Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Sarah Schwirten


Free Mitglied, Dortmund

Abendessen auf Amantani

das gab es jeden abend auf dem teller auf amantani, eine kleine insel im titicacasee in peru

Kommentare 4

  • Sarah Schwirten 11. August 2005, 17:21

    also die fisschen waren eigentlich ganz lecker, ich hab halt nur das rückrat immer wieder aus dem mund gezogen, das wollte ich nicht.
    aber die quinoasuppe ist doch auch ein traum, hat euch die auch nicht geschmeckt? die koch ich hier jetzt auch öfters.
    und das war bestimmt kein fleisch, da gibt es doch garkeine tiere????....sehr seltsam.....
    lg, sarah
  • Norbert H. 11. August 2005, 14:03

    Ich kann mich Ole nur anschließen.
    Ich war zweimal da,und es gab immer "nur" Reis und Kartoffeln, und einmal ein "undefinierbares Stück Fleisch" :-).
    Die Insel ist traumhaft, leider - was mir beim zweiten Besuch aufgefallen ist - von Touristen überlaufen. Aber was beschwer ich mich, ich war ja auch einer....
    Piranhas - Fressen und gefressen werden
    Piranhas - Fressen und gefressen werden
    Norbert H.

    viele Grüße,
    Norbert
  • Sarah Schwirten 9. August 2005, 8:47

    ja, das stimmt, ich wohnte ja auch beim vorsteher der hauptcomunidad für knapp ne woche....den kontakt hatte ich über freunde, die dort während eines projektes arbeiteten und mülleimer auf der insel aufgestellt hatten.....lg, sarah
  • Ole Bahlmann 8. August 2005, 17:20

    Da hast Du aber Glück mit Deiner Unterkunft gehabt. Bei uns gab es Reis, Quinua und Kartoffeln...

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 365
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz