Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.621 16

Dirk Frantzen


World Mitglied, Viersen

Stonehenge

21.09.2004
Siehe auch:

Stonehenge 360°
Stonehenge 360°
Dirk Frantzen

Kommentare 16

  • Hermann Klecker 4. Oktober 2004, 19:05

    Die Quersteine sind kein Unsinn.
    Auch wenn man nicht 100%ig sagen kann, daß sie genau so dort gelegen haben.

    Allerdings ist diese Anlage mit den Quersteinen ungewöhnlich und einmalig. Von daher ist es berechtigt, die Quersteine anzuzweifeln. Sie können ja auch vor schon immer dort gelegen haben, wo man sie vor der Rekonstruktion aufgefunden hat.

    Gruß
    Hermann
  • Murielle Schuller 28. September 2004, 13:41

    "moderne Architktur, hält nicht lange" (o;
    Sehr schön
    LG Murielle
  • Freemember 001 27. September 2004, 23:23

    die steine stammen ja zum teil aus gegenden ein paar hundert km weg. der versuch einer rekonstruktion der auf auflegens mit den damals vorhandenen mitteln und überlieferten kenntnissen ist mehrfach gescheitert. wenn es denn solche querteile gab, dann waren sie vielleicht aus holz oder ähnlichem. steine in dieser größenordnung muß man mit nichts befestigen. die liegen durch ihr gewicht fest genug auf.

    sicher sind alle aktuellen rekonstruktionen kein abbild des realen. die lage der steine im stehenden zustand ist aber angeblich nach den bodenuntersuchungen erfolgt. der wirkliche sinn der anlagen wird uns ja, auf grund fehlernder oder zerstörter überlieferungen, für immer verschlossen bleiben. unsere hiesigen anlagen waren ja überwiegend aus holz und außer den löchern im boden ist nicht viel von ihnen geblieben.
  • Dirk Frantzen 27. September 2004, 22:54

    @Thomas: ok. Die Wiederaufbauten aus der Romantik sind ja allseits berühmtberüchtigt. Andererseits sind auch viele moderne Ausgrabungen / Rekonstruktionen umstritten - wie z.B. New Grange in Irland.
    Auch in Avebury sind einzelne Steine ersetzt, allerdings nur durch kleine Betonsteine. Wir wissen aber nicht, wie oft die Steine egal welcher Steinkreise im Laufe der Zeit umgestoßen und wieder aufgestellt wurden und damit zur Ausgangsituation verfälscht wurden.
    Das die Quersteine "Unsinn" sind, war mir neu. Ist das sicher? Die stehenden Steine ohne Quersteine weisen jedenfalls teilweise merkwürdige Zapfen auf, welche durchaus den Zweck haben könnten, zur Verankerung von Quersteinen zu dienen.
  • Freemember 001 27. September 2004, 22:24

    die anlage, so, wie sie ist, wurde ende des 19.jh neu aufgebaut und eher nach den vorstellungen dieser zeit.
    es gibt schon andere, die noch original sind, zb dein steinkreis auf dem anderen bild. besonders die quersteine sind nach heutiger erkenntnis unsinn.
  • Hermann Klecker 26. September 2004, 21:38

    Die Bildaufteilung gefältl mir gut.
  • godewi95 26. September 2004, 21:29

    Tolle Farben, interessante Wolkenformationen. Fantastische Aufnahme.

    Gruß Alfred
  • Karsten R 26. September 2004, 19:32

    Schönes Bid, die Wolken und der Rasen bringen einen schönen Kontrast.

    War das bevor, oder nachdem die "Ammis" in Europa waren :-)

    Cu Karsten
  • Dirk Frantzen 26. September 2004, 16:41

    @Thomas: wie hat sie denn ausgesehen?
    Es gibt wohl keine Überreste aus dieser Zeit, die noch genauso aussehen wie sie damals ausgesehen haben, oder?
  • Freemember 001 26. September 2004, 16:14

    na ja, die anlage ist ja leider ein fake, hat so nie ausgesehen.

    lg
    tom
  • Hilke von Kienle 26. September 2004, 14:47

    Wieder eine wunderschöne Aufnahme von Dir.
    LG Hilke
  • Peggi Maier 26. September 2004, 13:12

    Ganz große Klasse - bin echt begeistert. War selbst schon da und weiß wie schwer es ist, hier ein wirklich gutes Bild zum machen. Vor allen Dingen Farben und Schärfe sind optimal.

    LG von Peggi
  • Dirk Frantzen 26. September 2004, 12:41

    @Uwe: es war am Spätnachmittag und es war durchaus voll. Aber ich habe gewartet bis niemand durchs Bild lief. Das Panorama entstand allerdings abends, nach dem schon geschlossen war. Durfte mit einem anderen Fotografen rein.
  • Uwe Thon 26. September 2004, 12:18

    um wieviel uhr morgens warst du denn da, dass da kein mensch zu sehen ist, dadurch wirkt es noch viel besser!
  • Dario Zeller 26. September 2004, 12:10

    Klasse Bild, vor allem die Wolken.
    Gruss, Dario