Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Vollblutgrünschnabel


Free Mitglied, Haldensleben

Bachgeflüster

Als einst ich saß so neben dir
Und blickte vor mich hin
Beobachtete ich deine Wellen
Und sah den Geist der Zeiten ziehn

Plätschernd, schäumend mancher Stelle
Schlängelnd sich am Stein entlang
Und auslaufend weite Welle
Mündend an des Ufers Rand

Von alten Wurzeln umgeleitet
Reißt dich fort der stete Strom
So beginnt die kleine Reise
Immer wieder neu von vorn

Weise bist du kleine Welle
Fügst dich wissend deinem Lauf
Silber, schillernder Geselle
Bleibst nie stehen – gibst nie auf

Wissend deinem Sinn ergeben
Strebst du so dem Ziel entgegen

Kleiner Bach ich lausche dir
Was hast du mir erzählt
„Such und finde deinen Sinn –
auch wenn manch Stein dich quält.“

Copyright by Jeanne Lohan

P.s. Gestern Abend mal mit den Verschlusszeiten herumgespielt...vielleicht wars auch schon etwas dunkel und ich hätte nen höheren ISO-Wert nehmen sollen...

Kommentare 3

  • Vollblutgrünschnabel 31. Juli 2009, 9:36

    @Henry
    Danke für den Tip, ich werd mir mal einen zulegen :-) und weiterprobieren. Ja, das ist die Beber :-) LG, Jeanne
  • Olle Henry 30. Juli 2009, 22:40

    Am Tage könntest Du es ja mal mit einem "Graufilter" (Vielleicht 4X ) versuchen. Die Fließgeschwindigkeit ist ja recht hoch. Es gibt ja im Internet genug Texte und Beispiele zu der Arbeit mit Graufiltern. LG aus Neuruppin, Henry

    PS : Ist es an der Beber aufgenommen?
  • michael mandt 27. Juli 2009, 21:38

    in bild und text ein genuß.

    lg
    michael