Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
whats wrong? (DRI)

whats wrong? (DRI)

589 6

Sebastian Gatzka


Free Mitglied, Frankfurt am Main

whats wrong? (DRI)

Canon Powershot S1 IS
f2.8 // ISI 100
DRI aus Belichtungsreihe: 15, 6, 3.2, 1.3, 0.6 sec.

Abgesehen von dem bescheidenen Motiv ist das größte Problem offensichtlich.
Ich habe vergessen meinen Autofokus auszuschalten.
Leider sind also die Drähte im Vordergrund scharf und nicht der Bahnhof.

Die Überlagerung mit PS hat wohl offensichtlich auch nicht funktioniert.
Was ich mich frage:
- Versagt die DRI-Technik im "nicht scharfen" Bereich, hier also am Bahnhof selbst?
- Was ist das für ein Effekt um die linke Laterne im Vordergrund? Ich habe mit "weichen Auswahlkanten" gearbeitet. Habe ich die u.U. falsch gewählt?

Dankbar für jeden Ratschlag!

Kommentare 6

  • Sebastian Gatzka 5. September 2005, 21:44

    In welchen Größenordnungen sollte man eigentlich die "weichen Auswahlkanten" (bei Verwendung von PS) wählen?
  • Markus Merz 27. August 2005, 5:17

    Ich würde auch eine höhere Blendenstufe nehmen, wegen der Tiefenschärfe. Zuviele Aufnahmen für DRI sind auch Müll, es reichen manchmal schon 3 für ein gutes Ergebnis aus.
    Gruß
    Kein DRI
    Das Kreuz des Westens....
    Das Kreuz des Westens....
    Markus Merz
  • Rainer Schmitt 26. August 2005, 0:54

    also ich kann keine sachdienlichen hinweise zu dri liefern ... habe ich keine ahnung von. die bildidee finde ich nicht schlecht. schade, dass die schärfe nur vorne liegt. es könnte sich aber lohnen, das motiv noch mal zu fotografieren. hast du mit einem stativ gearbeitet? ich würde bei dem motiv ohnehin eine höhere blendenzahl wählen - und mit stativ würde die längere belichtungszeit nicht ins gewicht fallen. gut könnte ich mir noch lichtspuren von einem ein- oder ausfahrendem zug vorstellen.

    gruß
    rainer
  • Martin P. Keller 25. August 2005, 23:46

    Stell den Blendenwert ruhig höher und belichte dementsprechend länger. Ist auch besser für die Tiefenschärfe!
  • Sebastian Gatzka 25. August 2005, 15:23

    Dann werde ich das noch mal versuchen ...

    @Frotter: Mit f2.8 wollte ich eine hoche Lichtstärke erreichen. Nicht gut?
  • Matthias Pöltl 25. August 2005, 12:53

    Glaube nicht das die DRI-Technik im nicht scharfen Bereich versagt....mach nur scharf ;-)

    Das um die Lichter sowohl im Vorder- als auch im Hintergrund sind DRI Schatten.Beim übereinanderlegen kannst Du erkennen in welcher Ebene diese entstehen, entweder du hörst auf oder wedelst die Schatten entsprechend ab.

    Oder wie Frotter schon schreibt. Try again.

    Grüße
    Matthias