Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Dort in der Ferne wo die Eisriesen hausen...

Dort in der Ferne wo die Eisriesen hausen...

925 11

Henry Fuchs


World Mitglied, Berlin

Dort in der Ferne wo die Eisriesen hausen...

...dort hinter dem weitem Land, welches er fast sehnsüchtig fest im Blick hat, dort wird am Ende aller Tage alles bleiben, als Geister werden Sie umherwandeln auf den Gipfeln der Welt.
So ist es die rauhe und harte Weite der Natur welche in Ladakh den Rythmus der Zeit, Ängste und Sehnsüchte definiert - eine Weite die den Fremden all zu oft mit einem schweren Seufzer zurück und alleine, ihn anfällig für Grübelei werden lässt. Den Bewohnern dieser kargen Hochgebirgsregion dagegen bedeutet die Weite vor allem eine sensible Definition von Freiheit und Sicherheit, eingebettet in das starke Band von Traditionen, Gemeinschaft und Gastfreundlichkeit, wobei ein Festival in dieser beeindruckenden Kulisse dabei nur ein Ausdruck desssen ist. Als Fremder dagegen fühlt man sich allein, Denkgebäude verändern sich und so manch einer hat die Ferne und Weite der Landschaft als Anlass genommen einiges zu überdenken. Zu Hause wieder angekommen, den Alltag wieder lebend, erinnern nur ferne Bilder an die Philosophie dieser Natur, wie ein Schleier verziehen sich allmählich Überlegungen - bis, ja bis der nächste Urlaub eingereicht und die nächste Reise geplant. Wo geht es hin, hört man die Kollegen dann fragen und erinnernd an die Bilder, entgegnet man: Dorthin, dort in die Ferne, wo die Eisriesen hausen...

Ladakh, Indien 2007

http://www.henry-fuchs.net/

Kommentare 11