Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
"DER HILFESCHREI!!!!!!"

"DER HILFESCHREI!!!!!!"

1.225 54

"DER HILFESCHREI!!!!!!"

Der Hilfeschrei sehr vieler Kinder wird überhört.............Leider.............. :-(

Kinder trinken Alkohol, nehmen Drogen, werden aggressiv und gewalttätig..............und oft wird die Schuld beim Kind anstatt beim Umfeld gesucht, wodurch sich die betreffende Situation natürlich noch mehr verschärft, denn dadurch fühlen sich die Kinder sogar von den eigenen Eltern und Angehörigen unverstanden und flüchten sich noch mehr in gewisse Teufelskreise bzw. Süchte.............

Dann gibt es auch noch jene Hilfeschreie, die zwar gehört werden, was ja schon mal nicht schlecht wäre........
Doch auch hier ist das Ergebnis im Endeffekt ernüchternd, denn die Täter bekommen meist eine geringe Bewährungs- oder Geldstrafe, um dann auf freiem Fuß weiterhin ihre Schandtaten zu betreiben.............

WO SIND WIR HIER????

Kommentare 54

  • Die Zeitlose 14. April 2008, 12:28

    Klasse Text und ein Thema, das bewegt, wie mman lesen kann.

    Und......, muss ich zu Magnus noch etwas sagen????

    LG Hilde

    P.S: Ich liebe ihn!
  • norbert2412 13. April 2008, 18:27

    Schöne Arbeit und ein nachdenklich machender Text.

    Liebe Grüße

    Norbert
  • Tiefenrausch 11. April 2008, 21:50

    Eine Klasse Bild das mich vor allem durch die Reflexe der Augen fasziniert.
    Als Hilfeschrei hätte ich es eher nicht tituliert. Der Blick wirkt eher interessiert, fragend.
    Allerdings ist Dein Anliegen absolut gerechtfertigt.
    Bevor jetzt aber alle auf die bösen Politiker schimpfen ... Habt Ihr schon mal über Pflegekindschaft nachgedacht ? Viele Kinderlosen Paare vergessen ganz daß da so viele Kinder sind, die sich über ein zuhause freuen würden. Oder wenn bei jemand noch ein Kind Platz hätte - wie wärs mit einem Pflegekind ?Dann darf es aber nicht Sache der Pflegeeltern sein über die leiblichen Eltern herzuziehen denn letztendlich würden sie damit die Wurzel des anvertrauten Kindes ablehnen und die notwendige Vertrauensbasis zerstören. Hab grad mal nachgeschaut Mk 9:37 (Text aus dem Markusevangelium) Wir Christen müßten uns eigentlich darum reißen :-) !

    Schau nur Redfox was Du wieder angerichtet hast :-)!

    Servus vom Werner
  • mhaas13 11. April 2008, 17:32

    Richtig! Wir schauen viel zu oft nur zu und hören viel zu oft weg!


    Ich weiß dass es Magnus bei dir und in deinem Umfeld, es immer gut haben wird! Und das ist toll!


    Klasse Aufnahme! Die Augen sind sooooo rießig! :-) Klasse!


    lg martin
  • silvi-lein 11. April 2008, 16:37

    Ein wenig zu nah drann...bisschen unscharf.
    Aber der Text dazu...ich gut gewählt.

    LG Silvi
  • Manfred Blochwitz 11. April 2008, 16:30

    Aufnahme super, Text stimmt nachdenklich.
    lg Manfred
  • Karl Mazus 11. April 2008, 15:58

    Den Ausdruck ist richtig suupi, die Augen find ich ganz aussergewoenlich riesig.
    LG Karl.
  • bawisu 10. April 2008, 22:58

    Das Bild hat wirklich eine sehr große Ausdrucksstärke!
    Vor allem auch im Bezug auf den Text.

    LG Basti
  • Reinhold Berger 10. April 2008, 21:34

    sehr schönes bild mit einem sehr guten text zum nachdenken, gefällt mir.
    lg reinhold
  • --Opal-- 10. April 2008, 19:52

    Tolles Bild zu einem wichtigen Thema, super gemacht!
    lg Opal
  • Oliver Lind 10. April 2008, 19:16

    Ein sehr sehr schönes Portrait von Magnus, das in seiner Art optimal zu dem von Dir angeschnittenen Thema passt. Denn sein Blick ist hierauf sehr intensiv...
    LG, Oliver
  • Jan van Dyke 10. April 2008, 19:02

    Die Aufnahme ist Klasse und paßt super zu dem Text!
    Die meisten Menschen sind leider so,Augen und Ohren zu und ja nichts mitbekommen!
    Sie wollen nichts mit Problemen zu tun haben!

    LG Jan
  • Gisela Aul 10. April 2008, 18:19

    da ist jeder von uns gefragt,denn nur Reden bringt nichts sondern handeln,Kinder brauchen die Liebe und Schutz die wir uns auch wünschen,aber........oft geben Mütter oder Väter das weiter,was sie auch in ihrer Jugend erfahren haben,hört sich zwar wiedersinnig an ist aber so,denn sie können oft nur das leben was sie selber erfahren haben
    lg. Gisela
  • Andreas CanOn 10. April 2008, 16:50

    Und
    Kinder brauchen ein Nest
    brauchen Schutz
    brauchen Liebe

    lg Andreas
  • Dennis Coló 10. April 2008, 16:48

    was für ein Blick und das in dem Alter :-)
    Lg
    Dennis

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner MAGNUS
Views 1.225
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten