Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Foto-Nomade


World Mitglied, Cottbus/Chósebuz

Vögel des Glücks - Kraniche

.




Nach einer "Geiselnahme" von 15 Tagen,
durch eine gute deutsche medizinische Einrichtung
ich musste ja jeden Tag gut löhnen,
bin ich wieder auf freiem Fuß und werde noch Etliches
von den Kranichen zeigen müssen.
Zu hoch war der ideelle und materielle Aufwand,
sie wegen der Schneeuntergründe nicht mehr zu zeigen.
Da musst du jetzt durch. :-o)

Und bitte um Geduld mit mir bei der Beantwortung
der Anmerkungen unter meinen Bildern,
über welche ich mich sehr gefreut habe.
Alles auf einmal geht wohl nicht.

Aufnahme am 26. März 2013






Unsere Tage bei den Vögeln des Glücks, Kranichen.
http://www.youtube.com/watch?v=xcBVIB5DI0Q





"" Der Kranich
(Grus Grus)
wird bei uns auch Grauer- oder Europäischer Kranich genannt.
Die Kraniche haben eine Größe von etwa 1,20m — also größer als ein Graureiher,
mit dem sie oft verwechselt werden.
Wie sieht ein Kranich aus?
Zum Aussehen zeige ich Euch auch einige Bilder.
Übersicht:
Sucht Ihr wo und wann sie brüten, was sie fressen, die Anzahl der Eier,
das Alter, die Feinde, das Gewicht, die Nahrung, die Brutdauer,
die Brutzeit, die Lebenserwartung, die Flügelspannweite oder die Größe,
dann schaut unten im Steckbrief nach.
Wo und wann brütet der Kranich?
Kraniche brüten in abgelegenen Feuchtgebieten.
Die Kraniche haben eine Jahresbrut von Mai bis Juli.
Wo brüten Kraniche?
Sie brüten in Schweden und in Deutschland in Feuchtgebieten (Auenwälder).
Sie bauen Ihr Nest aus Pflanzenresten am Boden,
meistens auf einer Anhöhe.
Die Kraniche legen meistens zwei grünlichgraue Eier
mit schwachen dunklen Flecken.
Die Brutdauer beträgt ca. 30 Tage
und die jungen Küken gehören zu den Nestflüchtern.
Was fressen Kraniche?
Die jungen Küken suchen vom ersten Tag an selbständig nach Nahrung.
Sie werden aber zusätzlich von ihren Eltern mit Nahrung versorgt.
Die Nahrung besteht aus Pflanzenteilen, Mais, Kartoffeln, Würmern, Insekten,
Kleinsäugern (z.B. Mäusen) und Sämereien.
Junge Kraniche können mit ca. zehn Wochen fliegen.
Seit einigen Jahren brüten auch Kraniche in Hamburg
(z.B. im Duvenstedter Brook),
aber auch nur weil während der Brutzeit die Wege zum Kranichgebiet gesperrt werden.
Junge Kraniche haben einen braunen Kopf und ein braunes Rückengefieder. ""

und mehr aus

http://www.brodowski-fotografie.de/beobachtungen/kranich.html


Bilder von der Kranich-Tour

Vogelzug auf dem Darß - März 2013 -
Vogelzug auf dem Darß - März 2013 -
Foto-Nomade

"Karajan"
"Karajan"
Foto-Nomade

Vögel des Glücks - Kraniche
Vögel des Glücks - Kraniche
Foto-Nomade

Vögel des Glücks - Kraniche
Vögel des Glücks - Kraniche
Foto-Nomade

Vögel des Glücks - Kraniche
Vögel des Glücks - Kraniche
Foto-Nomade

Vögel des Glücks - Kraniche
Vögel des Glücks - Kraniche
Foto-Nomade

Vögel des Glücks - Kraniche
Vögel des Glücks - Kraniche
Foto-Nomade

Vogel des Glücks - Kranich
Vogel des Glücks - Kranich
Foto-Nomade

9.






~~~


Betrachte meinen "Wechselrahmen"
bitte nur als Vorschlag -
ich möchte niemandes Nerven ruinieren.
Ich antworte aber auch nicht mehr
auf Gelaber von Rahmen-Phobisten.
Denn..
Wenn Gott gewollt hätte,
dass ich mich verbiege ....
wäre ich als D r a h t
zur Welt gekommen.

;-o)





~~~~~~~~~~~~~~~4 0 9 8~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Aufnahme am 26. März 2013~~~~~~~~~~~~~~© auf Text und Foto(s) ©~~~~~~~~




.





.

Kommentare 13