Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Holz vor der Hütte?

Holz vor der Hütte?

404 23

Sascha Wo.


Free Mitglied, Wachtberg (bei Bonn)

Kommentare 23

  • Marc Preuß 13. September 2005, 17:13

    Wow, sieht ja irre aus, wäre ich aber nie drauf gekommen. Solche Pfähle habe ich auch noch nie gesehen. Die Rankhilfen an Wein- oder Hopfenfeldern sehen ja ganz anders aus. Sind aber irre Fotos, gerade die breiten Panoramen.
  • Sascha Wo. 13. September 2005, 13:38

    OK, ich finde man kann jetzt auflösen:


    Es sind als Rankhilfen eingeschlagene Pfähle auf einem Feld für (m.E.) Apfelbäume.

    Vielen Dank für Eure Teilnahme.
  • Sascha Wo. 13. September 2005, 10:36

    Der Gedanke, dass die Pfähle nicht dicht aneinander stehen, war goldrichtig.

    Damit ist aber schon fast alles verraten... heute Nachmittag erlöse ich Euch mit dem Lösungsfoto, versprochen!
  • Marc Preuß 13. September 2005, 9:07

    In welcher Hinsicht war das eine gute Anmerkung? Trennen die Pfähle irgendwas? Ist das vielleicht ein Gang in einem Irrgarten?
  • Sascha Wo. 13. September 2005, 9:04

    ein bisschen größer als ein Garten ist es schon...
  • Lothar Zöllner 12. September 2005, 23:23

    Steht das Gebilde möglicherweise im Garten?
  • Sascha Wo. 12. September 2005, 23:08

    @Lothar: schön, dass Du auch mit einsteigst. Aber es ist keine Hütte, sorry.
  • Lothar Zöllner 12. September 2005, 21:19

    Ist es vielleicht Teil einer Holzhütte? O_o
  • Sascha Wo. 12. September 2005, 20:14

    Ahhh, eine sehr gute Anmerkung :-)
  • Marc Preuß 12. September 2005, 16:28

    Trennt das irgendwelche Bereiche voneinander, wo z.B. verschiedene Güter aufgeschüttet werden? (Oder fiele sowas noch unter Wand oder Zaun)? Sind die Pfähle überhaupt dicht an dicht oder ist da Platz zwischen?
  • Sascha Wo. 12. September 2005, 15:35

    Ja, die stecken mit dem dunklen Ende in der Erde. Und sie sind schon am Einsatzort.

    ...wir nähern uns, wenn also jemand "abstauben" will...
  • Marc Preuß 12. September 2005, 15:15

    Ich taste mich mal vor: kommen die unten (also rechts) in die Erde? Da Du schreibst, es gibt noch mehrere gleichartige davon, ist das ein Lager für diese Dinger, oder sind die schon an ihrem "Einsatzort"?
  • Sascha Wo. 12. September 2005, 14:46

    zu den dunklen Stellen sag ich mal: sie sind für die Funktion sehr wichtig, aber nicht unbedingt ein Hinweis darauf.

    Zu Deinem Rätsel: siehe Anmerkung...
  • Marc Preuß 12. September 2005, 13:26

    Sind die dunklen Stellen denn ein Hinweis auf die Funktion oder nicht? Das ist wirklich nicht leicht, wenn es keine Wand und kein Zaun ist. Was macht man sonst noch aus solchen Holzpfählen? Blockhütten? Spielplatzburgen?

    Wie wär's mit ein bisschen gegenseitigem Raten, ich habe da auch noch ein Rätsel, wo noch niemand was geschrieben hat:
    der Strand, das Haus, der Leuchtturm...
    der Strand, das Haus, der Leuchtturm...
    Marc Preuß
  • Sascha Wo. 12. September 2005, 11:49

    Nanu? Kreative Pause?

    Also: das Holz ist fertig verarbeitet, dient jetzt einem bestimmten Zweck. Natürlich ist der schwarze Bereich oben von mir abgedeckt, sonst wäre es zu einfach. Man muss das Bild um 90° im Uhreigersinn drehen, dann erhält man die originale Ausrichtung des Motivs.

    Vielleicht noch ein Hinweis: dieses Bild zeigt einen Ausschnitt aus einer ganzen Menge gleichartiger Gebilde.

    Bitte löst das, ich habe noch einen ganzen Satz schöner Bilder von diesem Motiv, die ich nicht einstellen kann, um es hier nicht zu einfach werden zu lassen...