Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Josef Käser


Basic Mitglied

Bubble-Nebel NGC 7635

Die 10 Lichtjahre grosse Blase ist visuell am Fernrohr kaum erkennbar. In etwa 7000 Lichtjahre Distanz findet wir sie Sternbild Cassiopeia. Die Blase wird durch den Strahlungsdruck eines hellen Sternes gebildet.

Mit der eingesetzten Belichtungszeit bei guten Verhältnissen habe ich ein etwas eindrücklicheres Resultat erwartet. Vielleich kann sich der eine oder andere erfahrene Astrofotograf dazu äussern. Würde sich der Einsatz eines H-Alpha Filter lohnen? Besten Dank zum Voraus

Aufnahmedaten
Datum: 27.7.09 + 29.7.09
Ort: Weissenberge bei Matt, GL, 1250 m.ü.M.
Optik: Eigenbau - Newton, Lichtstärke 6.7
Öffnung, Brennweite: 306 x 2060 mm
Filter: ohne
Kamera: Canon EOS 20Da
Methode: mit Rauschunterdrückung (automatisch)
Bilder, Belichtungszeit: 14 Bilder, à ca. 748 Sek. Total = 10481 Sek. bei ASA 800, Farbtemperatur 5900°
Kameraauslösung: mit Timer Software (P. Knappert)
Nachführung ST4
Bearbeitung: DSS, Fitswork, Photoshop CS3
Montierung: Eigenbau

Kommentare 61

  • Bonsai333 29. Januar 2015, 20:38

    unglaublich - das man sowas einfangen kann

    Danke

    LG
    Sonja
  • Wolfgang Sh. 25. September 2009, 15:07

    Bitt um Nachsicht, aber wie soll man ein solches Bild als "nicht-Astrofotograf beurteilen? Es kann wahrlich nicht von Erfolg gekrönt sein, ein solches fotografisches Nischenprodukt in die Abstimmung zu stellen.
  • moments in life 8. September 2009, 22:34

    Mein lieber @G.Wihelms
    "Dabei belässt Du es..."?

    Super: Zum eigentlichem Thema hast Du keine Argumente - gefällst Dir in der Rolle das arg Beschimpften?

    Klasse.

    Komentare abgeben von der Machart: "ich hab zwar keine Ahnung, muss ich aber auch nicht, das geben die Regeln der FC nicht her ...", - sehr schade!

    Zum Thema: "Verbale Amokläufer"? Mein Rat: bevor Du irgendwo was abpinnst, am besten vorher mal nachschlagen, was es bedeutet.
    "Amokläufer " ist der Andere noch nicht, nur, weil Dir die Argumente auszugehen scheinen.
    In diesem Sinne: schönen Tach noch
  • G. Wilhelms 8. September 2009, 21:19

    dass man in der fc immer wieder mal beschimpft wird, wenn man es wagt, eine eigene meinung zu äußern, ist ja nix neues - aber gott sei dank sind nicht alle so verbale amokläufer wie moments in life ...
    dabei belasse ich es mal ...
  • Josef Käser 8. September 2009, 19:36

    @Bernhard
    Betreff Knacknuss!
    Hat wohl was mit dem Sigi Freud und gewissen Anmerkungen zu tun:-))
    LG Sepp
  • Bernhard F. 8. September 2009, 19:10

    mensch peter,
    jede stimme zählt, und du kommst zu spät.
    na toll .... ;-))))))))

    @ josef...
    du hast dich da aber wirklich an eine "kacknuss" ;-)))))))) gewagt.
    kleine spaß... ich sehe das genauso wie du. die meinungen der astrokollegen, sind mir tausendmal wichtiger, als die der voter ;-)))))))
    vg bernhard und sorry, ich musste mal kurz deinen wortdreher erwähnen.

    @ Xtrada es geht diesen leuten die du da ansprichst doch gar nicht nur darum contra gegen alles was nicht das gleiche und besser ist, als das was sie machen ist, sondern einfach nur weil es immer so "lustige" diskussionen am ende so ein wenig wie diese hier eine ist, gibt. das sich andere darüber ärgern und aufregen.
    wers braucht und sich damit besser fühlt... ihr müsst sehr einsam sein.

    vg bernhard
  • casullpit 8. September 2009, 18:39

    Servus Josef,
    Du hast die richtige Einstellung zu der Sache!! :-)
    Glückwunsch zu dieser tollen Aufnahme des Bubbles!
    Leider hab ich das Voting wieder mal verpasst! Mein pro wäre Dir sicher gewesen!
    lg,
    Peter
  • Josef Käser 8. September 2009, 15:05

    Allen vielen Dank für die Abgabe eurer Stimme zum Bild.

    Drei Dinge möchte ich erwähnen.
    1. Wie ich bereits bei der Bildunterschrift erwähnt habe, bin ich auch nicht restlos vom Resultat überzeugt. Der Vorschlag von Peter Knappert, er ist ja unbestritten ein sehr versierter Astrofotograf, hat mich daher ein auch wenig überrascht.

    2. Ob ein Bild bei einem grossen Publikum durchfällt oder nicht, liegt bei Astroaufnahmen sicher zu einem geringen Teil am Fotografen, er kann ja nur mehr oder weniger gut ablichten was am Himmel steht. (Und das „Mehr oder weniger gut“ können nur Fachleute, also Astrofotografen beurteilen)

    3. Ganz sicher liegt es auch nicht am Objekt, dieses ist so wie es eben ist, von der Natur so geschaffen.

    Fazit: Bilder romantischer Abendstimmungen haben sicher höhere Chancen im Voting, als solche die tristes Nieselwetter zeigen.
    Auch am Himmel gibt es eindrucksvollere Objekte als obiges. Dem Astrofotograf stehen sicher herrlichere Objekte zur Auswahl, aber er möchte sich ja auch mal eine Kacknuss vornehmen. Ein Galerieplatz interessiert ihn zu diesem Zeitpunkt jedoch am Allerwenigsten.

    Deshalb zum Abschluss noch ein schönes Bild. Aber bitte nicht für’s Voting vorschlagen.-))
    LG Sepp
    Region um Zeta Orionis
    Region um Zeta Orionis
    Josef Käser
  • moments in life 8. September 2009, 10:51

    ja Xtrada
    so hätte man das auch ausdrücken können :-)
    Recht hast du allemal!

    :-)
  • moments in life 8. September 2009, 0:07

    Zitat:
    „Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal d.F.h.!“.


    Wie peinlich / lehrreich / abschreckend / typisch war denn dies „KeineAhnung-Voting“ mal wieder???


    So viele Ignoranten!
    Leider leisten die meisten der „c“-Voter selbst in KEINER Kategorie was Nennenswertes.

    Und ausgerechnet D I E!
    DIE haben die Stirn, sogar bei einer Ober-Besonderen-Nischen-Spezial-Fotografie auch noch ein „Ich-Mach-mich-mal-lächerlich-Contra“ zu schreiben?
    E R B Ä R M L I C H


    Ich zitiere: „Ich muss nicht ein Ochse sein, um Rindfleisch beurteilen zu können"! Sorry, damit kann man einen „Ulla Schmidt- oder Erich Wähler“ aufs Glatteis führen. Wie dämlich ist das denn?

    Nein! Man muss „nur“ was von Rindfleisch / Astrofotografie / Medizin verstehen! SO einfach – und schwer - ist das. Oder ist jedes Model, was HÜBSCH ist, gleich Fachfrau für gute Fotos, nur WEIL sie hübsch ist?

    Zur qualitativen Reife reicht es nicht, einfach „Krank“, ein „Stern“ ein „Ochse“ oder ein „Kamera-Besitzer“ zu sein um die F. aufzureißen zu dürfen! Oder?

    Mit genau diesem Trick, diese Behauptung, mit dem die Politiker Euch einzuwickeln versuchen, wird’s gemacht! Doch Obacht! Wer ein Ochse IST, versteht noch LANGE NICHTS von Rindfleisch! Weil im der Intellekt / das Wissen / das Hirn / die Kenntnis / die (fotografische) Fertigkeit fehlen.

    Es wurde auch einmal etwas platter zusammen gefasst: „Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!“.

    Und weil ich in diesem Fall von Astro-Fotografie KEINE Ahnung habe, tue ich auch geflissentlich das oben Erwähnte!
    e.m.d.F.h.!


    Greetz vom E_D_O_L.
  • Reinhard Block 7. September 2009, 23:32

    contra
  • willy ombret 7. September 2009, 23:32

    pro++++
  • G. Wilhelms 7. September 2009, 23:32

    ich habe keine ahnung von astro-fotografie ..
    und ich vote contra...
    weil´s mich einfach nicht umhaut.

    generell ist es hier ja so, dass ein foto im voting, egal in welcher rubrik, vor einem breiten publikum bestehen muss, das eben gerade nicht nur aus fachleuten besteht - wenn man das will, darf man sein bild nur auf einer fachseite zeigen, wo z.b. nur experten für astrofotografie zugelassen sind. der überwiegende teil der voter hier in der fc hat warscheinlich von den speziellen problemen, die bei dieser art der fotografie auftauchen können, keine oder nur ansatzweise ahnung.
    muss er aber m.e. auch nicht! ...ein tolles foto muss auf einen betrachter auch wirken, wenn er kein hintergrundwissen hat! vielleicht ist es sogar besser, wenn er garnix darüber weiss, dann kann man nämlich einfach das foto wirken lassen, ohne sich gedanken darüber zu machen, wie höllisch schwer die aufnahme war ... das ist zwar für den fotografen ein kriterium - aber nicht für den betrachter!
    ausserdem verfallen fachleute - besonders z.b. die eisenbahn-fotografen ;-)) - der versuchung, das MOTIV zu bewerten und nicht das foto!
    den wunsch, dass nur "experten" voten dürfen, liest man ja immer wieder, das geben aber einfach die regeln der fc auch nicht her.
    oder anders - um mit karl kraus zu sprechen: "man muss nicht ochse sein, um rindfleisch beurteilen zu können".
  • behm foto 7. September 2009, 23:32

    pro
  • THR Cadolzburg 7. September 2009, 23:31

    Trotz der erwähnten Unschärfe ein großer Respekt vor solchen Arbeiten! Pro.