Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

HerbertKpn


World Mitglied, Mittelbiberach

Das Objekt der Gier

Die Ölpalme liefert Früchte, aus denen das begehrte Palmöl gewonnen wird. Das durch einen hohen Carotingehalt orangefarbige Fruchtfleisch liefert das Palmöl, der Samen das Palmkernöl. Links im Bild ist eine angeschnittene Frucht zu sehen. Der Samen hebt sich deutlich vom umgebenden Fruchtfleisch ab.

Palm- und Palmkernöl sind wertvolle und vielfältig eingesetzte Öle mit rasch steigender Produktionsmenge. Indonesien und Malaysia decken mit über 85% den größten Teil des Weltmarkts ab. Palmöl ist unter allen Pflanzenölen weltweit mit mehr als 30% Anteil das am häufigsten verwendete Öl, vor Sojaöl (26%) und Rapsöl (15%). In Deutschland, das einen Anteil von rund 5% am weltweiten Pflanzenölverbrauch hat, wird dagegen Rapsöl mit rund 60% am häufigsten genutzt, vor Palm- und Palmkernöl mit 25%.

Es wird oft behauptet, dass Palmöl vor allem im Biosprit landet. Das ist schlicht falsch. Nach Daten von 2011 wurden weltweit lediglich 5% für die Biospritproduktion, dagegen aber fast 70% für die Ernährung verwendet, und da in erster Linie als Koch-, Brat- und Frittieröl. Wegen seiner Hitzestabilität wird es vor allem in Afrika und Asien geschätzt. Rund ein Viertel der Produktion gehen in die Herstellung von Reinigungsmitteln und Kosmetika.

Indien ist der größte Abnehmer von Palmöl, vor der EU und China.

Quellen: Wikipedia und A. Deter, 2012, in "topagrar online" http://www.topagrar.com/

Kommentare 11

  • Christoph Beranek 7. Juni 2015, 16:58

    Um Palmölplantagen anzulegen werden immer größere Flächen Ur-und Regenwälder abgeholzt.
    Eine Katastrophe für die Umwelt, immer mehr Lebensraum für Tiere und Pflanzen wird dadurch irreversibel vernichtet. Außerdem veröden die Böden dieser Monokulturen schon nach wenigen Jahren und werden durch Erosion weggespült. Übrig bleibt eine öde und unfruchtbare Landschaft.
    LG
    Christoph
  • rsiemer 14. Dezember 2014, 19:56

    ich habe sie noch nie gesehen und durch deinen text etwas neues gelernt. die fc ist also doch ein fortbildungsorgan. deine aufnahme hat eine tolle qualität.
    lg rudi
  • Jochen aus Bremen 13. September 2014, 19:54

    Klasse Farben und schöner Bildausschnitt. Dazu noch tolle Informationen.
    LG Jochen
  • Manfred Altgott 13. September 2014, 12:02

    Hallo Herbert,
    Palmöl ist auf dem "aufsteigenden-Ast" und wird als Allround-Öl immer beliebter,
    Viele Grüße,
    Manfred
  • Dieter Behrens K.T. 13. September 2014, 5:17

    Herbert, um diese Platagen anzulegen, wird in Indonesien immer mehr Uhrwald abgeholzt oder abgebrannt.

    Gruß aus Indonesien, Dieter
  • B.Schalke 12. September 2014, 23:02

    Ganz hervorragende Doku starke Pressentation
    LG Biggi
  • Mediterana 12. September 2014, 21:31

    Das Foto gefällt mir sehr gut.
    Die Infos zum Palmöl finde ich interessant
    und lehrreich dazu. Danke dafür.
    HG Mediterana
  • picture-e GALLERY70 12. September 2014, 18:31

    So einfach ist es, durch ein Bild, Begeisterung auszulösen. Der passende Text gibt wieder einmal eine umfassende Antwort.
    ....wünscht Dir viele neue Bildideen in 2016
    ....wünscht Dir viele neue Bildideen in 2016
    picture-e GALLERY70

    .........................................................................................
  • E. Ehsani 12. September 2014, 18:09

    Großartig was du hier zeigst, sehr gut von dir gemacht. LG Esmail
  • KHMFotografie 12. September 2014, 17:15

    .. ein sehr schönes Motiv... mit einer tollen Info... klasse!!

    Lg. Kalle
  • Marguerite L. 12. September 2014, 16:47

    Sehr schöne und informative Aufnahme mit dem Text
    GrüessliM