Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
311 6

Maurice Mercier


World Mitglied, Witten

> F A S T

alle Farben zeigt die Strelitzie - hier ein Detail !

Die Pflanzengattung Strelitzia gehört zur Familie der Strelitziengewächse (Strelitziaceae). Im Jahre 1773 erhielt der Leiter des Botanischen Gartens von London Joseph Banks Exemplare einer Art. Daraufhin wurde sie zu Ehren der britischen Königin Charlotte, einer geborenen Prinzessin von Mecklenburg-Strelitz und Gemahlin Königs Georg III., benannt. Diese Gattung umfasst etwa fünf Arten, die im südlichen Afrika vorkommen.
Strelitzia-Arten sind große, ausdauernde krautige Pflanzen. Allen Arten bilden mit verzweigten Rhizomen Horste, drei Arten wachsen baumartig (Strelitzia nicolai, Strelitzia alba und Strelitzia caudata) und zwei Arten bilden keinen Stamm. Selten verzweigen sie sich dichotom. Die wechselständig und zweizeilig angeordneten Laubblätter sind in Blattscheide, Blattstiel und Blattspreite gegliedert. Die großen und einfachen Blattspreiten sind ganzrandig.

Der seitenständig auf einem mehr oder weniger langen Blütenstandsschaft stehende Blütenstand wird teilweise von einem kahnförmigen Hochblatt umhüllt. Die zwittrigen, zygomorphen Blüten sind dreizählig. In zwei Kreisen stehen jeweils drei Blütenhüllblätter. Von den drei Blütenhüllbättern des äußeren Kreises ist das mittlere kleiner als die seitlichen. Von den inneren drei Blütenhüllblättern sind zwei groß, leuchtend gefärbt und pfeilartig verwachsen; sie umhüllen Griffel und Staubblätter. Das dritte Blütenhüllblatt ist klein. Es sind fünf fertile Staubblätter vorhanden, das ursprünglich sechste fehlt. Drei Fruchtblätter sind zu einem unterständigen Fruchtknoten verwachsen. In jeder der drei Fruchtknotenkammern gibt es zwei Reihen von Samenanlagen. [1]

Es werden holzige Kapselfrüchte gebildet. Die Samen weisen einen orangefarbenen, wolligen Arillus auf.

Kommentare 6

  • H. Howe 30. April 2012, 21:36

    Farben und Bildaufbau sind genial.
    LG Herbert
  • Michael Pezmann 25. April 2012, 18:15

    eine Blume im Farbrausch
    LG Michael
  • ruepix 25. April 2012, 16:32

    Eines der vielen kleinen/großartigen Wunderwerke der Natur. Die Detailaufnahme bringt die Farben wunderbar zur Geltung.
    LG Detlef
  • Eva Winter 25. April 2012, 14:18

    Aha - Rätsel gelöst. Eine wundervolle Blume ist das.
    LG Eva
  • WM-Photo 25. April 2012, 13:45

    Deine schöne Nahaufnahme orientiert sich mal nicht an ihrer Form, sondern zeigt eindrücklich die Farbvielfalt.

    Gruß Walter
  • makromarko 25. April 2012, 13:43

    Da muss ich sofort an Teneriffa denken.
    Deine schöne Nahaufnahme vermittelt einen
    kleinen Einblick an diesem außergewöhnlichen
    Gewächs. Beste Farben, mir gefällt's.

    Gruss Marko