Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.356 16

Heinz Höra


Pro Mitglied, Berlin

Kommentare 16

  • Heinz Höra 12. März 2010, 0:36

    Ende Dezember 2009 war ich dann auch so weit und habe Intellisharpen benutzt
    Wehlnadel (nV)
    Wehlnadel (nV)
    Heinz Höra
  • Ronald Schneider 6. November 2009, 5:59

    Könnte mir mal jemand die Sächsische-Schweiz-Maßstabe erläutern?
  • Heinz Höra 5. November 2009, 22:41

    Typisch Ronald. Du kannst mich aber doch nicht mit Deinen Sächsische-Schweiz-Maßstäben messen.
    Sei gegrüßt von Heinz
  • Ronald Schneider 5. November 2009, 22:20

    Könnte mich köstlich über euch amüsieren. Mensch, schmeiss dass Bild weg und mach ein neues!
    Ihr müsst eine Zeit haben (kopfschüttel).
  • Jürgen H 5. November 2009, 15:52

    @Heinz: Das kann ich natürlich auch alles und werde es so handhaben, wie Du´s beschreibst.
    Also, auf ein Neues!
    Gruss Jürgen
  • Heinz Höra 5. November 2009, 13:18

    dosto, so habe ich Dich kennen und wertschätzen gelernt. Alle Deine Antworten und Hinweise, die Du hier gegeben hast, rennen bei mir offene Türen ein. Ich sehe schon den Unterschied zu Deinem Vergleichsbild und auch zu anderen, auch daß ich die Blende nicht optimal gewählt hatte und eher eine kürzere Belichtungszeit hätte nehmen sollen, da ich ja ohne Stativ arbeite und mich allein auf den Anti-Verwackler Sigmas OS verlasse - trotzdem bin ich immer noch etwas ratlos. Denn im oberen Bereich (Birken und Wehlnadelkopf) ist es auch in der 100%-Ansicht scharf. Aber der Kletterer auf der kleinen Nadel ist es nicht. Wenn die Birke scharf ist, dann kann es ja nicht der Abfall der Randschärfe sein. Es sei denn, das Sigma ist unsymmetrisch :) Zur Bearbeitung in LR würde ich Dich gerne extra befragen.
    @Björn, es ist gut, daß Du auch noch mal auf die Blende hingewiesen hast. Theoretisch ist mir das mit der Beugungsunschärfe schon klar, aber praktisch ist es immer schwierig, es umzusetzen bzw. im Bild zu beurteilen. Und ein von mir dort mit f/8,0 gemachtes Bild sieht tatsächlich anders aus.
    Nochmals - die Wehlnadel
    Nochmals - die Wehlnadel
    Heinz Höra

    @Hlaska, Deine drastischen Beurteilungen hatte ich ja voriges Jahr kennengelernt, aber durchaus davon profitiert. Weil Du jetzt den Bildschirm angesprochen hast, an meinem EIZO FlexScan S2100, der eine Auflösung von 1600 x 1200 hat und den ich normalerweise digital ansteuere - diese Bilder allerdings analog vom Notebook aus - kann es wohl nicht liegen.

    @Jürgen, ich neige auch oft zu solch drastischen Beurteilungen, die ich aber auch relativieren kann. Ich werde jedenfalls weiterhin Deine Bilder unvoreingenommen anschauen.
    Seid gegrüßt von Heinz
    PS: dosto, da Du auch auf das mit der Brennweite des 17-40L eingegangen bist, werde ich Dir mir mal schreiben, wie ich auf das Ergebnis gekommen bin. Das hängt auch mit der f-Problematik von PTGui zusammen, auf die wir bei den Shift-Bildern kamen.
  • Björn Lilie 4. November 2009, 22:13

    Blende 13 ist mit Sicherheit problematisch. Am APS-C (und das hat die Canon doch, oder?) wird es im Brennweitenbereich unter 20 mm mit f 13 nicht mehr scharf. Daher kommt der "Matsch". Es fehlt halt irgendwie überall an Schärfe. Ich blende selten weiter ab als 8, am Weitwinkel schon erst recht nicht. Blende 13 wäre hier sicherlich auch nicht nötig gewesen. Bei Blende 8 und einer Fokuseinstellung auf 2,15 m ist alles von 1,99 m bis Unendlich ausreichend scharf. Und da schlägt die Beugung mit Sicherheit nicht zu. Zu weit abblenden ist manchmal ungünstig.

    Björn
  • Jürgen H 4. November 2009, 19:26

    Ich will nichts pachten, nur Interpretation von Sinn und Unsinn einer Fotocommunity vergleichend klarstellen; schließlich warst Du es, der auf dostos Anmerkung auch mich abqualitfierte. Und es ist ja wohl am Namen der Community klar, daß es um Foto´s gehen sollte.
    Ich werde mich zukünftig bei Dir zurückhalten und nicht anmerken, da ich nicht zu den chronischen Schönfindern gehöre...
    Gruss der Klartexter!
  • Heinz Höra 4. November 2009, 18:23

    dosto, dazu Handy-Bild zu sagen, war eine Übertreibung und Abqualifizierung, die ich nicht hinnehmen konnte und hinter der ich eine Absicht vermutete. Das schließt doch eine sachliche Diskussion von vornherein aus. Falls eine solche doch noch gelingen sollte, hier meine Argumentation für das Bild, das natürlich nicht das einzigste ist, das ich dort gemacht habe. Aber ich fand es vom Bildaufbau her als mein gelungestes, weil es die Wehlnadel in einem spannungsvollen, nicht zu weit bemessenen Umfeld zeigt, nämlich gegenüber der Felswand mit den Birken und flankiert von den kleineren, unterschiedlich hohen Felsköpfen - und weil ich gerade rechts die Kiefer nicht mit drauf genommen habe. Daß da links noch ein Kiefernzweig mit drauf ist, hatte mich nicht weiter gestört - letzteres auch als Antwort an Björn. Den hätte ich sogar ziemlich einfach wegmachen können und werde es auch noch machen. Daß die feinen Birkenzweige oben abgeschnitten sind, befriedigt mich auch nicht, aber nicht so, daß ich es hinbiegen würde. Auf anderen Wehlnadel-Bildern, u.a. von dosto und Matthias sind die noch schlimmer beschnitten.
    Die Aufnahme habe ich mit dem Sigma 18-125 OS bei 18 mm an der EOS 450D gemacht.
    Jetzt noch etwas zu der Kritik mit dem sehr gemeinen Begriff "matschig". Wenn ich es mit meinen anderen Aufnahmen vergleiche, dann ist dieses Bild nicht das klarste und präziseste, das ich an diesem Tag gemacht habe. Obwohl ich die 1/40 Sek. zusammen mit dem OS verwacklungsfrei gehalten habe, was u. a. die Klammern auf dem Felskopf zeigen. Auch die Tiefenschärfe bei Blende 13 und Scharfstellen auf den Wehlnadelkopf war mehr als ausreichend. Allerdings war das Wetter nicht optimal. Wie man auch am Hintergrund sieht war es dunstig und vor allem sehr windig, weshalb die Blätter an den Büschen unten verwaschen sind.
    Die Bearbeitung hat m. E. keinesfalls etwas verschlechtert, obwohl ich hier in LR die Luminanzglättung auf 60 eingestellt hatte und mit 64/1,0/50 geschärft hatte.
    Bei Gelegenheit werde ich mich nochmal erdreisten und ein weiteres Bild der Wehlnadel hier hochladen, das dann "hoffentlich" nur von den "Schönfindern" beachtet wird.
    Zum Schluß möchte ich aber doch noch dem "Klartexter" Jürgen H. etwas sagen: Unter mindestens eines seiner Bilder hatte ich mal etwas Kritisches angemerkt, seit Monaten jedoch nichts mehr. Aber das ist mir wichtig - nämlich ihm zu sagen, daß er diese Sektion nicht gepachtet hat und seine Vorschriften unangebracht sind, vor allem das mit dem "schönsten Ferienerlebnis".
    Seid gegrüßt von Heinz
  • Björn Lilie 4. November 2009, 7:45

    Naja... ich finde es auch matschig. Die Wehlnadel ganz mir draufzubekommen wird ja schwierig, aber die angeschnittene Birke hätte es nun wirklich nicht sein müssen. Hätte man den Kiefernast links mit einem Schritt weiter anch rechts nicht aus dem Bild bekommen können (oder zumindest so, dass er nicht so seltsam vor der Birke steht)? Der Bildausschnitt sieht mir etwas unüberlegt aus. Ist aber auch kein einfaches Motiv.

    Gruß
    Björn
  • Frank ZimmermannBB 4. November 2009, 7:38

    Ja, offensichtlich hast du etwas weichgezeichnet, wie gemalt sieht´s jedenfalls wirklich aus. Schön!
    Beste Grüße
    Frank
  • Jürgen H 4. November 2009, 6:50

    Also mal Klartext: Wir sind hier in einer Fotocommunity, in der es um Bilder geht, und nicht ums schönste Ferienerlebnis! Du hattest immer unter meine Bilder angemerkt, auch kritisch, und diese Freiheit, mit Verlaub, nehme ich mir auch!
    Dein Wehlnadelbild ist qualitativ unterirdisch und ich staune sehr, daß Du´s selbst nicht merkst. Es ist unscharf, in großen Teilen matschig - nur das sei genannt!
    Und übrigens, Dir ist bekannt, daß diese Sektion keine rollkragentragenden Gutmemschen ausspuckt, sondern kritisch ehrliche, und gerade deshalb ist Deine Reaktion verwunderlich...
    Gruss Jürgen
  • Heinz Höra 3. November 2009, 22:31

    dosto, Du kannst mit Jürgen H. gerne in Eurem erlauchten Kreis bleiben. Auf diesen hatte ich es mit meinen Bildern aus der Sächsischen Schweiz nicht abgesehen. Übrigens, wolltest Du mir nicht etwas zu Deinen Versuchen mit PTGui, die ich etwas stümperhaft fand, sagen oder ist Dir das nicht Recht gewesen, was ich Dir gesagt habe.
    Seid gegrüßt von Heinz
  • Jürgen H 3. November 2009, 21:22

    Das ist wirklich nix Heinz; sehr schlechte Quali - und der Klaus hat sicher ´n anderes Bild gemeint...:-)
    Gruss Jürgen
  • Klaus Kieslich 3. November 2009, 21:18

    Großartig
    Gruß Klaus