Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Tony Laake


Free Mitglied

Zwischen Drava und Kolodvor

Dieses Jahr im Sommer führte mich der Urlaub nochmals nach Kroatien, wo ich dank der "Operation Tito" vor 3 Jahren schon einmal war. Diesmal aber nicht ganz so ausgedehnt wie die letzten Jahre, aber dennoch konnte ich ein paar nette Tage in der Kroatischen Hauptstadt Zagreb und der viertgrößten Stadt Osijek machen. Neben Zagreb ist Osijek die zweite Stadt, die in Kroatien eine Straßenbahn hat.

Die Stadt selbst ist auch 17 Jahre nach dem Krieg noch von diesem gekennzeichnet, überall finden sich noch zerschossene Fassaden, im Umland ist das verlassen der befestigten Wege ein Spiel mit dem Tod.
Doch es geht Aufwärts, die Stadt erstrahlt langsam wieder im alten Glanz, an der Drava hat sich eine Clubszene herausgebildet.

In der Stadt fahren 2 Straßenbahnlinien, auf denen noch 2 T3, etliche T3VPO und einige GT6 unterwegs sind. Aus den Lautsprechern im Inneren wird man mit Balkanpop versorgt. Die Hauptlast wird von der Linie 1 zwischen Zeleno Polje und Visnjevac getragen, die parallel zur Drava von Ost nach West verläuft.

8. Juni 2012
Europska Avenija Dom
T3V.PO 0601

Kommentare 4

Informationen

Sektion
Klicks 578
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera KODAK EasyShare Z981 Digital Camera
Objektiv ---
Blende 8
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 11.4 mm
ISO 100