Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Likenoj de La Gomera I

Likenoj de La Gomera I

471 13

Ulrich Kirschbaum


Basic Mitglied, Mittelhessen

Likenoj de La Gomera I

Obwohl diesmal beim Wandern auf der Kanareninsel stets ein Einbeinstativ dabei war, ist die Ausbeute an Flechtenfotos dennoch wenig befriedigend: Der Wind war derart extrem, dass es nur in den wenigen ruhigen Minuten für einige akzeptable Makroaufnahmen gereicht hat ... am besten ging es noch mit den Krustenflechten, die sich windschnittig an das Substrat anschmiegen. 20 D, 50 mm Makro, f=11, 1/15 sec., ISO 100; RAW-Bild, leicht nachbearbeitet.

Kommentare 13

  • Jürgen Jogwick 7. Mai 2008, 18:39

    Hallo Ulrich,
    gefällt mir sehr gut.
    LG Jürgen
  • Katrin MeGa 24. April 2008, 20:43

    Sehr, sehr schön und klar kann man hier die Flechten studieren! Diese schwarzen Apothecien wirken wie Fremdlinge auf der weißen Flechte. Die gelben gefallen mir auch besonders gut!
    LG Katrin
  • Felix Speiser 11. April 2008, 11:37

    Erstaunlich sind die Krustenflechten schon. Sie erinnern mich immer an moderne Gemälde. Das hier hast Du fein bhingekriegt. LG Felix
  • Paul Marx 10. April 2008, 18:43

    Eine unter den von dir beschriebenen Bedingungen entstandene sehr gute Aufnahme. Flechten stehen demnächst auch wieder bei uns auf dem Fotoprogramm.
    Gruß. Paul
  • Andreas Rinke 10. April 2008, 15:23

    Sieht sehr interessant aus, mit schönen Farben und prima Schärfe.
    LG Andreas
  • Werner Bartsch 10. April 2008, 6:42

    eine farbenfrohe "angelegenheit". die schwarzen apothecien ergeben einen interessanten kontrast in diesem ansprechenden foto !
    lg .werner
  • Helga a.m.H. 10. April 2008, 1:16

    Eine interessante Flechte und danke auch für die Aufklärung punkto der schwarzen Fruchtkörper, das war mir auch aufgefallen und ich war neugierig was das sein könnte.

    Lg aus dem Marchfeld
    Helga
  • Gabi K. 9. April 2008, 23:52

    Hallo Ulrich, ich bin begeistert von deinem Foto und jetzt ganz wild darauf, auch Flechten zu finden, Freitag gehts nach El Hierro, mal sehen, ob ich was entdecke. lg,gabi
  • Gerdchen Sch. 9. April 2008, 22:45

    eine fast surrealistische Szene.
    so schön können Flechten sein.
    das hochfrequente Schwingen im Wind verursacht bei Flechten oft eine Unschärfe, die man sich gar nicht erklären kann.
    diese flachen Exemplare sehen aber sturmfest aus.
    die Verschiedenartigkeit der Flechten macht das Bild zu etwas Besonderem.
    LG Gerd
  • Ulrich Kirschbaum 9. April 2008, 22:38

    @Conny: Die schwarzen Gebilde sind die Fruchtkörper (Apothecien) der Flechte - so wie auch bei der orangefarbenen Caloplaca. Sie kommen bei den Flechten in sehr unterschiedlicher Form vor: Schüsselförmig (konkav), unberandet oder mit Rand. Dieser kann lagerfarben, schwarz oder von ganz anderer Farbe sein. Apothecien können aber auch ritzenförmig aussehehn, oder wie kleine, staubige Pinsel. Sie werden immer nur vom Pilzpartner hergestellt, entsprechen also dem Champignon oder dem Parasol - nur halt wesentlich kleiner und längerlebig.
    mfg Ulrich
  • Marianne Schön 9. April 2008, 22:27

    Also... ich bin von Deinem Flechtenurlaubsfoto
    begeistert. Schön das Du wieder da bist.
    NG Marianne
  • Conny Wermke 9. April 2008, 22:22

    Da tummelt sich ja allerlei..eine interessante Aufnahme.
    Was ist das Schwarze auf der weißen Flechte?
    Dachte erst an Kohlenbeeren..aber sind es wohl doch nicht

    LG Conny
  • Morgain Le Fey 9. April 2008, 22:13

    Das sieht auf jeden Fall sehr interessant aus. Aus technischer Sicht gibt es gar nichts zu meckern. Beim Bildaufbau gäbe es sicher einige Alternativen, aber ohne den einen oder anderen Anschnitt geht es eben nicht bei so einem Motiv. Kurz: Mir gefällt's.

    Gruß Andreas