Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Heiko Schulz ²


World Mitglied, Hannover

Black

Nachts lässt es sich gut Fangnetze spinnen und flicken - und die Lampe an der Seite zieht Opfer an. Warten und dann nur noch zupacken und den giftigen Biss ansetzen.


Pendant in weiß

White
White
Heiko Schulz ²



Revolverheld - Spinner
http://www.youtube.com/watch?v=kR4MI_8WIrw&feature=relmfu



Danke an Elsbeth I.M. für die Klassifizierung dieser Spinne. So konnte ich mithilfe von Wikipedia auch hier eine Beschreibung liefern:

Die Spaltenkreuzspinne (Nuctenea umbratica) ist eine zur Familie der Echten Radnetzspinnen (Araneidae) gehörende Webspinne.
Spaltenkreuzspinnen sind etwa so groß wie die bekannte Gartenkreuzspinne, Männchen haben eine Körperlänge von 7 bis 10 Millimetern, Weibchen sind 13 bis 16 Millimetern lang. Der stark behaarte Vorderkörper (Prosoma) ist dunkelbraun und im vorderen Teil rötlich braun aufgehellt.
Der Hinterkörper (Opisthosoma) ist, im Gegensatz zu den meisten anderen mitteleuropäischen Vertretern der Familie, dorsoventral stark abgeflacht. Auf der Oberseite sind relativ sehr große, paarige Vertiefungen erkennbar, an denen im Körperinneren Muskeln ansetzen, mit denen die Spinne den Hinterkörper noch weiter abflachen kann. Die Grundfärbung variiert von rotbraun bis schwarzbraun mit einer dunklen, gelblich bis gelbgrünlich eingefassten, blattförmigen Zeichnung. Die Schenkel sind fast einfarbig dunkelbraun, die äußeren Beinglieder sind deutlich hellbraun/dunkelbraun geringelt.
Das Radnetz wird in mittlerer Höhe vor allem an alte Bäume gebaut, aber auch an Holzschuppen und Hauswände. Es ist mit 45 bis 70 Zentimeter Durchmesser recht groß, auch die Radienabstände sind relativ groß. Die Nabe ist exzentrisch und meist deutlich Richtung Versteck der Spinne verschoben. Tagsüber versteckt sie sich unter loser Baumrinde oder in Rindenspalten, an Gebäuden auch in Mauerritzen. Nach Einbruch der Dunkelheit sitzt sie im Zentrum des Netzes. Geschlechtsreife Tiere kann man vor allem von Juli bis Oktober beobachten. Mindestens die Weibchen überwintern unter Baumrinde und ähnlichen Strukturen.

Kommentare 2

  • Kerstin Schulz - Berlin 13. Juni 2011, 18:14

    Das hat richtig etwas Glamouröses...war an diesem Abend nicht die Endausscheidung bei GNTM ? :-D
    Etwas mehr Tiefenschärfe hätte die Spinne besser zur Geltung gebracht...
    Grüße Kerstin
  • Elsbeth I.M. 13. Juni 2011, 15:38

    die Spaltenkreuzspinne wohnt auch auf meinem Balkon. Sie kommt nur Nachts aus ihrem Spalt und baut und jagt auch nur Nachts (sehr zu meiner Beruhigung).
    G.Elsbeth

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Tiere
Klicks 304
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 500D
Objektiv Canon EF-S 55-250mm f/4-5.6 IS
Blende 8
Belichtungszeit 1/8
Brennweite 250.0 mm
ISO 100