Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Wolfgang Weninger


World Mitglied, Wien

... einmal Verfahren muss drin sein ...

... und der Baseler Schilderwald ist manchmal genauso verwirrend, wie es die Wiener Taferlkultur ist. Bemerkenswert für mich, weil in Österreich praktisch nicht in dieser Form vorhanden, sind die Radwege mitten zwischen den Fahrspuren, was ich für nicht ganz ungefährlich halte, angesichts des Tempos mit dem sich die Autofahrer nicht an die Limits halten. Die Basler Freunde dürfen jetzt rätseln, wo ich dieses Foto gemacht habe. Ich war dabei zu Fuß unterwegs ...

Belichtungszeit: 1/200 Sek.
Blende: f/8.0
Zoom (Fokallänge): 117mm (equiv.)
Bias-Wert der Belichtung: +0.0 EV
Originalbildgröße: 3008x2000
Verwendeter Blitz: Nein
Aufnahmedatum: Freitag, 10. August 2007
Aufnahmezeit: 10:48
Kameraausführung: NIKON CORPORATION
Kamera-Modell: NIKON D70
Tamron 28-300mm, freihand, 200 ASA

Kommentare 39

  • René Meier1953 10. August 2013, 16:40

    Ich wohne nicht weit von Basel entfernt, aber auf dem Weg zum Nordkapp habe ich mich auch dort das 1. Mal verfahren!!! :-)))
    Gruss René
  • Pascal A. 21. September 2007, 21:32

    Hallo Wolfgang,

    ich fahre in Basel täglich auf solchen Velowegen zur Arbeit (komme nahe an dieser Kreuzung vorbei) und passiert ist mir noch nichts. Sieht gefährlicher aus, als es ist.
    Tolles Bild, noch besser wärs während des Berufsverkehrs...

    LG aus Riehen
  • ston 5. September 2007, 20:37

    Bin schon tausendmal dran vorbei gefahren ( im Auto und sicherlich auch zu schnell ;-)) aber diese Schilder sind mir noch nie so aufgefallen.

    LG Stefan
  • derschneider 3. September 2007, 13:30

    Mit dem Fahrrad möcht ich hier jedenfalls nicht unterwegs sein, wenn einem die Autos um die Ohren pfeifen...
  • Harald L. 2. September 2007, 16:50

    oh, hier soll sich jemand auskennen? - nur gut das ich weder mit Rad noch mit Auto unterwegs bin - in Wien ist das schon anders beschildert aber trotzdem auch oft kompliziert

    lg Hari

  • Lady Sunshine 31. August 2007, 20:12

    Nur einmal ;-) ?
    Sei froh, dass Du zu Fuß unterwegs warst ;-) !
    lg Lady Sunshine
  • .S.H.E. 31. August 2007, 13:58

    Ja, für jmd der da zum ersten Mal durchfährt, is es tatsächlich eher verwirrend als nachvollziehbar ;-D
  • Allegrina 30. August 2007, 20:49

    Man kann sich´s wirklich aussuchen, wo man hinfährt
    :-)))) - nur ob es richtig ist, bleibt die Frage.
    Das Fahrerleben kann schon manchmal hart sein :-)))))
    LG Ruth
  • Aurora G. 30. August 2007, 17:20

    Gut, dass es eine große Auswahl gibt( Kinderspital, City, Polizei, Bahnhof und FRIEDHOF!), die jeder nutzen kann :o))) lg., a.
  • Karl-Paul Faber 30. August 2007, 16:42

    In Basel haben wir 100 euro bezahlt!!! War aber schon Sonderkondition!! 4 Vergehen!! Nie wieder Basel mit dem Auto! Nur Einbahnstrassen!!
    lg karl
  • Gerlinde Weninger 30. August 2007, 16:28

    In Basel und Umgebung gehe ich nirgendwohin ohne Navi! sei er jetzt elektronisch oder menschlich!
    liegrü gerlinde
  • Jürgen H 30. August 2007, 15:41

    Gut gesehen und eingefangen...:-)))
    LG Jürgen
  • Helmut Johann Paseka 30. August 2007, 15:39

    . . na wenn Du zu Fuss warst . . hast Du wenigstens Zeit genug gehabt . . die "Einrichtungen" und deren Bedeutung . . zu studieren . . aber vom Auto aus . . von wegen verfahren . .
    LG Helmut
  • Lothar1 30. August 2007, 15:19

    hast Du mal gemessen wie lange Du Zeit hattest diese Schilder echt aufzunehmen na besser nicht, aber die Aufnahme ist einerseits beängstigent und anderseits sollte sie einigen Leuten zum Nachdenken verhelfen. LG Lothar
  • Kerstin Kühn 30. August 2007, 12:52

    Da würde ich mich mit dem Rad garnicht langtrauen !
    Schön dokumentiert...ich nehm dann mal die rechte Spur zum Hörnli...mit dem Auto versteht sich *gg*
    Gruß
    Kerstin