Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
El Paso, Texas Ave

El Paso, Texas Ave

568 9

Matthias Moritz


Community Manager , Hambergen

El Paso, Texas Ave

Ich glaube, diesen Ort habe ich so oft wie sonst keinen fotografiert. Immer wieder kehre ich hierher zurück und finde neues....


und bekanntes....

Photolog - El Paso (1)
Photolog - El Paso (1)
Matthias Moritz


Dieses Foto ist für Manfred Geyer , der mich als Stephen Shore Liebhaber darauf gebracht hat,

für Lichtbilder - Holger Sauer , der sich dafür eingesetzt hat, mein photolog weiter zu führen,

und wieder für Michaela Stein , die den Mut hat, mit ihren "street"-Fotografien wieder etwas neues auszuprobieren
und damit buddies "vergrällt".

Kommentare 9

  • Alexander Schmiegel 29. Oktober 2004, 22:41

    Ich mag Architekturaufnahmen. Das muss man immer dazu sagen. Und ich begeistere mich für Aufnahmen, die in irgendeiner Weise aus dem Rahmen fallen - ich lichte Gebäude z.B. leider immer höchst konversativ ab und bin immer etwas neidisch auf die Einfälle mancher Fotografen.

    So auch hier... vom Stil her typisch amerikanisch - jedenfalls sehe ich sowas häufiger von Fotografen aus den USA. Vermutlich liegt das auch daran, weil man die meisten Gebäude ohne Extrem-WW und Extrem-Perspektiven kaum auf ein Bild bekommt.

    Ich weiß nicht, womit Du fotografiert hast, aber irgendwie finde ich diese Optik in Ansätzen auch hier. Die Grautöne sind teilweise soft (mag ich sehr), teilweise sehr stark akzentuiert. Vielleicht, weil die Lichtverhältnisse Schwierig waren?

    Wäre der vordere Bereich nicht so "übergewichtet", hätte die Aufnahme auch irgendwie etwas typisch 30s.

    Anyway... ich finde die Aufnahme sehr gelungen. Die Idee ist gut. Die technische Umsetzung fast perfekt.
  • Matthias Moritz 27. Oktober 2004, 13:40

    @ all: Ich freue mich, wenn Euch das Foto so gut gefällt und ihr auch äußert, warum. Für Kritik und Anregungen, es besser zu machen, bin ich stets dankbar.

    @ Michaela und Marco: Tips, die ich mal beherzigen werde. Ich gebe zu, damit stehe ich noch etwas auf Kriegsfuß.

    @ Michaela: Und schade ist es doch, zu sehen, wie beengt manche Menschen nicht nur hinter der Kamera denken......

    @ Daniel: Genau! :-))

    @ Suse: Du probierst auch vieles aus...:-))
  • Michaela Stein 27. Oktober 2004, 11:11

    @Marco: "dem Michael" is ein määädschen*gggg*
    *draufbesteh* *hehe* ;))

    LG
    MichaelA ;)
  • Marco Enderli 27. Oktober 2004, 10:48

    Die Perspektive ist super! Das macht das Bild sehr interessant und unique. Auch der Ast rechts oben gehört dazu. Er ist wichtig für den Tiefeneidruck. Ein genialer Bildaufbau! Dem Michael gebe ich aber recht. Entweder hat die Statue einen zu hohen Kontrast oder das Gebäude ist zu flau. Ich traue mich fast nicht das zu sagen, aber bei meinem herumprobieren mit s/w habe ich einiges bemerkt. Ich habe z.B. eine Objekt mit Rot gefüllt und es dann mit dem Hintergrund zusammengefasst. Danach in s/w umgewandelt. Mein Resultat war:
    Bei Rot werden die dunklen Partien heller, die Hellen bleiben.
    Bei Gelb ähnlich wie Rot, aber der Abflaueffekt ist nur halb so stark.
    Bei Grün haben sich eher die hellen Stellen abgedunkelt....etc.
    Das wusstest du aber sicher. Sonst hätte ich auch mal einen brauchbaren Tipp gehabt.
    Gruss Marco
  • Daniel Grube 27. Oktober 2004, 9:12

    Hi Matthias
    Klasse Perspektive.
    So schräg und in SW kommt es richtig gut.
    Ist für Dich wohl sowas wie für mich das Rathaus ;-)
    Mit nem IR Filter kommt es bestimmt auch witzig.
    Gruß Daniel
  • Helga R. 27. Oktober 2004, 8:57

    Auch ich finde diese perspektive mutig und interessant. Man sollte viel mehr experimentieren.
    Mir gefällt es, Matthias!
    LG Helga
  • Lichtbilder - Holger Sauer 27. Oktober 2004, 8:32

    na endlich... danke!!
    das bild ist echt spannend! die ungewöhnlich gekippte perpektive - die anhand der statue ja eigentlich gerade ist *g* lässt den ersten blick ungewöhnlich lange auf dme bild verweilen.
    die linien stürzen scheinbar wahllos ineinander - was sie aber auch nicht tuen...
    das hat was! gefällt mir wirklich richtig gut!
    lg holger
  • Michaela Stein 27. Oktober 2004, 7:46

    Moin Matthias,
    *hehe* nun ist aber gut;) dank dir! aber buddies kommen u. gehen. und das ist auch gut so:)) eigentlich auch nicht wichtig oder? ;-)
    Nun zu deinem Foto:
    Ich find es wunderbar wie du hier die Perspektive gedreht hast! Anders und gut!
    Erweckt den Eindruck das die Skulpur auf diese Stadt, Platz sieht? Gut find ich auch das du den Mut hast auszuprobieren und anderes zu machen!
    Weiter so! Soll nicht heißen mach weiter s/w oder sowas. Ich denk man muss alles mal ausprobieren um für sich das beste zu entdecken u. vor allem von der Masse abzuheben;))
    Ein wenig Kritik hätt ich noch: Die Häuser hinten sehen ziemlich blass aus. Vielleicht etwas mit einer zusätzlichen Ebene, Maske ausgleichen und den vordergrund stellenweise aufhellen? Nicht bös sein, aber ich denk das bist du mir nicht:)
    Würde dieses schöne Foto wohl noch um einiges aufwerten;)
    Einen schönen Tag dir!
    Lieben Gruß
    Michaela
  • Kai Aust 27. Oktober 2004, 7:18

    Gefällt mir.
    mfg kai