Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Kölner Dom Altarraum 01

Kölner Dom Altarraum 01

384 10

DJCarl


World Mitglied, Dachau

Kölner Dom Altarraum 01

Der Kölner Dom (offizieller Name Hohe Domkirche St. Petrus) ist eine römisch-katholische Kirche in Köln unter dem Patrozinium des Apostels Petrus. Die Kathedrale des Erzbistums Köln war bis Ende 2009 auch Pfarrkirche der Domgemeinde; seit 2010 ist sie von der Pfarrseelsorge exemt. Seit 1996 zählt der Kölner Dom zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Der Kölner Dom ist mit 157,38 Metern Höhe nach dem Ulmer Münster das zweithöchste Kirchengebäude Europas sowie das dritthöchste der Welt. Die Kathedrale steht rund 250 Meter vom Rhein entfernt an der ehemaligen nördlichen römischen Stadtgrenze in direkter Nachbarschaft von Hauptbahnhof, Hohenzollernbrücke, Museum Ludwig und Römisch-Germanischem Museum. Sie ist auf dem Domhügel rund 17 m über dem Fluss von einer modernen Betonkonstruktion, der Domplatte, umgeben. Das Grundstück hat die Adresse Domkloster 4, 50667 Köln.

Der Kölner Dom zählt zu den weltweit größten Kathedralen im gotischen Baustil. Viele Kunsthistoriker sehen in ihm eine einmalige Harmonisierung sämtlicher Bauelemente und des Schmuckwerks im Stil der spätmittelalterlich-gotischen Architektur verwirklicht. Wichtig zum Verständnis ist die Tatsache, dass der Baubeginn des Kölner Doms zwar ins 13. Jahrhundert fällt (Gotik), der Dom aber erst im 19. Jahrhundert nach jahrhundertelangem Baustopp vollendet wurde (Neugotik). Die charakteristische Doppelturmfront ist somit weitgehend ein Werk des industrialisierten 19. Jahrhunderts, gleichwohl gestaltet nach den 1814 wieder aufgefundenen Plänen, die ein Abbild der vorgesehenen Westfassade zeigen. Die mittelalterliche Gotik hat nur zwei bedeutende Kirchtürme dieser durchbrochenen Bauart hervorgebracht: Straßburg und Freiburg. Alle anderen ähnlichen Türme wie beispielsweise in Ulm oder Regensburg sind Werke der Neugotik des 19. Jahrhunderts.

Die riesige Fläche der Westfassade mitsamt den beiden Türmen von über 7100 m² ist bis heute nirgendwo übertroffen worden. Von 1880 bis 1884 war der Kölner Dom das höchste Gebäude der Welt. Er ist zudem die meistbesuchte Sehenswürdigkeit Deutschlands: 2001 wurden fünf Millionen, seit 2004 jährlich sechs Millionen Besucher aus aller Welt gezählt, im Durchschnitt etwa 20.000 pro Tag. Im August 2005 besuchte Papst Benedikt XVI. anlässlich des Weltjugendtages 2005 den Dom. Daran erinnert die vom Kölner Bildhauer Heribert Calleen gestaltete bronzene Gedenktafel im Mittelschiff.
Quelle: Wikipedia

Kommentare 10

  • Eifelpixel 29. September 2014, 12:45

    Sehr schön wie du den Königsschrein hier zeigst.
    Immer eine gute Zeit wünscht Joachim
  • Andreas Liesendahl 28. September 2014, 16:47

    So so, eine Bayer in Köln :-)
    Liebe Sonntagsgrüße von Andreas
  • Kehut 25. September 2014, 12:37

    Licht und Farben gefallen mir. Eine gelungene Aufnahme.
    LG Klaus
  • Hobbiefotograph 24. September 2014, 15:47

    Super stimmungsvolles Bild; kippt leider etwas nach hinten weg; sonst sehr gut.
    VG Matthias
  • Ulrich Schwenk (AC) 24. September 2014, 15:02

    Ich finde, da hast Du einen sehr guten Standort gewählt. So kann man alles in Ruhe bewundern.
    Viele Grüße
    Ulrich
  • Wolfgang Weninger 24. September 2014, 14:48

    wenn ich da stehe, traue ich mich fast nicht mehr zu atmen, so schön empfinde ich das
    Servus, Wolfgang
  • janamaus 24. September 2014, 12:10

    Großartig bist du mit den lichtverhältnissen zurecht gekommen,eine sehr gute arbeit und top info.
    lg christa
  • Pixel Bernd 24. September 2014, 10:21

    Saubere Arbeit.
    Ich gehe mal von einer freihand Aufnahme aus.
    Klasse, sehr schöne Schärfe.
    LG Bernd
  • Lila 24. September 2014, 10:04

    diesen Schrein habe ich mal im Fernsehn gesehen ... gut eingefangen !!!
    L.G. Lila
  • erlo35 24. September 2014, 8:54

    Sehr schönes Bild des Altarraumes mit dem wohl berühmtesten Reliquienschrein auf deutschem Boden, in dem sich sterbliche Überreste der "Heiligen Drei Könige" befinden (sollen).
    Er ist eine phantastische mittelalterliche Goldschmiedearbeit.
    vG Erhard

Informationen

Sektion
Ordner Sakralbauten
Klicks 384
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D7100
Objektiv Sigma 18-250mm F3.5-6.3 DC Macro OS HSM
Blende 3.5
Belichtungszeit 1/30
Brennweite 18.0 mm
ISO 280