Moto Cross IV V.2 - Gerstetten 2010

Moto Cross IV V.2 - Gerstetten 2010

1.361 10

Markus Wolf . FOTOGRAFIE


kostenloses Benutzerkonto, Heidenheim

Moto Cross IV V.2 - Gerstetten 2010

Wie heißt es so schön: "Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet zum Berg gehen..."

Ich habe mir die Kritiken derer zu Herzen genommen, die hier treffend geschrieben haben, dass es dem Bild auf Grund der staischen Reifen an Dynamik fehlt. Nun, vielleicht mögen es einige verächtlich finden, künstlich nachzuhelfen, aber für mich zählt das Ergebnis und nicht der Weg dort hin.
Habe also mit PS versucht die Bewegungsunschärfe hinzuzufügen.

Was meint Ihr dazu? Ehrlich bitte...

Das Originalbild findet Ihr hier: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/726271/display/22176264

Kommentare 10

  • Rudolf Schuler 30. August 2010, 15:50

    @HD - Henri
    Wer sagt, das Bewegung immer nur durch mitziehen entsteht, da muß ich jetzt mal widersprechen. Eine passende Belichtungszeit läßt auch Fotos zu, die aufgrund der schnelleren Bewegung der Räder unscharf erscheinen können, während im Bild alles andere scharf ist. So gesehen halte ich die Arbeit für äußerst gelungen, auch wenns nachträglich gemacht wurde. Ich persönlich gehe in der Regel auch den Weg der Dynamik schon beim fotografieren, aber es wurde ja deutlich erklärt, warum das hier nachträglich gemacht wurde. Auf jeden Fall ist das Bild für mich sehr sehenswert.
    VG Rudolf
    zeitweise sonnig
    zeitweise sonnig
    Rudolf Schuler
  • Markus Wolf . FOTOGRAFIE 29. August 2010, 19:15

    An diesem Punkt der Strecke, wäre ein Mitzieher kaum möglich gewesen, da die Fahrer mehr oder weniger auf mich zufuhren und ich nur leicht seitlich nach der Kurve am Rande saß. Klar, wie schon gesagt, die Bewegungsunschärfe habe ich nachträglich erzeugt. Aber ich bin mir jetzt nicht ganz sicher. Physik... ist es nicht so, dass die Nabe beim drehen schärfer abgebildet werden kann, als Punkte die weiter von Ihr entfernt sind und eine weitere Strecke für die gleiche 360° Drehung zurücklegen müssen? Hmmmm... na ja, was soll´s. War ja nur ein kleiner Versuch.
    Das nächste Rennen kommt bestimmt. :-)
  • HD - Henri 29. August 2010, 13:00

    Beide Bilder haben ihren Reiz, wenn auch hier durch PW Dynamik erzeugt wurde.
    Die erste Aufnahme überzeugt mich voll und viel mehr als die bearbeitete Version.
    Ein kritischer Blick würde erkennen, dass die Rotationsunschärfe nicht ganz stimmig ist, was beim flüchtigen Betrachten nicht wirklich auffällt. Man sieht es aber am vorderen Rad besonders gut. Nabe und Speichenteile nahe derselben sowie Scheibe und Hintergrund sind relativ scharf, während der hintere und der obere Bereich von Rad und Speichen sowie der Hintergrund in diesem Bereich extrem verschwommen sind. Auch passt das gesamte Umfeld nicht zur dargestellten Dynamik (bei einem richtigen Mitzieher wäre der Boden und der liegende Reifen sowie der Hintermann auch verwischt).
    Den Effekt hätte jedoch zu einem Sprungbild in der Luft sehr gut gepaßt.
    VG
    Henri
  • Karlheinz Rosenkranz 29. August 2010, 4:36

    Es sieht hier auf jeden Fall nach guter Arbeit aus.
    Mir gefällt das Eine wie das Andere. Wenn ich allerdings mehr Dynamik im Foto haben will, tendiere ich für diese Version.
    VG und ein schönes Restwochenend
    Karlheinz
  • RD Foto 28. August 2010, 18:07

    @trupix: Deine ersten beiden Absätze sehe ich prinzipiell ähnlich. Das ich Fotos nicht nur auf eine Art reduziert haben möchte, ooc/pw, kann man nicht nur an meinen Bildern erkennen, sondern auch daran, dass ich das handwerkliche an den Rädern schon positiv hervorgehoben habe! Zudem an meiner Aussage "Deinen Standpunkt "das Ergebnis zählt" kann ich akzeptieren. Das was Du zu den drehenden Rädern und den CMOS-Sensoren schreibst, kann ich unterschreiben! Es bezieht sich aber nicht auf das was ich angemerkt habe. Meine Aussage bezog sich auf das Umfeld (Boden, Begrenzung, Pfähle uä.) Insofern bestätigst Du das mit Deinem Effekt sogar, weil der wie Du schreibst, unterschiedliche Auswirkungen auf Teile des Bildes hat. Hier ist jedoch das komplette Umfeld scharf (bedingt durch die "Fixierung" der Cam bei der Aufnahme)
    @Artist-x: Bei der durch die drehenden Rädern simulierten Verschlusszeit (sagen wir mal 1/200tel oder länger) empfehle ich es schon, da Du ja knackscharfe Bilder haben willst. Wobei Ausnahmen gibt es auch hier:-)
  • Markus Wolf . FOTOGRAFIE 28. August 2010, 17:37

    Ich fasse es nicht!!!
    Derlei konstruktive Bemerkungen und Kritik. Und das hier im Kindergarten FC, Das freut mich wirklich sehr.
    Ich danke Euch allen!!!

    Herzlichst,

    Markus
  • trupix 28. August 2010, 17:15

    Was die 'moralische Frage' von Postwork bzw. OOC betrifft: OOC hat nicht per se mehr handwerklichen Anspruch als saubere Postwork. Wer hier aus ideelen Gründen wertet, reduziert sich auf das Handwerk und nimmt sich künstlerische Möglichkeiten. Schlechte Postwork ist allerdings genauso unerträglich wie nichtssagende OOC-Fotos.

    Zumindest in diesem Format sieht das für mich hier nach guter Arbeit aus. Ich habe einige solche Bilder gesehen, bei denen der Hintergrund der Speichen fröhlich mitrotiert. Für eine nachträgliche, radiale Bewegungsunschärfe sieht das in diesem Fall ziemlich gut aus.

    Mit den Aussagen zum Verhalten von CMOS-Sensoren bei Mitziehern wäre ich etwas zurückhaltender als der Kollege. Dank des Rolling-Shutter-Effektes (ein Problem der Auslesereihenfolge des CMOS-Sensors) hat man bei Mitziehern gelegentlich sehr skurille Effekte.
    Z.B. kann die obere Hälfte eines Reifens in einer Bewegungsunschärfe verschwinden, während die untere Hälfte steht...

  • Markus Wolf . FOTOGRAFIE 28. August 2010, 17:13

    ... aber doch nur, wenn ich mit der 49 mitziehen würde, oder?
  • RD Foto 28. August 2010, 16:51

    Hallo Artist-x,
    zugegebener Maßen bin ich eher kein Freund von solch nachträglicher Bea. Wobei auf die Räder bezogen ist es nicht schlecht gemacht. Mal vom "liegendem Reifen abgesehen. Bei einer solchen Drehung der Räder wäre auch das Umfeld zumindest leicht verwischt. Erst Recht der Verfolger, der zudem auch noch in eine andere Richtung fährt. Okay, Deinen Standpunkt "das Ergebnis" zählt" kann ich akzeptieren. Imho wäre jedoch ooc das Ziel.
    VG RD
  • Rudolf Schuler 28. August 2010, 16:37

    Mir gefällt diese Version um Längen besser, auch wenn es nachträglich per EBV gemacht wurde.
    VG Rudolf