint ihr?

Kommentare 5

  • Dirk Frantzen 13. Juli 2003, 10:44

    @Jörg: dann klappts auch mit anderen Tools wie PanoramaFactory. Das war ja gerade das Problem. Unsauber fotografiert, zu wenig Überlappung und nicht darauf geachtet, daß der Steg durchgängig drauf ist.
  • Jörg R 13. Juli 2003, 10:21

    Hallo Dirk,

    hast Du es auch mit der Programmkombination PTAssembler und Panorama Tools probiert? Wenn Du etwas größzügiger fotografierst, also an den 4 Rändern des Gesamtbildes jeweils etwas mehr Reserve läßt, müßtest Du mit diesen Programmen immer ein ordentliches Panorama (ohne Nachtschicht) hinbekommen. Siehe http://www.tawbaware.com/ptasmblr_tutorial.htm
    Die Bilder von Max Lyons sind auch sehr interessant. JR
  • Kurt Salzmann 13. Juli 2003, 9:07

    Gefällt der Bogen vorne ist der Hit.
  • Holger M 13. Juli 2003, 4:38

    Moin Dirk
    ich find die Mühe hat sich gelohnt-klasse Panorama
    LGH
  • Gabi E. Reichert 12. Juli 2003, 23:41

    Ich find#s gut!

    LG, Gabi