Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
989 15

Ulla Kulcke


Basic Mitglied, Freiburg

Eiskristalle


Wasser in einer Glasschale im Tiefkühlfach überfrieren lassen.
Leuchtpult, darauf Polfilterfolie, darauf Glasschale mit überfrorenem Wasser. Kamera mit Makro-Objektiv + Nahlinse + Polfilter. Dann das Motiv nach interessanten Strukturen absuchen. Beim Drehen der Polfilter verändern sich die Farben. Man muß zügig arbeiten, da die dünne Schicht Eis schnell geschmolzen ist.
Dia, vom Print gescannt, keine EBV !

Kommentare 15

  • Ulla Kulcke 10. September 2001, 12:06

    @Hellmut: der Hinweis: 'keine EBV' schien mir wichtig in Zusammenhang mit der hier angewendeten Technik. Das überfrorene Wasser hat ja für sich selbst gesehen keine Farben. Erst wenn es zwischen 2 Polfiltern liegt, sieht man plötzlich einen wahren Farbzauber, den man je durch Drehen der Filter variieren kann.
    @alle: für die freundlichen Anmerkungen danke ich Euch!
    Gruss, ulla
  • Hellmut Hubmann 9. September 2001, 19:30

    Ein schönes Bild, das ich mir als Zimmerschmuck (auch sehr groß) repräsentativ vorstellen könnte.
    Mir gefällt nur eines nicht: der besondere Hinweis >keine EBV.
    Meine Frage: wäre das Bild weniger schön, weniger interessant, wenn es EBV wäre? Ist es ein besonderes Qualitätsmerkmal, keine EBV zu sein?
    Gruß
    Hellmut
  • Ingrid Mittelstaedt 7. September 2001, 15:23

    Was Du für Ideen hast *neid*

    Gruß Ingrid
  • nickelartist 7. September 2001, 14:30

    WOW! Wirklich toll, was Du da wieder für ein Experiment gemacht hast!!! Hat einfach eine tolle Wirkung, und ich bin beeindruckt, dass sowas fotografisch und ganz ohne EBV entstehen kann!! Faszinierend!
    Gruß, sandra
  • Oliver Dietrich 7. September 2001, 7:38

    Nachtrag:
    Dein polarisierter Acrylwürfel ist übrigens auch toll. Ich gehe schon mal in meiner Schreibtischschublade nach geeigneten weiteren Objekten suchen!
    Gruß, Oliver
  • Oliver Dietrich 7. September 2001, 7:32

    Hallo Ulla!
    Wirklich tolle und gelungene Aufnahme. Ich habe selber auch schon mit diesen Polfilterkonstruktionen rumprobiert, bisher mit Plastikteilen und Plastikfolien sowie im Mikroskop mit Salzlösungen. Diese Idee werde ich selbstverständlich sofort nachprobieren. Wie man sieht, eignet sich die fc prima zum Entdecken neuer Motive und Ideen.
    Gruß, Oliver
  • Ulla Kulcke 6. September 2001, 17:40

    @Sascha: Ja, ganz dünne Eisschicht! Deshalb muss man so schnell arbeiten, sonst ist das 'Gemälde' zerlaufen...
    gruss, ulla
  • zett42 6. September 2001, 16:19

    klasse, es ist wirklich ein gemälde, es zeigt eindrucksvoll, wie die grenzen zwischen fotografie und malerei sich auflösen können...
    wirkt insgesamt sehr frisch ,formen erinnern mich an wellen oder eine wasserfontäne die unten links entspringt... macht wirklich freude, anzugucken
    ich schätze mal, die eisschicht muss ziemlich dünn sein, damit es funktioniert?
    gruß,sascha
  • Markus Pfeffer 6. September 2001, 10:27

    Da kann ich nur zustimmen. Ein absolut faszinierendes Farbenspiel! Kompliment!
    Liebe Grüße,
    Markus
  • Dieter Schumann 6. September 2001, 10:24

    in Büchern lesen ist das eine ...
    ... perfekt umsetzen das andere!
  • Ulla Kulcke 6. September 2001, 10:05

    Guten Morgen! Leider ist die Idee nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern findet sich in Büchern über Makrofotografie. Ach, nix Geniales, alles so irdisch..
    Gruss, ulla
  • Stefan Negelmann 6. September 2001, 9:51

    jaja Dieter, das viele Rindfleisch!!! :))
  • Dieter Schumann 6. September 2001, 9:39

    isch sachetja: eine Farbenkünstlerin!!!
    genial - aber wie um alles in der Welt kommt man auf so eine Idee?
    Die Farben und Farbverläufe erinnern mich sehr an die expresionistische Malerei ... habe da auch einen ganz bestimmten Maler im Kopf - komme aber leider im Moment nicht auf seine Namen.
    Gruß Dieter
  • Stefan Negelmann 6. September 2001, 8:49

    also Deine Experimente...mir fehlen die Worte..wundervolle Farben und Formen!!

    Gruß Stefan
  • Horst Gassner 5. September 2001, 21:37

    Gefällt mir sehr gut!
    Die Farbverläufe sind sehr interessant, aber auch diese gewisse Sogwirkung, die von rechts oben nach links unten zu sehen ist, macht das Bild sehr spannend.

    Und die Technik halte ich auch für sehr kreativ!