Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Schallbildkarte /// Auflösung des Fotorätsels "Was ist das? (11)"

Schallbildkarte /// Auflösung des Fotorätsels "Was ist das? (11)"

1.019 5

Lothar L. Schulz


Basic Mitglied, Bergheim

Schallbildkarte /// Auflösung des Fotorätsels "Was ist das? (11)"

Schallbildkarte, oder auch Bildschallplatte genannt.

Musik: Ich bin ja nur ein Troubadour
Abbildung: Burg Gutenfels bei Kaub am Rhein (Pfalz)

Schallplatten sind Tonträger, auf denen die Schallsignale in einer spiralförmigen zum Mittelpunkt der Platte verlaufenden Rille gespeichert wird. Eine normale Schallplatte besitzt eine Vorder- und Rückseite, heißt Single, im Gegensatz zur „Sonosheet“, bei der nur eine Seite bespielt wurde, und oft als Werbeträger Verwendung fand. Wie auch oben abgebildete Schallbildkarte.
Bis 1948 gab es nur Schallplatten mit 30 cm Durchmesser und einer Abspielgeschwindigkeit von 33 Umdrehungen pro Minute (UPM), das waren die so genannten Schellackplatten, waren schwarz und relativ leicht zerbrechlich.
Ab 1949 gab es dann Single-Platten mit 18 cm Durchmesser, großem Mittelloch und 45 UPM, die wurden dann bereits aus Polyvinylchlorid hergestellt und lösten langsam die Schellackplatten ab.
Ab Mitte der 50-iger Jahre wurden dann endlich Plattenspieler im Handel angeboten, die alle 3 Geschwindigkeiten abspielen konnten, nämlich 33, 45 und 78 UPM.
Ab 1958 wurden keine Schellackplatten mehr hergestellt.

Was ist das? (11) (Gelöst)
Was ist das? (11) (Gelöst)
Lothar L. Schulz

Kommentare 5