Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
828 11

Peter Stein


Free Mitglied

Briefmarke

Könnte ein gutes Motiv für die Weihnachts- und Neujahrsgrüße sein.
Motiv: Lippewiesen bei Dorsten
Meine ersten "Gehversuche" mit EBV"

Kommentare 11

  • Dagmar Gernt 14. November 2006, 0:00

    : )) Klasse Idee und schön gemacht.
    LG
  • Anika Schubert 13. April 2004, 21:38

    Hallo Peter
    Hast du echt stark hinbekommen! Sieht echt cool aus! Ich finde es cool, dass du aus einem normalen Foto eine Briefmarke machen kannst!!
    GL
    Anika
  • Rudolf Dick 16. Januar 2002, 14:27

    Hallo, Peter, ich finde: Warum sollst Du eines Deiner Fotos nicht einmal als "Briefmarke" darstellen? Abgesehen von dem Tippfehler (euro oder (!) cent) dürfte man bei so einer Nachahmung sowieso keinen authentischen Wert verwenden. Also, nur Mut! Schau Dir mal die Montagen von Franz Schmied an. Er ist mein persönliches Vorbild, das ich aber gar nicht mehr einholen kann - machts auch nichts. Meine Erfahrung zur Schärfe: Nachdem man das Bild auf das endgültige Format verkleinert hat, muss man unbedingt noch einmal nachschärfen. Ich arbeite bisher fast nur mit PhotoImpact 5, dann mit 6 und jetzt mit 7. Und nicht zuletzt bemerkt: Ein schönes Winterbild! ;-)
    Gruß, Rudolf
  • Peter Stein 11. Januar 2002, 9:36

    Vielen Dank für Eure Tipps. Werde beim zukünftigem Hochladen der Bilder es beherzigen.
    @ Roland: Das mit der Schärfe versuche ich ja gerade in den Griff zu bekommen und bei 50 Cent hat der "Tippfehlerteufel" zugeschlagen.
    Peter
  • Thomas Kraft 11. Januar 2002, 9:31

    @Christian: Wie stark sich ein Bild packen lässt, hängt natürlich sehr vom Motiv ab. Je einheitlicher die Farbflächen, dest kleiner die Datei. Ich habe ein Problem beim Packen von Scans von hochempfindlichen Filmen, da es hier vor lauter Korn überhaupt keine einheitlichen Farbflächen gibt. Hast Du da einen Tipp?
    @Peter: Ich weiß nicht, was Du für einen Scanner hast, aber ich gehe so vor. Ich scanne mit der maximalen physischen Auflösung des Scanners, wenn das nicht nötig ist, mit einen ganzzahligen Bruchteil davon (Hälfte oder Viertel). Runtergerechnet wird erst in der Bildbearbeitung (die kann das besser), am besten bikubisch. Beim Runterrechnen auf fc-Größe geht natürlich einiges an Brillianz verloren, deshalb schärfe ich anschließen leicht nach, was den Eindruck wieder etwas verbessert.
    Gruß Thomas
  • Roland K. Mettel 11. Januar 2002, 0:13

    Ein bißchen farblos und unscharf.
    Für eine Briefmarke nicht so geeignet.
    Außerdem gibt es keine 50 Cent - Marke.

    Beste Grüße von Roland
  • Christian Lehner 10. Januar 2002, 18:10

    Hi an alle! Tip zum Scannen: im Internet sind nicht mehr als 72 dpi notwendig, also entweder gleich damit scannen oder danach runterrechnen, mehr als 300 bis 600 Bildpunkte braucht man auch nicht, mein Selbstportrait ist zB 300x300/72dpi und hat nur 15 KB... :-))
  • Iris Richter 10. Januar 2002, 14:28

    Hallo Peter,
    zwar habe ich ein anderes Foto-Bearbeitungsprogramm, fahre aber mit meinen Aufnahmen am besten, wenn ich die Breite auf ca. 650 Pixel einstelle und dann mit der EBV-Schärfe-Funktion nachschärfe. Hierbei muss man aber vorsichtig dosieren, da bei zuviel Nachschärferei die Aufnahme zu pixelig wird.
    Ein schönes Winterfoto hast du da übrigens hochgeladen.....der Bildaufbau ist gut gelungen. Könnte es mir allerdings auch gut ohne den Briefmarkenrahmen vorstellen.
    Gruß
    Iris
  • Thomas Kraft 10. Januar 2002, 12:56

    Dieses Bild hat nur ca. 78 kByte Größe, "erlaubt" sind 130 kByte. Könnte sein, das das Bild nach dem Hochladen vom fc-Rechner runtergerechnet wurde (wenn die in der Hilfe angegebenen Maße bzw. Dateigrößen überschritten wurden).
    Gruß Thomas
  • Svenni75 10. Januar 2002, 12:22

    Man sollte wohl generell für die gescannten Bilder noch einmal die Schärfeoptimierung durchjagen lassen.
  • Peter Stein 10. Januar 2002, 12:01

    Habe dazu eine Frage:
    Wenn ich mir meine Fotos nach dem Hochladen ansehe, haben sie stark an Schärfe verloren. Ich bin mir nicht sicher, ob ich den richtigen Weg wähle, um die Größe von 130 KB nicht zu überschreiten. Ich habe damals beim Scanner das Bildbearbeitungsprogramm "Ulead Photo Express 2.0 dazubekommen, in dem ich die Größe des Bildes auf ca. 28 x 21 cm verkleinere. Die Pixelauflösung lasse ich unverändert. Eingestellt sind 96 Pixel/Zoll. Mache ich es so richtig oder gibt es vielleicht einen ganz aneren und besseren Weg.
    Denn wenn ich mir gerade die gestochen scharfen Makroaufnahmen so mancher Mitglieder ansehe, frage ich mich, wie ist das möglich.
    Für Tipps wäre ich sehr dankbar.
    Gruß Peter

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 828
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz