Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Ein Urahn des Handys

Ein Urahn des Handys

486 7

Schmidpeter Renate


Pro Mitglied, Mindelheim

Ein Urahn des Handys

Noch gar nicht so lange her und doch bereits eine Antiquität.

1861: Am 26. Okt. stellt J.P.ohann Philipp Reis sein „Telephon“ erstmals der Öffentlichkeit vor. Als Test wählte er den Satz: „Das Pferd frisst keinen Gurkensalat.“

1876: Alexander Graham Bell meldet sein Telefon zum Patent an.

1881: Die ersten öffentlichen Telefonnetze entstehen, unter anderem in Berlin. Das Fräulein vom Amt wird zum neuen Berufsbild.

1930: In Deutschland gibt es rund 3,2 Millionen Telefonanschlüsse.

1939-1945: Während der ersten Kriegsjahre wird das Telefonnetz in Deutschland ausgebaut.

1955: Mitte der 1950er Jahre beginnt der Ausbau der Selbstwählferndienste. Zur Vermittlung braucht man nun nicht mehr das „Fräulein vom Amt“.

1958: Mit dem A-Netz nimmt das erste großflächige Mobilfunknetz in Deutschland seinen Betrieb auf. Genutzt wird es überwiegend über Autotelefone. Die „mobilen“ Telefone sind 16 Kilogramm schwere Röhrenmonster für den Autoeinbau und füllen den ganzen Kofferraum aus. Preis: rund 15 000 Mark. Zum Vergleich: Ein VW Käfer kostet 5000 Mark. Komfortabel ist das Telefonieren nicht: Man muss wissen, wo sich der Teilnehmer aufhält. Für jedes Gebiet von zirka 50 Kilometern gibt es eine eigene Vorwahl.

1972: Das B-Netz kommt: Man kann nun auch im Auto angerufen werden, aber nur wenn man weiß, wo der Teilnehmer sich aufhält.

1984: Bundespostminister Christian Schwarz-Schilling präsentiert das erste schnurlose Telefon fürs Festnetz.

1985: Das C-Netz nimmt offiziell seinen Betrieb auf – damit steigt die Zahl der Mobilfunkteilnehmer rasant. Dank zellularer Technik braucht man den Aufenthaltsort des Angerufenen nicht mehr zu kennen.

1992:Das erste echte „Handy“ für digitale Netze kommt nach Europa. Das Motorola International 3200 soll als „Knochen“ in die Geschichte eingehen und misst 334 x 43 x 67 Millimeter bei exakt einem Pfund Gewicht. Kostenpunkt: rund 3000 Mark.

1994: Ende 1994 fällt in Deutschland der Startschuss für das E-Netz: 994: Auf der Fachmesse CeBIT wird der erste SMS-Dienst in Deutschland vorgestellt.

1996: Die Telekom geht im November an die Börse.

1999: Im Juli schaltet die Telekom die ersten Digital-Subscriber-Line-Anschlüsse (DSL) für Privatkunden. Mit DSL lassen sich Sprache und Daten gleichzeitig übertragen.

2002: Premiere für UMTS: Nach A-, B-, C- und D-Netz startet die nächste Generation des Mobilfunks in Deutschland.

2007: Mit dem iPhone von Apple beginnt der weltweite Siegeszug der Smartphones, bei denen das Telefonieren im klassischen Sinn nur eine unter vielen mobilen Kommunikationsfunktionen ist.

2011: Mit Long Term Evolution (LTE) startet die neueste Generation des Mobilfunks.

Kommentare 7

  • Helmut2222 7. Dezember 2013, 16:33

    Was fehlt ist BTX und Fax ?
  • Helmut2222 7. Dezember 2013, 16:32

    Du bist wohl bei der Telekom beschäftigt..schließe ich bei soviel Insiderwissen.

    Mein Großvater hatte auch so ein Telefon und ich musste damit sogar telefonieren als "Stift".

    Gruß Helmut
  • Hamlet1965 23. April 2012, 18:49

    Die älteren unter uns wissen noch was man damit gemacht hat, auf jedenfall ging nur telefonieren, simsen war noch nicht erfunden ;-)

    Lieben Gruß
    Thomas
  • Marianne53 22. April 2012, 18:11

    Solche Apparate hatten wir in den Anfangsjahren meiner Berufstätigkeit...
    Heute werden sie wirklich schon wieder recht teuer verkauft.
    Sehr schön gemacht hast du die Collage.
    LG Marianne
  • Schmidpeter Renate 22. April 2012, 15:32

    Liebe Brigitte, der Text ist nicht von Wikipedia. Es ist eine Zusammenfassung einer Veröffentlichung von Focus.de unter dem Titel "Meilensteine in der Entwicklung des Telefons".
    Viele Grüße
    Renate
  • B.K-K 22. April 2012, 15:13

    ach ja, so ein Apparat auch mir nicht fremd ist - gg - in weiß nutzte ich ihn mehrere Jahre im Dienst - schöne und ansprechende Collage -

    LG Brigitte

    PS. der Text ist vermutlich bei Wikipedia nachzulesen? ( Quellenangabe wäre allein schon aus rechtlichen Gründen wichtig! )
  • Sven Marks 22. April 2012, 14:30

    Sehr schön das Alte Telefon hier gezeigt und auch die Zusatzinfos zu dem Foto sind Top.

    Gruß Sven