Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
664 4

Martin Lindberg


Complete Mitglied, Recklinghausen

Wien 2011, 36

Schottenkirche, rechts davor der Austriabrunnen

Die Schottenkirche (Basilika Unserer Lieben Frau zu den Schotten) ist eine römisch-katholische Pfarrkirche in Wien und zugleich die Klosterkirche einer Benediktinerabtei, des Schottenstifts. Sie befindet sich auf der Freyung im 1. Wiener Gemeindebezirk Innere Stadt.
Bereits kurz nach der Stiftung des Wiener Schottenklosters durch Herzog Heinrich II. Jasomirgott im Jahr 1155 wurde mit dem Bau der Schottenkirche begonnen; geweiht wurde sie 1200 vom Passauer Bischof Wolfger von Erla.[1] Von dieser ersten, romanischen Kirche, einer dreischiffigen Pfeilerkirche mit einer Apsis, sind nur noch Reste in der Finsteren Sakristei und der Romanischen Kapelle erhalten. In letzterer, die heute als Tageskapelle dient, befindet sich auch die romanische Marienstatue Unsere Liebe Frau zu den Schotten (um 1250), die älteste Mariendarstellung Wiens.
Als Heinrich Jasomirgott im Jahr 1177 starb, wurde er seinem Wunsch gemäß in der Schottenkirche in einem Hochgrab bestattet. Später wurden seine Frau Theodora und seine Tochter Agnes zu ihm gebettet.
Der Einsturz eines Turmes nach Blitzschlag wurde 1638 von Abt Johann Walterfinger zum Anlass genommen, zunächst den Chor und den Turm der Kirche völlig umzugestalten. Hierbei reduzierte man allerdings die Länge der Kirche, so dass der Turm heute nicht unmittelbar ans Langhaus anschließt. Die Errichtung der tonnengewölbten Wandpfeilerkirche mit angedeutetem Querhaus besorgten unter Abt Anton Spindler von Hofegg die Baumeister Andrea Allio der Ältere, sein Vetter Andrea Allio der Jüngere und Silvestro Carlone. Im Zuge dieses Neubaus wurde auch die Krypta des Schottenstiftes angelegt. Die neue Kirche wurde am 31. Mai 1648 vom Wiener Bischof Philipp Friedrich von Breuner geweiht.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Schottenkirche_%28Wien%29
Infos: http://www.schottenstift.at/

Aufnahme vom 18.8. 2011

Wien 2011, 35
Wien 2011, 35
Martin Lindberg

Kommentare 4

  • Frank Kleibold 28. Dezember 2011, 13:45

    Postkartenreif. Alles gut. Scheint sehr heiß gewesen zu sein. Die meisten Leute latschen durch den Schatten :-))
    Peter hat Recht. Die Wien-Reise hat sich wirklich gelohnt. Du hattest ja auch 'Sahnevoraussetzungen'.
    Gruß Frank
  • Michael Baltes 28. Dezember 2011, 7:48

    ich habe es ja schon mehrfach gesagt.....DU MACHST UNS DEN MUND WÄSSRIG ! .....wieder eine klasse Aufnahme...

    Ich wünsche Dir alles Gute für 2012
    LG micha

    vielleicht lernen wir uns ja mal pers. kennen
  • Giovanni Pinna 27. Dezember 2011, 21:48

    Deine Reisebilder dürften in keinen Reiseführer fehlen :-)

    lg Giovanni
  • Digipit27 27. Dezember 2011, 18:29

    Martin, auch hier wieder ganz saubere Arbeit. Schärfe, wie immer top und die Architektur in Wien gefällt mir ausgesprochen gut. Die Reise hat sich gelohnt, was sich von Bild zu Bild bestätigt.
    LG Peter

Informationen

Sektion
Ordner Wien
Views 664
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D90
Objektiv ---
Blende 9.5
Belichtungszeit 1/1500
Brennweite 18.0 mm
ISO ---