Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

myoxus


Free Mitglied

Das Leben mit der Landschaft

Ein später Morgen bei Rona de Sus, nur zögerlich kommt die Sonne über die Höhen der Magura Voloseanca und nimmt den milden, weißen Nebel der mächtigen Tisa (Theiß) mit. Die Entfremdung der europäischen Städte liegt in weiter Ferne. Vergessen inmitten der Waldkarpaten liegt das friedliche Hochland der Maramures, geschützt durch das Massiv Gutai und das Lapusului-Gebirge. Das Leben dort wird durch den jahrhundertealten Rhythmus bestimmt. Die Lehren aus Konstantinopel und die gesetzten Normen von Franz Joseph haben ihre Gültigkeit nicht verloren. Heute wie früher orientiert sich der Ablauf des Alltags an den Ansprüchen der Landwirtschaft. Mit viel Fleiß, Anstrengung und Ausdauer werden die Dinge des täglichen Bedarfs gewonnen. Jedoch ist es eine weite Entfernung bis zu dem Zustand, das bäuerliche Leben auch für sich selbst zu verlangen. Meist bleiben einem nur das Heimweh, das Schauen und das Abschiednehmen ….

- Maramures - Rumänien – September 2010 –

Am Ende der Zeit – VII
Am Ende der Zeit – VII
myoxus

Kommentare 20

  • SINA 25. November 2011, 14:00

    unbeschreiblich schön und intensiv...
  • Jörg Klüber 24. November 2011, 22:02

    Es steigt der Geruch von brennendem Kartoffelkraut in meine Nase! Ich mag das , und ich beneide Dich darum die Maramures zu kennen!
    LG Jörg
  • Thoralf 19. Februar 2011, 16:41

    gefaellt mir fast noch besser
    LG Thoralf
  • Bernd Kauschmann 18. Februar 2011, 22:25

    Ich weiss nicht mehr, was ich zu diesen Bildern noch schreiben soll - es macht mich nur schwermütig. Wie lange wird der Abschied dort noch dauern - bis die letzten Alten nicht mehr da sind und die Häuser verfallen wie hier in einsamen Dörfern, wann wird sich das System bis dorthin durchgefressen haben und werden die Menschen abhängig gemacht sein von Billigimporten und Fleischfabriken wie überall ... ?
    Es ist niemand da, der es aufhält - nur noch eine Handvoll Zeit, weil die Bedingungen für das grosse Geldverdienen noch nicht günstig genug sind.
    Die Bilder sind sehr gut - die Marodes-Fotografen übernehmen dann irgendwann ...
    VG Bernd
  • daniel.s.s 9. Januar 2011, 13:08

    Sehr gute Darstellung (Foto / Text )!
    Die armen Menschen! Die haben ein sehr hartes Leben aber vielleicht dafür natürlicher!
    Gruß
    Daniel
  • Dietrich Kunze 11. Dezember 2010, 14:16

    Starke Darstellung dieser Szenerie - Vor allem der Schattenstreifen, in den die alte Frau hineingeht.

    VG

    Dietrich
  • Matthias-Wagner 1. Dezember 2010, 21:32

    Hier wird BIO noch groß geschrieben. Nur wo sind die jungen Leute - damit meine ich nicht die Junggebliebenen.
    Jedenfalls ein sehr schönes Zeitdokument. Eventuell (wenn die Darsteller mitspielen) hätte man eine Person vielleicht etwas größer in den Vordergrund nehmen können?
    Grüße Matthias
  • Krebs 1. Dezember 2010, 9:11

    Harmonie verbreitet die hüglige, geschwungene Landschaft mit den Heuhaufen. Ruhe und Ausgeglichenheit zeigt mir die Gruppe bei den Pferden, und Vergangenheit die Bäuerinnen auf dem Feld. Das alles hast du wieder ganz professionell in ein Foto gezaubert.
    VG Peter
  • Christian Knospe 29. November 2010, 10:42

    ein wunderschönes bäuerliches idyll,
    wenn sicher nicht alles idyllisch ist !

    lg chris
  • AundU. Schmidt 28. November 2010, 16:51

    Wo nimmst Du nur DIESE Titel her ????
    Sehr schön eingefangen,

    VG Uwe
  • Karl Freudenthaler 28. November 2010, 13:04

    ein wunderschönes Maramures-Bild
    lg
    Karl
  • Bickel Paul 28. November 2010, 10:40

    Beim Betrachten von diesem Bild sehe ich mich versetzt in meine Jugendzeit, als wir ungefähr ähnlich in der Landwirtschaft arbeiteten.
    Gruss Paul
  • Hartmut Sabathy 27. November 2010, 22:30

    das ist ja wieder eine tolle Aufnahme und sehr stimmungsvoll dein Text dazu, da braucht man also zur Bewirtschaftung der Felder noch keine starken Traktoren, grüße Hartmut
  • Erhard K. 27. November 2010, 18:28

    Ein hartes, aber sicherlich geordnetes Leben.
    Vielen Dank für's Zeigen und die Information.
    VG Erhard
  • Charly Roggow 27. November 2010, 17:31

    schön so anzusehen ohne alle Hektik, aber ob man davon leben kann.............
    LG Charly

Informationen

Sektion
Ordner Die Karpaten
Klicks 2.540
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten