Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
833 8

Udo Krüger


Basic Mitglied, Troisdorf - Spich/ Bonn-Rhein-Sieg

Blanc de Noir

Weingut "Jean Stodden" Rech im Ahrtal

Der Weißwein, der ein Rotwein ist
Rechts unten im Bild sieht man die Traube von innen.

Blanc-de-noir „weiß von rot“ ist ein weißer Wein oder Champagner , der aus roten Trauben gekeltert wurde. Meistens werden dazu edle Spätburgunder-Trauben (Pinot noir) benutzt . Was erst unlogisch klingt, macht Sinn, wenn man sich vor Augen führt, dass der Saft jeder Weintraube hell ist ,unabhängig von der Farbe der Schale, denn der rote Farbstoff steckt ausschließlich in der Beerenhaut. Wird der Saft vor der Gärung von den Schalen getrennt, erhält man also einen hellen Wein.

Herstellung:

Der Trick besteht darin, Traube und Schale möglichst schnell und schonend voneinander zu trennen. Danach behandelt man den Blanc-de-noir wie einen Weißwein. Im Gärbehälter wird der Most mit einer speziellen Hefekultur versetzt, die durch Gärung dafür sorgt, dass der Zucker der Traube in Alkohol umgewandelt wird. Dieser Vorgang dauert in der Regel acht Tage. Generell gilt: Je früher die Gärung unterbrochen wird, desto süßer ist der Wein. Ist schließlich sämtlicher Zucker vergoren, spricht man von einem trockenen Wein.

Geschmack:

Im Gegensatz zum Blanc-de-blancs, der ausschließlich aus weißen Trauben (meist Chardonnay-Trauben) gekeltert wird, ist der Blanc-de-noir körperreicher, kräftiger und kerniger. Rote Trauben enthalten weniger Säure als weiße, so dass der Blanc-de-noir ein sehr bekömmlicher, leichter Sommerwein ist, den man eiskalt genießen sollte. Seine oft würzigen Fruchtaromen erinnern an Weiß- oder Grauburgunder. Ebenfalls zu empfehlen ist ein Merlot Blanc de Noir.

Kommentare 8

  • Günter7 16. Oktober 2012, 21:18

    Ein gelungenes Foto mit toller Erklärung.
    VG Günter
  • Lothar Post 16. Oktober 2012, 19:24

    Mag ich ...
    Gruss Lothar
  • Bobanac Andreas 16. Oktober 2012, 12:15

    Hallo Udo,

    die Weinherstellung ist eine wahre Philosophie
    für sich und es ist immer wieder interessant
    zu erfahren, wie viele Unterschiede es doch gibt.
    Du hast das hervorragend beschrieben und
    erklärt.

    VG Andreas
  • Günter Walther 16. Oktober 2012, 4:57

    Ein sehr passendes Motiv für diesen Monat in feiner Beleuchtung. Ich wünsche Dir eine angenehme Woche.
    MfG Günter
  • Hans-Peter Möller 15. Oktober 2012, 23:17

    In gutem Licht schön festgehalten hast Du die Trauben.
    Echt lecker!
    Grüße aus Berlin
  • Jezebel 15. Oktober 2012, 22:43

    Na, das nenn ich mal eine super Erklärung. Da bekommt man ja glatt Lust auf ne Weinprobe an einem lauen Sommerabend.
    Schönes Bild von den appetitlichen Trauben!
    lg, jezz
  • Daniela Boehm 15. Oktober 2012, 21:44

    lecker sehen die aus...LG Dani

    Gesendet von der fotocommunity iPod touch App
  • Werner Winkler AW 15. Oktober 2012, 20:20

    Hallo Udo,

    klasse Aufnahme, gefällt...................

    Und alles gut erklärt..................

    Dann zum Wohle........................

    LG
    Werner