Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
2.445 1

trane67


Free Mitglied, -weg

Tippelsberg

Sagenumwoben
Laut "Bochumer Sagen" enstand der Tippelsberg dadurch, dass der Riese Tippulus während einer langen Reise hier Rast machte und sich Lehmklumpen aus dem Schuh schüttelte, welche dann den heutigen Berg bildeten.
Eine andere Sage erzählt von zwei Riesen, die um die Befreiung einer Bauersfrau kämpften, die von den Witte Wiwern (Weiße Weiber) in deren nahgelegene Kuhle entführt wurde. Die Riesen unterlagen; der Stimberg-Riese flüchtete, der andere, Tippulus, fiel genau an der Stelle des heutigen Berges.
Alternativ hierzu existiert auch die Sage, dass sich diese beiden Riesen gegenseitig mit Felsen bewarfen; und zwar jeweils von Ihren Standorten Erkenschwick und Riemke aus. Die niederprasselnden Brocken bildeten hier den heutigen Tippelsberg und in Erkenschwick die Haard.
In weiteren Geschichten wird vom Tippelsberg zum Beispiel als heidnische Kultstätte in vorchristlicher Zeit berichtet. Somit stellt dieser Berg, aus mystischer Sicht, also durchaus etwas Besonderes dar.
.

Kommentare 1