Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Wer hat denn hier die Seitennerven der frischen Hainbuchenblätter verbogen?

Wer hat denn hier die Seitennerven der frischen Hainbuchenblätter verbogen?

432 1

Dr.Thomas Frankenhauser


World Mitglied, 40595 Düsseldorf

Wer hat denn hier die Seitennerven der frischen Hainbuchenblätter verbogen?

Es war die "Hainbuchenkrummnervengallmilbe" (!), jedenfalls in Niederländisch: "Haagbeukkromnerfmijt" (-: .
Der wissenschaftliche Name der verursachenden Gallmilbe ist Aculops macrotrichus.

Hilden, 22.4.2012

Kommentare 1

  • Shimmy11 24. April 2012, 12:02

    Was es alles gibt ... Und schon wieder eine Wissenslücke geschlossen. Danke für die Info und übrigens ... schönes Makro!
    LG Ute

Informationen

Sektion
Ordner Pflanzengallen
Klicks 432
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon PowerShot A630
Objektiv Unknown 7-29mm
Blende 8
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 7.3 mm
ISO 100