Am Ende des Tages..

Am Ende des Tages..

3.285 33

Petra HeinBuch


Premium (Pro), Friedrichsdorf

Am Ende des Tages..

Das Licht am Ende des Tages geht. Gedankenverloren sitze ich da,
Gedanken an Liebe,
an die Freundschaft,
Tage an denen ich einst glücklich war,
in den Armen derer,
die mir diese Gedanken schenkten.
Doch verblasst sind sie
wie ein einsamer Traum am Ende des Tages.
Verbittert, verloren und einsam sitze ich da,
im Nebel der Zeit.
Meine Gedanken kennen weder Zukunft, noch Gegenwart,
nur die Vergangenheit.
Das Licht am Ende des Tages geht.
Zurück bleibt nur mein Schatten, welcher verblasst mit der Dunkelheit.

Volker Ast

Kommentare 33

  • weisse feder 18. Oktober 2010, 1:28

    ein wunderschöner engel. schön festgehalten von dir. mag ich sehr...
  • womyn 9. August 2010, 14:58

    Friedhöfe mit schönen alten Skulpturen sind auch mir immer wieder eine Fototour wert
    VG von womyn
  • Rumtreibär 5. Juli 2010, 19:59

    eine eindrucksvolle Aufnahme. VG Dieter
  • Antje Kirchhoff 16. Juni 2010, 22:02

    anrührend in bild und text. ich liebe solche skulpturen und engel ganz besonders.
    ein kleiner tip noch von mir: das foto kippt ein bisschen ab, sprich der horizont ist nicht gerade. das könnte man ganz schnell richten und dann wirkt es auf den betrachter noch stimmiger.

    glg
    antje
  • Kelly Caleche 7. Juni 2010, 7:48

    Ein sehr aparter Engel..
    Er sollte Hoffnung vermitteln..in der Düsternis der Gedanken..schicke Dir, traurige Seele, den Abendsegen..am Abend des Lebens :-)
    http://www.youtube.com/watch?v=tekRKtUWXYU
    Wir müssen uns nie verlassen fühlen..weswegen hat der liebe Gott Legionen von ihnen geschaffen..

    Liebe Grüße Kelly
  • Hannes Gensfleisch 24. Mai 2010, 14:52

    Grab-Skulpturen sind
    doch immer wieder
    was Besonderes,
    so auch auf Deinem Foto!
    LG Hannes
  • Elfriede de Leeuw 14. Mai 2010, 16:13

    Der Ausdruck des Engels "spiegelt"Deine wunder-
    schönen Zeilen unter dem Foto!
    Eine sehr "gedrückte"Stimmung,dennoch ein wunderschönes Foto.
    Glg.Elfriede
  • TomO Schneider 30. März 2010, 0:45

    Liebe Fiedchen,
    ach, wie traurig-schön. Du hast den Grabengel sehr gefühlvoll und berührend eingefangen! Dein Umgang mit dem Licht ist toll und die Stimmung des Bildes wird mit den Grautönen und dem Gedicht gut umrahmt...
    LG Tom
  • monika hagenah 25. März 2010, 21:59

    Hallo Fiedchen,
    das ist ein besonders schöner Schutzengel.
    Ist schon eine Kunst so einen Engel zu meiseln.
    Deine Tonung passt auch gut.
    Liebe Frühlingsgrüsse,
    Monika
  • Mirelle66 21. März 2010, 20:37

    Ein tolles Foto von dem Engel und ein sehr "intensives" Gedicht.
    LG Andrea
  • Ma Dame 15. März 2010, 12:18

    gefällt mir sehr :-) schöner Engel
    Lg Ma Dame
  • Rolf Bohl 6. März 2010, 14:26

    Das ist nun erstmal was zum Nachdenken.
    All diese Gedanken sind mir bekannt, durch das Begleiten von Eltern, Schwiegerelter, Tante ... Es steckt viel Wahres darin und Volker Ast hat diese Empfindungen sehr schön in Worte gefasst. Ich weigere mich aber, diese negative Sicht vom "Ende des Tages" als einzig möglichen Blickwinkel zu akzeptieren - das kann auch anders sein.
    LG von Rolf
  • Mr. G. 5. März 2010, 18:21

    Klasse Engel und ein schönes Gedicht.
  • sunshine1978 3. März 2010, 19:54

    ein wunderschöner Engel :-))))) der Zuversicht! mit ausgebreiteten Flügeln

    LG Moni
  • inner child 2. März 2010, 21:39

    Sehr beeindruckend. Niemand wäre überrascht, wenn der Engel aus Stein plötzlich die Augen aufschlüge. Die Wirkung verstärkt sich noch in s/w.
    Ich kann schon verstehen, dass es dich immer wieder auf Friedhöfe treibt. Sie sind paradoxerweise voller Leben ... weil sich hier zum Schluss alles sammelt.
    LG - inner child