Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Tony Laake


Free Mitglied

Zwischen Glocke und Muezzin, Moderne und Geschichte

Vor 20 Jahren wäre an eine solche Aufnahme nicht zu denken gewesen.
Sarajevo, die Hauptstadt Bosnien-Herzegowinas war zum damaligen Zeitpunkt von der Jugoslavischen Armee belagert. Besonders im Stadtteil Ilidza, wo der strategisch wichtige Flughafen lag, wurde von den Serben kontrolliert.
Heute hat sich die Stadt zu großen Teilen erholt, doch sind die Spuren des Krieges neben neuen Bürogebäuden und Einkaufszentren immernoch deutlich zu sehen.
Auch wenn heute keine Einschusslöcher mehr in den Straßenbahnen zu sehen sind, so zeichnen sich die noch zahlreich vorhandenen K2 durch Rost, schlackernde Türen, defekte Scheinwerfen und viel Improvisationstalent aus.

15. April 2014
Sarajevo-Ilidza
K2 266

Kommentare 3

  • Steffen°Conrad 15. Juli 2015, 20:08

    Ich habs ja "neulich" auch gesehn..
    Schon gewaltig was allein an der Straßenbahn repariert wurde.
    Das gediente Soldatenauge hat aber nochmehr ringsum gesehen...;(
    vgsteffen
  • Michael Görsch 21. Mai 2014, 22:17

    Ich kann mich dem nur voll und ganz anschließen
  • Uwe Fligge 15. Mai 2014, 18:58

    Das war auch so ein sinnloser Krieg.
    Klasse Aufnahme.

    VG Uwe

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Motive
Klicks 566
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera FinePix HS25EXR
Objektiv ---
Blende 4.5
Belichtungszeit 1/250
Brennweite 17.5 mm
ISO 100