Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
580 6

Th.W.


Free Mitglied, Kamen

Kommentare 6

  • Karlheinz Wolf 18. Februar 2009, 18:10

    Irgendwie tut's meinen Augen weh. Wie wenn ich beim Optiker sitze und die falschen Linsen vorgehalten bekomme ;-)
  • Stefan Fuhrmann 17. Februar 2009, 22:26

    Eine sehr subtile Bildaussage.... ich hab sie übersehen...
  • Der Könich 17. Februar 2009, 19:42

    das seh ich allerdings anders. das konzentrieren auf das glitzern im schnee anstatt der reduktion desselben auf schmückendes beiwerk ist interessanter, umso mehr, als die felsen im hg weiterhin klar ersichtlich sind.
    dass mit hinlänglicher sicherheit auch bilder mit entgegengesetzter schärfe existieren, setze ich schon auch voraus ... trotzdem: gut.
  • Christian Th 17. Februar 2009, 19:30

    ja schließe mich meinem vorredner an. ohne motiv in der schärfenebene ist es nur bedingt betrachtenswert, denn blicke werden dahin gezogen und dann ist da nix (außer schnee) vg
  • t5enix 17. Februar 2009, 19:12

    Schoener Hintergrund.
    Jetzt fehlt nur noch ein Motiv in der Schaerfeebene, dann passts.
  • Thomas Maus 17. Februar 2009, 19:03

    sieht aus, als hätte jemand im Schnee die Brille verloren.
    Viele Grüße
    Thomas