Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
~ shining fountain ~

~ shining fountain ~

979 18

J.Wüpperling


Free Mitglied, Winsen / Luhe

~ shining fountain ~

Oh, oh, bitte das Bild nicht gleich in der Luft zerreißen. Es ist halt stark gewöhnungsbedürftig. Erstmal warum sieht das so aus ? Das fand ca. 1,5 Stunden vor der eigentlichen Vorführung statt. Da hatten scheinbar die Beleuchter Ihre Generalprobe und haben einen der drei großen Strahler genau auf die Fontaine gerichtet. Durch das gleißend helle Licht erstrahlte diese dann in einem Licht das ich bisher noch nicht gesehen hatte :). Ich muss ja schon im Vorwege sagen das es ziemlich unnatürlich aussieht, ist aber so gewesen.
Man kann auch noch den Lichtkegel aus der linken unteren Ecke kommend erkennen.
Wie schon gesagt ist ehr experimentell………….hoffe trotzdem es gefällt.

Kommentare 18

  • Wolfgang Nowak 30. Oktober 2008, 13:05

    In der Luft zerreissen? Nix da. So muss das sein!
    Sogar mit doppeltem Mond ;)
  • KooKoo 25. April 2008, 11:14

    Experiment gelungen! Der Geist aus dem Brunnen befreit sich!
    LG Conny
  • Thomas U. Kirstin Böhnke 8. November 2006, 18:25

    Es sieht doch zauberhaft aus.Fantastisch dieser Anblick.
    LG Thomas & Kirstin
  • JanLeonardo Wöllert 21. Oktober 2005, 19:30

    Reiner Maria Rilke
    Von den Fontänen


    Auf einmal weiß ich viel von den Fontänen,
    den unbegreiflichen Bäumen aus Glas.
    Ich könnte reden wie von eignen Tränen,
    die ich, ergriffen von sehr großen Träumen,
    einmal vergeudete und dann vergaß.
    Vergaß ich denn, daß Himmel Hände reichen
    zu vielen Dingen und in das Gedränge?
    Sah ich nicht immer Großheit ohnegleichen
    im Aufstieg alter Parke, vor den weichen
    erwartungsvollen Abenden, - in bleichen
    aus fremden Mädchen steigenden Gesängen,
    die überfließen aus der Melodie
    und wirklich werden und als müßten sie
    sich spiegeln in den aufgetanen Teichen?

    Ich muß mich nur erinnern an das Alles,
    was an Fontänen und an mir geschah, -
    dann fühl ich auch die Last des Niederfalles,
    in welcher ich die Wasser wiedersah:
    Und weiß von Zweigen, die sich abwärts wandten,
    von Stimmen, die mit kleiner Flamme brannten,
    von Teichen, welche nur die Uferkanten
    schwachsinnig und verschoben wiederholten,
    von Abendhimmeln, welche von verkohlten
    westlichen Wäldern ganz entfremdet traten
    sich anders wölbten, dunkelten und taten
    als wär das nicht die Welt, die sie gemeint...

    Vergaß ich denn, daß Stern bei Stern versteint
    und sich verschließt gegen die Nachbargloben?
    Daß sich die Welten nur noch wie verweint
    im Raum erkennen? - Vielleicht sind wir oben,
    in Himmel andrer Wesen eingewoben,
    die zu uns aufschaun abends. Vielleicht loben
    uns ihre Dichter. Vielleicht beten viele
    zu uns empor. Vielleicht sind wir die Ziele
    von fremden Flüchen, die uns nie erreichen,
    Nachbaren eines Gottes, den sie meinen
    in unsrer Höhe, wenn sie einsam weinen,
    an den sie glauben und den sie verlieren,
    und dessen Bildnis, wie ein Schein aus ihren
    suchenden Lampen, flüchtig und verweht
    über unsere zerstreuten Gesichter geht....




    an dieses gedicht muss ich unweigerlich denken, lieber j., ein schönes bild zu einem schönen gedicht von rilke :-)

    lieben gruss janleo°
  • Karin Mohr 19. Oktober 2005, 20:02

    Ich finde das Bild sehr schön!
    Bildaufbau und Lichtstimmung sind hervorragend!
    Gruß Karin
  • Falling Star 19. Oktober 2005, 17:09

    Was, bitteschön, heißt hier zerreißen, ich finde, du hast da eine ganz tolle Stimmung eingefangen, die Bildkomposition mit nur der einen Kugel und dem Mond, auch die besonders helle Fontaine vor dem dunklen Himmel, ich finde es astrein!
    LG, Anja
  • Stefan Bock 19. Oktober 2005, 16:41

    Den Mond hast du gut eingebaut.Die eine Leuchte unten ist ein schönes Pendant zum Mond. Die Fontäne verbindet die beiden quasi. Interessanter Bildaufbau.
    Gruß, Stefan
  • Bodo Seifert 19. Oktober 2005, 11:20

    Das einzige was hier in der Luft zerrissen wird, ist wohl die Alsterfontaine im Wind. ;)
    Ich bin beeindruckt wie klar Du den Mond herausgearbeitet hast. Die Bildanordnung wirkt harmonisch und der Blickwinkel ist sehr gut gewählt.
    Gruß Bodo
  • Frank K. aus HH 19. Oktober 2005, 10:27

    Sehr schöner Buldaufbau! Der Mond ist wirklich klasse.

    Gruß Frank
  • Micha Gramatte 19. Oktober 2005, 9:36

    Jens, solche aufnahmen muss man suchen.
    ich finde es gant grosse klasse.
    glg micha
  • Andreas Dumschat 19. Oktober 2005, 4:54

    Gefällt mir super, eine klasse Aufnahme.
    LG Andreas
  • Gabi Matthiesen 18. Oktober 2005, 22:24

    ..ich mag es ....
    lg gabi
  • Thomas Ramackers 18. Oktober 2005, 22:08

    also mit dem Mond in der Diagonalen zum Leuchtdingens unten ...... ist das mal echt gut..
    Respekt
    Gruss Thomas
  • Stefan D2 18. Oktober 2005, 21:55

    Geniales Bild!

    Gruß
    Stefan
  • Marco Pagel 18. Oktober 2005, 21:53

    Weiss gar nicht was Du hast? Es wirkt doch einfach klasse!
    Und ist zudem wirkliich nicht alltäglich.
    Für mich mehr als nur gelungen.

    Grusels,
    Marco