Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Carlo Stuppia


Free Mitglied, Lachen SZ

Als der Nebel sich Schübelbach schnappte

Nebelzeit am Obersee.
Die Ortschaft Schübelbach vor Sonnenuntergang, kurz bevor der Nebel sich übers Dorf legte.
Wer den helleren Bereich links oben sieht, darf sich freuen:
Ein letzter warmer Gruss der Sonne!

Nikon D100, 80-200mm

Eine kleine Spielerei aus gleicher Warte:

Kommentare 105

  • Claudia Hinz 21. August 2005, 13:42

    Gewaltige Aufnahme und wohlverdientes Sternchen!
    LG Claudia
  • Tim Kröger 19. Juli 2005, 17:47

    ... wie ein Gemälde, daß den Platz im Louve verdient!

    Absolute Spitzenklasse!!!!

    Viele Grüße,
    TIM

  • n o r B Ä R t 18. Oktober 2004, 20:59

    Herrliche Stimmung aus dieser ungewöhnlich guten Perspektive !

    LG Norbert
  • Carlo Stuppia 28. Dezember 2003, 9:51

    @ Felix: Das freut mich! Glücklicherweise werden meine eigenen Clicks nicht gezählt... ;-)
    Gruss Carlo
  • Carlo Stuppia 27. Dezember 2003, 17:55

    Soeben hat der 5000. Click dieses Bild ereilt. Ich danke allen, die das Bild begutachtet haben :-)
  • J.J. Steinberger 4. Dezember 2003, 13:46

    Schönes Nebelseebild. Nur die Bildaufteilung liegt mir nicht so.
  • Stefan Rohloff 4. Dezember 2003, 12:24

    ;-)))
  • Carlo Stuppia 4. Dezember 2003, 9:03

    @ Melanie: :-)
    @ Stefan: Wie ich feiere? Ich helfe anderen, den Sinn des Lebens zu finden, bin ja ein soziales Kerlchen ;-)
    Gruss Carlo
  • Melonie 4. Dezember 2003, 8:11

    Susi, ist es nicht? Wenn nicht in dieser Form, dann vielleicht ähnlich, aber Geschichte wiederholt sich, oder nicht? Und das ein Nebelbild im Sommer das gleiche sagen würde, da stimm ich Dir zwar zu, aber ist die Reizüberflutung in diesem Moment einfach nicht so extrem. Für mich persönlich kann ich ein Bild mehr geniessen und es ohne angespannte Nerven betrachten, wenn ich nicht schon die Tage zuvor 200 mal ein ähnliches Motiv gesehen habe.
    Problem zwar erkannt, aber trotzdem anderer Meinung :)
    Und wenn man es genau betrachtet ist doch jede Fotografie einmalig, auch wenn sie sich vom Motiv her ähneln, denn niemand wird zur gleichen Zeit, am gleichen Standpunkt, mit der gleichen Kamera(-einstellung), mit der gleichen Sichtweise, usw. ein und dasselbe Bild aufnehmen.

    Carlo, ich möchte es mit meinen Bildern zwar zu keiner gewissen Meisterschaft bringen, da ich in erster Linie für mich selbst fotografiere, aber ich verstehe glaub ich was Du meinst. Ich behalt Dich mal im Auge :)

    LG Mel
  • Stefan Rohloff 4. Dezember 2003, 8:01

    Ich glaub, hier sucht jemand den Sinn des Lebens ;-)))

    Liebe Grüße, Stefan
  • Stefan Rohloff 4. Dezember 2003, 7:57

    Wow, was für ein Ergebnis :-) Gratuliere dir zu beidem ... das ist ja wirklich ein Fest! Wie feiert du?

    Liebe Grüße, Stefan
  • Guido lighthunter 4. Dezember 2003, 0:55

    anonym abkotzen ist das letzte!
  • Carlo Stuppia 4. Dezember 2003, 0:28

    Wie gesagt, Susi, ich bewundere Deine Hartnäckigkeit im Kampf gegen «schlechte» Fotografie!
    Deine Bilder sind in der Tat noch nie dagewesen (hab bis jetzt zumindest keines gesehen)! Und was noch nicht da gewesen ist, kann man aus Prinzip nicht wiederholen, da haste recht! Ich bewundere auch Deine Logik! :-)
    Gruss Carlo
  • Susi Wille 4. Dezember 2003, 0:04

    Wolfgang + Melanie:
    Es ist alles schon mal dagewesen????
    Meine Bilder sind noch nie dagewesen und prinzipiell unwiederholbar. Womit eure Ansicht bereits widerlegt wäre.
    Im übrigen würde ich zum Nebelbild im Sommer das gleiche sagen.
    Was wohl macht ein Bild ein-malig?
    Problem erkannt?
    Natürlich muß niemand einmalige Bilder machen. Es muß auch niemand Cechov lesen oder die Geschichte der Hetiter kennen.
  • Doris K 3. Dezember 2003, 22:36

    Wenn ich auch ein wenig spät dran bin, trotzdem noch meinen Glückwunsch!!!
  • Carlo Stuppia 3. Dezember 2003, 18:46

    @ Melanie: Wir sind einem Missverständnis erlegen, mea culpa! Ich wollte nicht Deine, sondern meine Antwort gegenüber Susi als «ironisch» bezeichnen, denn die Irrelevanz des Standorts war mir sehr wohl bewusst!
    Bezüglich des antizyklischen Verhaltens gebe ich Dir recht, aber ich mache manchmal Bilder von Themen, die ich dann vertiefen möchte und das mit Hilfe von Anmerkungen. Irgendwie klappt das besser, wenn ich aktualitätsbezogen arbeite... und wir sind ja nicht hier, um im Sommer mit Nebelbildern kiloweise Lorbeeren zu ernten, sondern um unserem Hobby zu frönen und es zu einer gewissen Meisterschaft zu bringen. Die andauernde Auseinandersetzung geht besser, wenn man die künftigen Bilder noch nicht geschossen hat, wenn Du weisst, was ich meine ;-)
    Gruss Carlo
  • Cornelia Schorr 3. Dezember 2003, 18:31

    Also, ich mag im Sommer keine Nebelbilder sehen, genauso wenig wie ich im September die ersten Lebkuchen essen will. Und im Frühjahr ist es mir eben nach Frühlingsfarben und Frühlingsblumen! Wir sind den Jahreszeiten unterworfen und selbst unser Körper wird von ihnen beeinflusst, vorausgesetzt, wir kommen noch ein bisschen mit dem Tageslicht in Berührung....
    Anders verhält es sich mit abstrakten Motiven oder Architektur...., das kann ich das ganze Jahr über sehen. Also wo ist das Problem? Ich kann mir doch die entsprechenden Channel in der fc heraussuchen, es zwingt mich doch niemand, Bilder anzuschauen, die ich nicht sehen will!
    LG conny
  • Wolfgang Hagemann 3. Dezember 2003, 18:13

    Wenn man den Gedanken von Susi Wille zuende denkt, dann könnte man die FC oder die Fotografie an sich abschaffen. Alles schon fotografiert, mal schlechter mal besser.
  • Melonie 3. Dezember 2003, 17:51

    Carlo... es ging mir mit meiner "ironischen" Anspielung, welche eigentlich auch nicht als ironisch zu verstehen sein sollte, darum zu verdeutlichen, dass es sinnlos ist darauf zu beharren, dass diese Aufnahme etwas besonderes ist, weil es Schübelbach im Nebel wohl nur selten zu sehen gibt, denn es trägt nichts zur Bildwirkung bei. Und es ist auch nicht hilfreich für andere Fotografen, denn kaum jemand wird sich jetzt auf nach Schübelbach machen um dies im Nebel zu erleben.

    Und nein, ich wollte damit nicht sagen, Du sollst auf Deinen Spass verzichten. Jeder wie er mag. Es gibt hier natürlich Leute die mit Scheuklappen rumlaufen und nur Bilder gut finden, die ihrem persönlichen Stil entsprechen. Darum ging es mir aber wirklich nicht. Ich mag sowohl die eine Art als auch die andere. Nur mit Industriefotografie kann ich nichts anfangen und mit Insektenmakros. Aber dann schau ich halt einfach weg.

    Ich fände es allerdings einfach besser, wenn jemand wie Du, der wirklich starke Aufnahmen hat, einfach mal ein Bild aus seinem Archiv kramen würde und mal einfach im Sommer solche Herbststimmungen unter die FC-Meute werfen würde. Denn dann ist Dir die Aufmerksamkeit, die das Bild auch verdient hat, erst recht garantiert. Nicht immer mit dem Strom schwimmen, manchmal tut's auch gut versuchen dagegen anzukommen.

    Ist einfach zu viel Nebel-Input im Moment. Oder warte noch 2 Wochen dann ist die Überflutung durch Weihnachtsmänner/-frauen weiter fortgeschritten.

    Lieben Gruß
    Mel
  • Carlo Stuppia 3. Dezember 2003, 17:36

    @ Melanie: Ich habe Susi doch gar nicht widersprochen... es ist mir bewusst, dass solche Motive halt in der entsprechenden Jahreszeit zunehmen... was aber im gleichen Atemzug heisst, dass hier in der fc zum grossen Teil aktuelle Arbeiten gezeigt werden und somit Vergleiche möglich werden... etwas, was ich an der fc schätze...
    klar ist mir auch, dass nicht alle sich mit solchen Bildern anfreunden können, weil sie halt lieber Experimentelles oder Streetfotografie haben, aber soll ich deswegen auf den Spass verzichten, solche Motive abzulichten oder es unterlassen, solche Bilder hier zu zeigen? Man könnte ja Susis Kommentar ja auch in diese Richtung deuten... dass das Bild jetzt in der Galerie hängt, ist doch halb so wild... finde ich!
    Und das mit Schübelbach oder Engelskirchen oder Schönermark, Melanie, das hätte «ironisch» gemeint sein sollen... hat aber wohl nicht wirklich geklappt ;-)
    Gruss Carlo
  • Martin Rosie 3. Dezember 2003, 17:35

    Zustimmung...
  • Melonie 3. Dezember 2003, 17:28

    Sorry aber ich muss Susi doch mal recht geben. Nichts gegen Dein Foto, denn es gefällt mir. Aber es ist einfach so, dass sich zu bestimmten Zeiten bestimmte Motive unendlich wiederholen, Wald im Nebel, Tal im Nebel, Berg im Nebel, Friedhof im Nebel usw.. Es strengt einfach auf die Dauer an dann solche Bilder noch zu geniessen oder nicht einfach wegzugklicken. Und im Prinzip ist es für das Bild völlig irrelevant ob das nun in Schübelbach oder Engelskirchen oder Schönermark ist. Es geht um das Motiv und die Bildwirkung. Und sowas sollte keiner Erklärung bedürfen. Alles ist mit Sicherheit schon mal dagewesen, aber die Masse in der solche Motive zu bestimmten Jahreszeiten auftauchen ist einfach zu extrem. Dein Bild ist und bleibt gut, trotzdem gebe ich Susi recht...
  • Dieter Wundes 3. Dezember 2003, 16:33

    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH...Dieter
  • Benjamin Otto. 3. Dezember 2003, 16:08

    Es ist ein Wahnsinns-Bild, absolut super!!!!!

    Gratuliere zum erfolgreichen Voting, das hat es verdient! Klasse, dieser Nebel...

    Erinnert mich an "Nebel des Grauens"...

    Gruß Ben
  • Martin Rosie 3. Dezember 2003, 16:06

    Ja... manchmal schon... schade ist es dennoch.

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Klicks 14.987
Veröffentlicht
Lizenz

Auszeichnungen

Galerie