Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
870 0

Thomas Hoog


Pro Mitglied, Essen

Achslager XXX

Der gegossene Deckel dieses, immer noch geölten, Gleitlagers stammt aus Belgien. Ein Beispiel für die längerübergreifende Austauschbarkeit von Bauteilen bei Waggons, denn er befindet sich heute im ehenaligen Bf. Dahlhausen/Wupper unter einem DB-Umbauwagen.
Der volle Firmenname des Herstellers paßt auf keinen Briefumschlag und mußte hier in zwei Zeilen angegeben werden:
S.A. (Société Anonyme) Anglo-Franco-Belge des Ateliers de la Croyère, Seneffe et Godarville.
Fototour mit Joachim Engelbracht am 17.05.2009 im Tal der Wupper

Die Serie:

Achslager XXIX
Achslager XXIX
Thomas Hoog

Kommentare 0