Kormoran   (Phalacrocorax carbo)

Kormoran (Phalacrocorax carbo)

1.792 2

Udo Krüger


Premium (Pro), Troisdorf - Spich/ Bonn-Rhein-Sieg

Kormoran (Phalacrocorax carbo)

Der Name „Kormoran“ entstammt einem Kunstwort, dem die lateinische Bezeichnung „Corvus marinus“ zugrunde liegt , zu Deutsch der „Meerrabe“. Er hat Eingang in fast alle Sprachen gefunden.
Der Kormoran ist etwa 80 bis 100 cm groß und sein Gewicht liegt zwischen 1.700 und 3.000 g. Die Weibchen sind etwas kleiner als die Männchen.

Der Hals des Kormoran ist lang und kräftig, der Kopf etwas keilförmig. Am Ende des geraden Schnabels befindet sich eine Hakenspitze. Das Gefieder des Kormorans ist überwiegend schwarz und glänzt metallisch-grün mit silbernen und goldbraunen Farbtönen. Die Kopfpartie wirkt im Prachtkleid geradezu bunt mit türkisfarbenen Augen. Jungvögel sind an ihrem braunen Gefieder zu erkennen. Im Jugendkleid besitzen die Vögel auch weiße Partien, besonders auf der Unterseite.

Kommentare 2