Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Willy Trautwein


Pro Mitglied, Allschwil

Das Überbleibsel einer herrschaftlichen Parkanlage

Die Familie Clavel besass um das Herrschaftshaus herum eine Parkanlage mit mehreren Weihern. Einmal im Monat durften die Kinder des Dorfes Kleinhueningen in den Park, um in den Weihern zu baden und zu spielen.

Kommentare 4

  • Elisabeth Schiess 27. Dezember 2005, 16:06

    aha, das habe ich überlesen!
    .....
  • Willy Trautwein 27. Dezember 2005, 14:50

    @ Elisabeth: jeden Monat einmal. (siehe oben)
    Frau Clavel war eine vomTaig und so musste man das Gesicht wahren!
    LG Willy
  • Elisabeth Schiess 27. Dezember 2005, 14:40

    Da haben wir mal ein Taufessen gehabt!
    Ja, die Familie Clavel war reich, und dass die Kinder dort einmal im Jahr spielen durften, tönt wie ein Scherz: zu Weihnachten dann?
    In Positano haben sie einen Sarazenerturm besessen,
    und die Geschichte vom goldenen Ei erzähl ich dann am Donnerstag:-)
    LG ES
  • fotoallrounderin 27. Dezember 2005, 11:53

    aha...hast wieder basel unsicher gemacht...lach.
    eigenartige kombination von architetonischen bauten - eigenartige wildnis - resp. gegend.
    gut gesehen und aufgenommen.
    lg rosalie