Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
332 5

Heinz Höra


Pro Mitglied, Berlin

Hohes Leuchten

Nur noch der linke der drei Viertausender des Nadelgrates leuchtet schwach in der Abendsonne. Doch rechts von ihm ist eine Kuppe noch voll in der Sonne zu sehen, die also viel höher sein mußte.
Da wurde es zur Gewißheit, daß ich von meiner Ferienwohnung in Törbel auch den Dom sehen kann.

Kommentare 5

  • der Pensionär 1. Dezember 2012, 15:48

    Und hohe Kunst, dies an der versch. Sonnenfarbe abzulesen!
    Das Gabelhorn zudem schön als markanter Beobachter
    dieses zauberhaften Lichtspiels in Szene gebracht,
    die unschönen roten Plastikzäune der Skipisten vom Seetalhorn hingegen wären meinem rigorosen Stempel
    wohl ohne Zaudern zum Opfer gefallen (;-)
    lg Fredy
  • RMFoto 1. Dezember 2012, 15:38

    Wundervoll, Wunderkerzenlicht!

    LG Roland
  • Klaus Kieslich 1. Dezember 2012, 13:33

    Eine beeindruckende Gebirgswelt
    Gruß Klaus
  • Velten Feurich 1. Dezember 2012, 4:48

    Ja so sind wir nun mal (und das ist gut so) diskutierte Sichten gleich mal wieder auf zu frischen und zu zeigen.
    Erinnert mich natürlich besonders sowohl an die Sonne über Allalin und Alphubel und später der ganzen Mischabel von SaasFee aus, als auch an den berühmten "roten Kopf" des Hörnchens fast jeden Morgen in Zermatt von der deswegen bis Japan berühmten kleinen Brücke aus...
    Herzliche Grüße von Velten
  • Andreas Kögler 1. Dezember 2012, 0:52

    sieht arg kalt aus , aber intressant !
    gruß andreas