Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Roland Adam


World Mitglied

Wieder einmal soll eine Tierart seine Heimat verlieren

Eine Bürgerinitiative braucht unsere Hilfe -für den Erhalt unserer Umwelt !

http://www.buergerinitiative-gegen-den-torfabbau-wiesmoor.de/aktuelles/

Leider wieder einmal Negativschlagzeilen aus Ostfriesland

Einmal sollten und wurden Krähenvögel für den Naturschutz gefangen und erschlagen

Das Projekt wurde nach 10.000 erschlagenen Vögeln gestoppt.

Anders sieht es wohl aus,wenn keine Tiere für den Niedergang von Flächen und Tierarten verantwortlich zu machen sind. Stattdessen Euro-Interessen im Vordergrund stehen . Dann vernichtet man mal eben ein seltenes Hochmoorbiotop - für einen Stoff der längst überflüssig und ersetzbar im Gartenbau ist -um anschliessend die Fläche nicht wieder naturnah zu ersetzen - nein ein Baugebiet soll dort entstehen -wo heute noch Kehlchen singen -Fledermäuse ihr Zuhause haben ebenso zahlreiche Amphibien und Schleichen .

Das alles im Jahr 2010 wo das Wissen eigentlich grösser sein sollte und selbst in den Rathäusern vorhanden sein sollte .

Es gibt da ein Lied --------Karl der Käfer wurde nicht gefragt -man hatte ihn einfach fortgejagt ......

Oder wie selbst schon die alten Indianer voraussahen :

Erst wenn der letzte Fisch gefangen -der letzte Fluss vergiftet und der letzte Baum gerodet wurde, werdet ihr merken ,dass man Geld nicht essen kann

Roland Adam

Kommentare 1

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Reptilien
Klicks 578
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz