KaufempfehlungTierfotografie

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Henning Martin Henning Martin Beitrag 16 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Andreas D aus (F) 22.06.20, 08:46Zum zitierten BeitragDie 90D vermittelt ein billiges Gefühl. Die 7D II ist etwas ganz anderes, sie liegt hervorragend in der Hand und fühlt sich sehr wertig an. Andere würden behaupten, dass es am Ende des Tages nicht darum geht, ob die Kamera aus einer Magnesiumlegierung oder Kunststoff gefertigt ist. Ich würde mich da am Ergebnis orientieren.
Zitat: Andreas D aus (F) 22.06.20, 08:46Zum zitierten BeitragMit dem Tamron 70-200 F 2.8 geht die 7D2 sehr gut und liefert top Ergebnisse. Bitte immer so genau wie möglich sein. Tamron allein liefert drei Objektive im genannten Brennweitenbereich mit der entsprechenden durchgängigen Lichtstärke, die sich aber hinsichtlich Ausstattung, Geschwindigkeit und Abbildungsleistung teils erheblich voneinander unterscheiden. Zumindest für Nikon kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, dass das Tamron SP 70-200mm f/2.8 Di VC USD G2 (Modell A025) alles liefert, was man sich von einem aktuellen 70-200mm wünschen kann.
Zitat: Allan Karzel 20.06.20, 21:59Zum zitierten BeitragAnzahl der Messpunkte ist hier zweitrangig. So siehe ich das auch. Zitat: Allan Karzel 20.06.20, 21:59Zum zitierten Beitrag7D MkII besitzt zwei Prozessoren. Einen davon extra für den AF. Da kommt die (gute) 90D immer noch nicht mit. Die Konfigurationsmöglichkeiten des AF bei der 7D MkII sind ebenfalls auf einem anderen Level. AF bei der 7-er ist einfach flotter und trotz der Jahre dazwischen immer noch von keiner 2-Stelligen EOS eingeholt. Basiert das auf eigenen Erfahrungswerten? Auch hier würde ich mich nicht zu sehr an die reine Zahl klammern. Ein moderner Prozessor ist oft immer noch besser als zwei veraltete, denn auch die Prozessoren sind in den 5 Jahren, die zwischen beiden Modellen liegen, nicht schlechter geworden. Was für mich aber auch zahlenmäßig einen Unterschied macht: Bei der 90D kann ich bei 1:8 noch 27 AF-Felder verwenden, wovon immer noch 9 Kreuzsensoren sind - bei der 7DII ist das ein einziger. Ich persönlich habe mit beiden Modellen nur sehr beschränkte Erfahrung und kann daher keine zuverlässige Aussage zum Unterschied im AF treffen. Ich habe jedoch jahrelang mit der 80D gearbeitet, die mir ausreichend flott und treffsicher erschien - die Fotografie mit diesem Modell war aber eher allgemeiner Natur und nur selten mit Tieren als Motiv.

Meine Überlegung ist aber eine andere: Canon empfiehlt für die maximale AF-Performance immer noch seine Spiegelreflexmodelle und im APS-C-Bereich gibt es da nichts höheres als eine 90D, die Canon als gemeinsamen Nachfolger der 80D und 7DII angelegt hat. Canon bewirbt die 90D außerdem aggressiv als besonders für Tier- und Sportaufnahmen geeignet und das glaube ich grundsätzlich auch. Die Frage ist eben, ob die 7DII in dieser Hinsicht besser ist (was ich persönlich bezweifeln würde). Mangels eigener Erfahrung oder genauerem Einblick als in die technischen Daten kann ich das aber wie gesagt nicht abschließend beurteilen. Ich persönlich würde mir aber (trotz beeindruckendem Erscheinungsbild) ohne gute Gründe bei genauerer Recherche vermutlich kaum eine 5 Jahre ältere Kamera kaufen. Auch das Naturfoto-Magazin hat die 90D übrigens als "Canons derzeit leistungsfähigste APS-C-DSLR" bezeichnet.
Allan Karzel Allan Karzel   Beitrag 17 von 18
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Henning Martin 24.06.20, 11:22Zum zitierten Beitrag Basiert das auf eigenen Erfahrungswerten? Ja
Zitat: Henning Martin 24.06.20, 11:22Zum zitierten Beitrag... die Prozessoren sind in den 5 Jahren, die zwischen beiden Modellen liegen, nicht schlechter geworden. Das stimmt, Direktvergleich sagt aber 2 ist mehr als 1
Zitat: Henning Martin 24.06.20, 11:22Zum zitierten Beitrag... würde mir aber (trotz beeindruckendem Erscheinungsbild) ohne gute Gründe bei genauerer Recherche vermutlich kaum eine 5 Jahre ältere Kamera kaufen. Deswegen Verweis auf den Gebrauchtmarkt.
Zitat: Henning Martin 24.06.20, 11:22Zum zitierten Beitrag Auch das Naturfoto-Magazin hat die 90D übrigens als "Canons derzeit leistungsfähigste APS-C-DSLR" bezeichnet.
Die Bezeichnung "leistungsfähigste APS-C-DSLR" ist auch nicht falsch. In der Summe der Funktionen ist sie das. Die Frage ist wofür man die Kamera nutzt und welche Funktionen/Ausstattungsmerkmale gebraucht werden. Die 90D bietet in in vielerlei Hinsicht mehr als die 7D MkII. In Sachen AF aber nicht - es sei denn man arbeitet im LV Modus (hier ist sie eindeutig besser), was für BIF aber eher suboptimal wäre.
Es lässt sich schlecht für eine ältere Kamera Marketing betreiben, wenn eine neuere auf den Markt gekommen ist.
Diese neue ist auch richtig gut, keine Frage! Im Feldtest hatte ich aber vielfach größeren (AF)Ausschuss als mit 7D MkII gehabt. Getestet habe ich die 90D mehrere Tage. Besserer Sensor, einige gute erweiterte Optionen. Kaufen werde ich sie aber nicht. Warum, wenn die ältere für meine Zwecke besseres leistet?
Allan Karzel Allan Karzel   Beitrag 18 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zufällig heute darüber gestolpert:
https://youtu.be/cqkymaBq-Oo
Also als Ergänzung der obigen Beiträge zu 7D MkII vs. 90D.
Das alles deckt sich fast vollständig mit meinen Erfahrungen, wobei bei Ergonomics & Usability steht für mich eher 7D MkII als Winner, trotzt variablen Displays der 90D. Makrofotografen werden das sicherlich anders sehen. Gut, dass man die Auswahl hat.

Die heute vorgestellten R5 und R6 müssen erst in der Praxis zeigen, was sie hier wert sind. Also abwarten bis zum Herbst, wo genügend Testergebnisse zur Verfügung stehen. Da R6 zu wenig Mpx zum Croppen hat, wird es hier eher um die R5 gehen, die nur knapp unter der nutzbarer Auflösung einer 7D MkII liegt. Für gleiche Auflösung/Fläche (also APSC Crop mit dem Brennweite-Vorteil) wie die 7D MkII mit ihren 20Mpx, müsste eine R5, rein rechnerisch, einen ca. 51Mpx Sensor haben.
Von anderer Seite ist zB Objekt-Tracking in der BIF Fotografie unbezahlbar und auch 8 Stufen IS für andere Angelegenheiten, beim Fotografieren von Hand, einfach ein Hammer.
Vergleichsweise schwache Akku-Leistung und noch unbekannte Qualität des EVF sind auch noch praktisch zu erproben. Preislich liegen aber beide R jenseits der beiden APSC DSLRs .
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben