Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Mond - Experiment: Was bringt der Konverter?

Mond - Experiment: Was bringt der Konverter?

843 12

Dirk Frantzen


World Mitglied, Viersen

Mond - Experiment: Was bringt der Konverter?

Hier ein kleiner Vergleich, der allerdings nur bedingt repräsentativ ist,
da kurze Zeit später Wolken den Mond verdunkelten und diese auch schon während der Aufnahme in der Nähe waren.
Worum es geht ist die Frage, ob sich der Einsatz eines Telekonverters lohnt oder nicht.
Die obere Hälfte des Bildes wurde mit einem Sigma Zoom 75-300mm 1:4.5-5.6 APO ohne Konverter aufgenommen und 2fach vergrößert.
Die untere Hälfte mit dem gleichen Objektiv aber mit Kenko 2xTelekonverter Teleplus Pro 300 und im Maßstab 1:1. Es wurde nicht geschärft.

Die Daten:
Kamera Nikon D70

Obere Hälfte:
Brennweite 450mm
ISO 400
Blende 6
Bel.zeit 1/200sec

Untere Hälfte:
Brennweite 900mm
ISO 400
Blende 6
Bel.zeit 1/100sec

Kommentare 12

  • Matthias Schulze 9. Juni 2006, 0:00

    Crop mitrechnen ist faktisch falsch, wenn Du es schon machst, dann sag' zumindest auch "KB Äquivalent" mit dazu.
  • Dirk Frantzen 5. Juni 2006, 13:40

    300mmx2(Konverter)x1.5(Crop)=900mm

    Natürlich muß man den Crop nicht unbedingt mit rechnen, dient hier aber zur Veranschaulichung. Von mir aus kannst Du auch den Crop weglassen und 600mm sagen, ist wurscht.
  • Matthias Schulze 5. Juni 2006, 13:36

    Wieso 900mm wenn er einen 2x Konverter an einem 70-300mm Zoom verwendet?

    Und ja, ein Zweifachkonverter frisst zwei Blenden, ein 1,4fach Konverter eine
  • Andreas Lettow 10. Oktober 2004, 20:31

    Daß das untere Bild dunkler ist, liegt m.E. daran, daß die Belichtungszeit lediglich verdoppelt wurde. Ein Zweifachkonverter benötigt aber eine Belichtungsverlängerung von zwei Stufen, so daß das untere Bild in der Tat eine Blende weniger Licht bekommen hat als das obere. Trotzdem ist die untere Aufnahme mit der längeren Brennweite mit ´ner längeren Bel.Zeit aufgenommen, was bei der Beurteilung der Schärfe berücksichtigt werden müsste. Zumindest wäre es interessant zu wissen, wie stabil die beiden Kombinationen jeweils unterstützt wurden. Ich glaube erst dann kann man die beiden Bilder bezüglich der Qualität richtig einschätzen.
    Gruß Andreas
    P.S.: die Idee mit der Leiter vereinfacht diese ganze "Rumtheoretisiererei" sicher erheblich ;-))
  • Dirk Feldheim 10. Oktober 2004, 13:32

    Hi,

    ich finde an meinem 17" Röhrenmonitor das Bild mit Converter zwar dunkler aber schärfer.
    Beim oberen Bild werden die Krater im hellen Bereich schon überstrahlt.

    Dirk
  • Marc T 28. September 2004, 19:34

    Röhrenmonitore sind, meiner Meinung nach, im Fotobereich nachwievor unschlagbar.. Gruss. Marc.
  • Tom Barndt 27. September 2004, 20:41

    @Thomas: Eine Verbesserung um Faktor 2 kann man auch nicht erwarten. Der Konverter schluckt ja zwangsläufig auch zusätzlich Licht. Eine Vergrößerung um Faktor 2 ist aber offensichtlich gegeben, sonst wären die zwei Monde nicht gleich gross.

    @Dirk: Mein LCD-Monitor (digital angesteuert) ist besser als mein Notebook Display und deutlich besser als der Monitor den ich im Büro habe.
    Gräßlich sieht es jedenfalls nicht aus und nach meiner Einschätzung reicht es auch aus um den Detailreichtum zu beurteilen. Ich habe das Display aber auch noch nicht direkt mit einem guten Monitor vergleichen können.

    LG, Tom (C:=
  • Freemember 001 27. September 2004, 19:59

    die verbesserung mit konverter ist aber nicht mit dem faktor 2. hast du noch ein anderes objektiv zum testen da? ich denke noch immer, das es mehr am objektiv liegt.
    wenn hier die woche noch wolkenfreier himmel ist, werde ich es mit meiner 300 d auch mal versuchen.
    lg
    tom
  • T K 27. September 2004, 17:33

    entweder Konverter, oder
    Alternativ einfach näher rangehen,
    Leiter benutzen ;-)
    gruß
    thomas
  • Dirk Frantzen 26. September 2004, 23:06

    @Tom: am LCD meines Laptops sieht es auch gräßlich aus. Am Röhrenmonitor sieht es ganz anders aus :-)
  • Tom Barndt 26. September 2004, 22:48

    Ich kann im unteren Bild nicht mehr Details ausmachen. Im Gegenteil scheint mir auf meinem LCD in der Bildmitte das obere Bild minimal detailreicher.
    Auf jeden Fall sieht man deutlich, daß der Konverter viel Licht schluckt. Trotz doppelt so langer Belichungszeit ist das untere Bild dunkler.
  • Jakob V. 26. September 2004, 21:58

    Ich denke auch die Details kommen mit Konverter besser.
    cu Jakob