Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Sighard Schraebler


Free Mitglied, Frankfurt am Main

Beobachten unter südlichen Sternen in Chile

Eine herrliche Beobachtungsnacht in San Pedro de Atacama bei Alain Maury am 60er Dobson (Breite 23° Süd). Die ersten zwei Stunden haben wir die Führung genossen, die zweiten zwei Stunden stand das 60er exklusiv zur Verfügung, die dritten zwei Stunden habe ich in der Führung auf Deutsch ausgeholfen. Im Januar ist Sommer in der Atacama, trotzdem hat es nachts Temperaturen um 5 Grad, daher die dicke Jacke.

Höhepunke der Beobachtung waren der massive Stern Eta Carinae und der umgebende Homunculus-Nebel mit Ansätzen von Struktur, das Schlüsselloch und der filigrane Eta Carinae-Nebel (durch ein Nebelfilter), die Balkenspiral-Galaxie NGC 1365 in Fornax (mit geteilter Staubwolke im Balken zu sehen), der Fornax-Galaxienhaufen, der ehemalige Galaxienkern Omega Centauri (zählen zwecklos, es sind unzählbar viele Sterne), die große Magellansche Wolke und der Tarantelnebel darin, die kleine Magellansche Wolke und 47 Tucanae, zahlreiche H-Alpha-Regionen in beiden Magellanschen Wolken, etliche offene Haufen in Carina und Puppis, die irreguläre Galaxie Centaurus-A (sieht aus wie ein Brötchen mit einer Bratwurst darin), die Sombrero-Galaxie in Corvus, die Balkenspirale M83, ein blaugrüner Planetarischer Nebel und ein ziemlich roter Kohlenstoff-Stern, beide im Kreuz des Südens, Saturn in Kantenlage, Venus, Uranus, der Pferdekopf-Nebel (mit Nebelfilter, eher wie eine Pferdekopfnase), Flammennebel und M78, sowie Proplyden im Trapez des Orionnebels (seen with averted halluzination, das ist die Steigerungsform von averted vision, wie Alain sagen würde).

Alain hat eine tolle Methode, die Himmelsobjekte zu finden: An jedem Teleskop gibt es eine Anlegeschiene. Darauf legt er einen grünen Laserzeiger und richtet die Objekte freihand aus und zwar in wenigen Sekunden!

Der Mann hat die Sternkarten und die Geschichten zu den Objekten im Kopf, war mal Astronom und hat nun Gefallen daran gefunden, die Astrofarm zu seinem Hauptberuf zu machen. Seine Frau kennt sich auch meisterlich gut aus in himmlischen Dingen, ist die gute Seele der Astrofarm und freut sich über die zahlreichen Besucher. Manch ein Besucher kommt schon wegen des guten Kakaos und des schönen Badezimmers wieder, aber Alain hört es lieber, wenn die Leute wegen des Himmels kommen :_)

Das Geschäftskonzept der Astrofarm mit Bringdienst und bezahlten Führungen ist für deutsche Begriffe ziemlich mutig, aber ich kann mir vorstellen, dass sie damit dort gut durchkommen. In Alains letzter Aktion hat er sich von den Niederländern auf La Silla das alte 90er Spiegelteleskop schenken lassen und baut es gerade im Hinterhof auf. (Der Transport war das teure Detail daran.) Er möchte damit demnächst in die Internet-Auftrags-Beobachtung einsteigen. Er hat auch eine gemeinsame Vergangenheit mit den Asteroiden-Shomakers, Ihr erinnert Euch sicher an diesen Trümmer, der auf Jupiter stürzte.

Aufnahme mit EOS 20Da auf Stativ,
1min bei 3200 ISO, f=10mm, Blende 3,5.

Leider wurde meine Bilderfestplatte mit den Rohbildern im Flieger gestohlen, dies ist eines der wenigen verbliebenen JPEGs von meinem USB-Stick. Paranoides Datensichern ist manchmal richtig hilfreich, Glück in Unglück sozusagen :_)

siehe auch:
http://www.spaceobs.com/perso/instruments/T600-2/index.html
http://www.spaceobs.com/perso/recherche/whoiam.html
http://www.astronews.com/news/artikel/2003/11/0311-020p.html
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_1365
http://en.wikipedia.org/wiki/Averted_vision
http://www.mediafire.com/astro

P.S.: Der südlich Pol bildet mit den beiden Magellanschen Wolken ein gleichseitiges Dreieck zur Milchstrasse hin. Man kann auch vom Kreuz des Südens (Kohlensack!) 5x von Gamma nach Alpha verlängern, dann ist man auch am Pol. Da ist kein Polarstern im Sternbild Oktans, wohl aber sind da vier schwächliche Sterne, die ein Trapez bilden, der eine ist in sich doppelt, und wenn man den sieht, hat man den Pol fast gefunden.

Um einen Vergleich zu haben: Stellt Euch das Foto in schwarzweiß vor, das ist es, was man mit dem Auge sieht.

Das helle Gebiet links hinten ist das ALMA Basecamp (nicht gerade besonders vorbildlich, was die Lichtverschmutzung angeht), zwischen den Bäumen links der Mitte liegt der Ort Toconao und rechts hinten am Horizont sieht man die Lichter der Sociedad Quimica Minera (SQM), hier wird am hinteren Ende der Salar de Atacma, ca. 100km entfernt unter anderem Lithium abgebaut.


P.P.S.: Hier sind einen Zeitraffer-Film von der Nachtbeobachtung bei Alain Maury
http://www.mediafire.com/download.php?oxwklgkozmj

und weitere Bilder von den Sternwarten http://www.mediafire.com/download.php?k3yrz0je2ku

Kommentare 16

  • drpeterandre 27. Dezember 2014, 13:52

    ganz tolle Aufnahme, da schlägt das Astronmomenherz schneller..
    Frohe Festtage
    Peter
  • Reinhard... 13. August 2010, 17:47

    Hallo Sighard,
    das mit der gestohlenen Festplatte tut mir echt leid...
    mir hat man voriges Jahr in Quito die Camera mit allem Zubehör geklaut...
    ein herber Verlußt iss das, daher kann ich das Nachfühlen...
    doch ich hatte noch einen Fototank dabei und es waren nur die Bilder der letzten Tage futsch...
    Heute hab ich einen kleinen Reiseschlappi der in den Rucksack kommt,
    ne externe Festplatte ins Hauptgepäck und den Fototank in der Westentasche...

    finde die Aufnahme dennoch imposannt und hoffe dort demnäx auch solch einen Sternenhimmel bei Alain zu erleben...
    vielleicht auch en Bild mit meiner Cam zu machen... ;-)

    LG
    Reinhard
  • Mawebe 21. Oktober 2009, 21:43

    Super Bild! Kann man garnicht lang genug sehen!

    LG

    Mawebe
  • Sighard Schraebler 4. Februar 2009, 20:20

    Freut mich, dass es Euch gefällt. Die Atacama ist beobachtungstechnisch schon eine Klasse für sich und nach diesen Eindrücken verwundert es nicht, dass in der Gegend die meisten optischen Großteleskope der Welt stehen.
    Hier noch eine Adresse der Farm (wen 38 Stunden Anreise nicht schrecken): Ich war bei Alain Maury - Casilla 21 - San Pedro de Atacama - Chile.
    Es gibt auch ein Büro direkt in San Pedro, in der Hauptstraße, das ist die Caracoles 166.
    Per Email erreicht man Alain unter alain@spaceobs.com oder geocroiseur@hotmail.com, man kann auf seiner Farm auch wohnen. Die Webseite ist - ihr habt es erraten - http://www.spaceobs.com/
    LG Sighard
  • Hillebrechts Fotomäuse 4. Februar 2009, 15:30

    Das ist ja der reine Wahnsinn, so ein Himmel!
    LG
    Rudolf
  • casullpit 3. Februar 2009, 14:49

    Servus Sighard,
    ein traumhafter Himmel, ein traumhaftes Teleskop und für Dich sicher ein traumhaftes Erlebnis!
    Irgendwann einmal......... :-)
    lg,
    Peter
  • Egon Eisenring 2. Februar 2009, 23:44

    Hallo Sighard!
    Tolles Bild, tolle Beschreibung!
    Da möchte man sogleich die Koffer packen und in die
    Atacama Wüste reisen, um das selber einmal zu erleben!
    Grüsse aus der Schweiz
    Egon
  • Rudolf Dobesberger 2. Februar 2009, 19:31

    Hallo Sighard!
    Toller Bericht aus der Atacama Wüste.
    Hast du auch die rot orange Farbe des Homumculusnebels in dich hineneingesaugt, die feinen Strukturen sind bei gutem Seeing deutlich zu erkennen. Da tauchen fantastische Erinnerungen auf.
    Kannst du mir bitte Infos über diese Astrofarm zukommen lassen.

    LG Rudi
    http://www.sternfreunde-steyr.at
  • Josef Käser 2. Februar 2009, 14:27

    Was Du da schilderst ist für uns Mitteleuropäer wie ein Traum. Herrlich muss es für den Sternfreund dort sein.
    LG Sepp
  • Pixelraini 2. Februar 2009, 10:43

    Mensch Sighard, das ist ne Wucht!

    Was du da alles gesehen hast, kann dir keiner mehr stehlen. Das brennt sich im Gehirn ein.
    Super, dass du wenigstens einiges gerettet hast. So haben auch wir was davon. Vielen Dank.

    Da wär ich auch gerne dabei gewesen.
    Bitte nächstes Mal vorwarnen ;-))
    LG Rainer
  • Manfred Lauterbach 2. Februar 2009, 7:04

    Hallo Sighard,
    das sieht einfach toll aus.
    Dafür würde ich die Temperaturen im Sommer hier auch in Kauf nehmen.
    LG - Manfred
  • Bernhard F. 2. Februar 2009, 0:21

    hallo sighard,
    sehr schöne aufnahme und noch schönere ausführungen zu diesem ort und equipment.
    klasse, das macht lust auf mehr....
    v g bernhard
  • A.-J. O. 1. Februar 2009, 23:20

    Ja, die "Südhalbkugler" haben echt Schwein mit ihrem Nachthimmel. Da werde ich jedesmal neidisch, wenn ich in den unsrigen schaue...

    :-)
  • Christian Rigel 1. Februar 2009, 22:28

    Hallo Sighard
    wow, das ist ja ein gewaltiges Instrument ! Tolle Infos und eine eindrückliche Aufnahme, welche die Stimmung in dieser Atacamanacht sehr gut widerzugeben scheint !
    LG Christian
  • Peter Knappert 1. Februar 2009, 22:25

    Hallo Sighard,
    Wenn ich das Bild sehe ... Gigantisch und mir bleibt der Mund offen ... Das muß fantastisch sein unter südlichem Himmel mit solch einem Instrument beobachten zu können. Schade, dass dir deine RAW's abhanden gekommen sind. Aber nicht traurig sein, dieses Bild obwohl in Jpg-Format entschädigt doch für den Verlust...

    LG aus dem kalten,verschneiten Schwarzwald,Peter

Informationen

Sektion
Klicks 4.729
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten