Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Monitorkalibrierung (bitte lesen!) von Ralf Georg Rakos

Monitorkalibrierung (bitte lesen!) 


Von 

Neue QuickMessage schreiben
27.12.2001 um 19:26 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
Hallo zusammen!
Bei meinem Bild "Flugfähiger Igel" kam es zu einer kleinen Diskussion, die mich zu dieser Aktion bewogen hat.
Ein großes Problem bei uns allen ist die unterschiedliche Monitor - Einstellung. Die einen sehen in dunklen Bildbereichen noch Details, die andere nicht sehen können, da ihr Monitor wesentlich dunkler eingestellt ist. Bei anderen Bildbeurteilungen wird dann aber genau von diesen Usern eine Überbelichtung des Bildes bemängelt oder umgekehrt. Anderen kommt das Bild völlig richtig belichtet vor usw. . Ein Versuch auf einen gleichen Nenner zu kommen, ist dieser Graukeil. Wie ich hörte, ist dieser Versuch auch nicht neu. Ich hoffe, möglichst viele von Euch zu erreichen und das man so überhaupt etwas halbwegs gescheites auf diese Weise in die Wege leiten kann.
Es kommen ja auch noch andere Faktoren hinzu - Farbtemperatur des Monitors (bei mir 6500K), Fremdlichteinfall auf den Monitor, Grafikkarte ect. .
Trotzdem halte ich den Graukeil für besser als nichts!

EINSTELLUNGEN (merkt Euch Eure alten Einstellungen, falls Ihr meinen Vorschlag "Kacke" findet!!!!!) :

Kontrast möglichst auf 100% und dann die Helligkeit solange variieren, bis Ihr folgendes Ergebnis habt:
-Feld 1 ist reinweiss
-Feld 2 ist schon deutlich grauer als Feld 1
-Feld 8 wirkt sehr dunkelgrau, aber noch nicht schwarz wie Feld 9

Bei zu wenig Kontrast gehen die Felder 8 + 9 ineinander über und Feld 1 ist schon leicht grau

Bei zuviel Helligkeit unterscheiden sich Feld 8 + 9 sehr deutlich, Feld 2 + 3 besitzen dann lange nicht so einen Helligkeitsunterschied wie 8 + 9.
Ein gedrucktes Bild von dem Graukeil bildet dann bei mir (sehr ähnlich) diesen Graukeil so ab, wie er bei mir auf dem Monitor zu sehen ist. Eine bessere Überprüfungsmöglichkeit habe ich nicht. Besitzt einer von Euch einen kalibrierten Monitor? Stimmt meine Beschreibung bei Euch?


Überhaupt... was haltet Ihr davon?? Ich hoffe auf rege Teilnahme von allen an dieser Diskussion. Danke.



vorheriges (190/189)