Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Karneval in Venedig 2019

Karneval in Venedig 2019

2.707 3

BerndJP


Pro Mitglied, Tutzing

Kommentare 3

Bei diesem Foto wünscht BerndJP ausdrücklich konstruktives Feedback. Bitte hilf, indem Du Tipps zu Bildaufbau, Technik, Bildsprache etc. gibst. (Feedbackregeln siehe hier)
  • ruderninvenedig 22. März 2019, 23:55

    Hi! Die Flügel ergeben mit den Gondeln eine Kreuzkomposition. Grundsätzlich ist das schon mal ein möglicher Weg.
    Aber das rote Tuch und die grüne Votivlaterne sowie die Laterne links lenken vom Hauptmotiv ab und machen das Bild unruhig (evtl. retouchieren). Das verschattete "Gesicht" ist ungünstig (Zeichen geben, den Kopf zu heben oder retouchieren). Durch Farb- und Kontrastveränderungen ließe sich vieles aus und mit diesem Bild machen. Aber was? Das hängt dann davon ab, was man "mag".
    Roberto hat viele Fotos von sehr unterschiedlichen Fotografen gepostet. Gerade im Vergleich, wie unterschiedlich man das gleiche Motiv gestalten kann, findest du vielleicht Anregungen.
    https://www.facebook.com/ildoge.didogi
    • BerndJP 24. März 2019, 11:35

      Vielen Dank für die vielen konstruktiven Tipps. Ich war das erste Mal zum Karneval in Venedig und weiß deshalb noch nicht ganz "was geht" und "was nicht geht". Ich glaube, mir sind ein paar gute Bilder gelungen, aber bei ein paar Motiven, wie z. B. diesem hier, ist es etwas schwieriger.
  • Wilfried Jurkowski 18. März 2019, 13:48

    das foto und motiv ist wetter-bedingt etwas blass und kontrastlos - ansonsten ist das natürlich eine prima stelle für fotos da typisch venedig. die maske selbst (kannst ja nichts dazu) ist na/ja, nicht das was ich mir so vorstelle (zuwenig klassik) aber einfach zu viel auf show gemacht. gehe davon aus das du natürlich auch andere fotos hast, man kann dort aus dem vollen schöpfen (war selbst 6 mal dort)